Leverkusen

Kontaktinformationen

Christian Syring
Fahrradbeauftragter der Stadt Leverkusen
Tel.: 0214 406 66 00
66 at stadt.leverkusen.de


Heinz Boden
Allgem. Deutscher Fahrrad-Club ADFC
Tel.: 0214 61308

Die Stadt Leverkusen nahm vom 01. September bis 21. September 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Leverkusen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


620 RadlerInnen, davon 8 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 164.270 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 23.326 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 4,10-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 620 aktiven TeilnehmerInnen in 59 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
47.890 km54.003 km62.377 km164.270 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
6.800,4 kg CO27.668,4 kg CO28.857,6 kg CO223.326,4 kg CO2


Information

01.09.2016 Auftaktveranstaltung an der Wacht am Rhein zum offiziellen Startschuss mit Fototermin

Radtouren des ADFC Leverkusen e.V.
www.adfc-lev.de

Radfahren in der RadRegionRheinland
www.radregionrheinland.de

Mit dem Fahrrad Heimat erleben
Erfahren Sie Kirchen und Kapellen im Erzbistum Köln.
Vom Siebengebirge bis zum Niederrhein, von der Eifel bis ins Bergische Land.
www.pfarr-rad.de

Preisverleihung voraussichtlich im Oktober nach den Herbstferien.


Grußwort

BildAufsatteln!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Mitglieder der kommunalen Parlamente,

unsere Stadt macht beim STADTRADELN mit. Das heißt, es sollen möglichst viele
Leverkusenerinnen und Leverkusener 21 Tage lang alle ihre Wege mit dem Fahrrad
machen – und nicht nur sie: Alle, die in Leverkusen arbeiten, einem Verein
angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können mitmachen. Wir treten damit
zum ersten Mal in den Wettbewerb mit anderen Kommunen.
Sensationell wäre, wenn wir dabei gewinnen.
Denn für die täglichen Wege mit dem Rad – und darum geht es beim
STADTRADELN – hat Leverkusen manch vergleichbarer Stadt etwas voraus:
Wir gehören zu den ersten Städten, die vor zwanzig Jahren die roten
Hinweisschilder für Radfahrer aufgestellt haben. 150 Kilometer flächendeckend
ausgeschilderte Radwege gibt es inzwischen bei uns.
Radfahren bedeutet Freiheit: Kein Stau, keine täglichen Kosten,
keine Parkplatzsuche. Mehr Fitness kommt dazu.

Machen Sie mit beim STADTRADELN!

Ihr
Uwe Richrath
Oberbürgermeister


Presse

01. September 2016
Start von STADTRADEL an der Wacht am Rhein


Als um 11.00 Uhr Oberbürgermeister Uwe Richrath das STADTRADELN an der Wacht am Rhein eröffnete, führte noch das „Team-OB“ mit 48 geradelten Kilometern. Bis zu diesem offiziellen Start der Aktion am Vormittag des 1. September hatten schon einige der 46 Teams Gelegenheit gehabt, ihre täglichen Kilometer einzutragen. Von der Wacht am Rhein brachen gegen 11:30 Uhr etwa 30 Radler zu einer vom ADFC geführten Radtour entlang von Rhein, Wupper und Dhünn auf.

Angemeldet haben sich bislang gut 330 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum STADTRADELN. Vom 1. bis zum 21. September findet die Aktion in Leverkusen zum ersten Mal statt. Auch in diesem Zeitraum kann sich noch jeder Interessierte anmelden, kann ein Team gründen oder sich einem bestehenden Team anschließen - wobei schon zwei Menschen als Team gelten. Teilnahmeberechtigt ist jede Bürgerin und jeder Bürger Leverkusens und außerdem alle, die in Leverkusen arbeiten, einem Leverkusener Verein angehören, zur Schule gehen oder studieren.

Jede angemeldete Teilnehmerin und jeder Teilnehmer trägt seine gefahrenen Kilometer online ein. Sie zählen zusammen zum Teamergebnis. Die Kilometer müssen nicht einmal in Leverkusen geradelt werden. Auch Radkilometer im Urlaub oder bei einer Radtour gelten bei registrierten Teilnehmern in diesem Zeitraum.

Kein Teammitglied muss jeden Tag radeln und auch nicht jeden Weg mit dem Rad zurücklegen. Sinn der Sache ist allerdings, häufiger diese Art der Fortbewegung auszuprobieren. Am Ende des Zeitraums zählen alle gefahrenen Teamkilometer Leverkusens zusammen und gehen in den Wettbewerb mit anderen Kommunen. Es gibt drei Gewinnerkategorien: Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern, Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern pro Einwohner(in) und Fahrradaktivstes Kommunalparlament. Außerdem wird in jeder Kategorie der Beste Newcomer geehrt.

Das STADTRADELN soll das umweltfreundliche Verkehrsmittel Fahrrad weiter als alltagstauglich etablieren und auf Dauer die Rahmenbedingungen dafür verbessern. Daher sind auch explizit die Politiker als Teilnehmer angesprochen, denn gerade sie sollen Radwege, Ampelschaltungen für Radfahrer und die Ausschilderung erfahren, um für eine Verbesserung dieser Infrastruktur sensibilisiert zu werden.

Weitere Informationen: www.stadtradeln.de/leverkusen2016.html

Bild - Klicken für volle Größe


TeamkapitänInnen in Leverkusen


PhotoUwe Witte

Team: ADFC Leverkusen

Radeln ist für mich Freiheit, hält fit und bietet die Möglichkeit, zu relaxen und neue Regionen und Länder kennenzulernen. Für alltägliche Wege, die ich früher mich dem Auto zurücklegte, nutze ich heute das Fahrrad und unterstütze damit direkt den Klimaschutz und die Ziele der Kampagne des Klimaschutzbundes das "Stadtradeln".

PhotoOlivia Müller

Team: BUND & NABU Leverkusen

Ich bin aktives Mitglied der Leverkusener BUND & NABU Gruppe und daher ist Klimaschutz natürlich ein großes Anliegen für mich. Bei meinen vielen alltäglichen Kurzstrecken nutze ich das Rad: es ist umweltfreundlicher, entspannter (keine Parkplatzprobleme!) und gesünder. Auch für meine drei Kinder ist es schon selbstverständlich, für ihre täglichen Wege das Fahrrad zu nehmen.
Wir sind alle täglich Vorbild für unsere Kinder. Bemühen wir uns doch, auch beim Klimaschutz ein gutes Vorbild zu sein!
Die BUND & NABU Gruppe in Leverkusen hofft natürlich auf viele Mitradler, um für ein besseres Klima in unserer Stadt zu sorgen. Steigen Sie auf und radeln Sie mit uns mit!
www.bund-leverkusen.de

Heidi Weller

Team: Pfotenzeit

Ich fahre mit dem Rad, weil es Spaß macht ich gern draußen unterwegs bin.

PhotoWilfried Dannewald

Team: mtblev.de

Zur Arbeit und zum Freizeitvergnügen nehmen wir das Rad und lassen den täglichen Stress hinter uns .Im Team stehen Spaß, Fitness und Freundschaften ganz oben!

PhotoWalter Schröder

Team: Freunde und Förderer der Balkantrasse Leverkusen

Der Verein "Freunde und Förderer der Balkantrasse Leverkusen e.V." hat es geschafft, dass in Leverkusen auf der ehemaligen Bahntrasse zwischen Burscheid und Leverkusen-Opladen stadtradeln möglich ist. Wir sorgen dafür, dass die 4m breite Trasse von Ihnen in einem einwandfreien Zustand befahren werden kann. Kommen Sie, genießen Sie die Fahrt ins Bergische Land begleitet vom "Gesang" der Vögel in einem schattenspendenden Baumbestand.
Wir unterstützen die Ziele der Kampagne des Klima-Bündnisses zum Schutz des Weltklimas. Fahrradfahren macht uns einfach Spaß, fördert die Audauer und damit die Gesundheit, ist umweltfreundlich und lärmreduzierend.
Mal sehen, wie viele Kilometer wir vom 01.09. bis 21.09.2016 schaffen.

Maria Kümmel

Team: Team 65

Warum ich mitmache?
- Fahrradfahren ist gut für die Umwelt und für den Klimaschutz!
- Fahrradfahren ist gesund!
- Fahrradfahren macht Spaß!

PhotoMichael Varutti

Team: Die Luftpumpen!

Wenn auf jemanden die Bezeichnung 'Genussradler' zutrifft, dann wohl auf mich. In der Gruppe steht die Gemütlich- und Geselligkeit auf jedem Fall im Vordergrund - auch wenn Strecken von bis zu 160 KM am Tag schon als sportlich bezeichnet werden dürfen ;-) Meinen Weg zur arbeit von Leverkusen nach Dormagen radel ich sehr gerne, weil a) Die Strecke am Rhein entlang sehr schön ist b) Ich etwas für meine Gesundheit (Gewicht) tun muß c) Die Straßen so voll gestopft sind, daß es einfach nur noch nervt. Die Punkte d) - z) finde ich auch noch spielend. Deswege spiele ich auch noch zurästzlich mit dem Gedanken mich als Stadtstar zu bewerben. Wobei 3 Wochen ganz ohne Auto wären schon ein harte Nuss. Allerdings bei solchen Wettbewerben bin ich schon verdammt miotiviert ;-)

Antonia Bousiou-Kalski

Team: VITALOS

Ich bin auf jeden Fall kein Vorzeigebeispiel. Meine sportlichen Aktivitäten bezogen sich bisher auf Muskelaufbau und Tango in geschützten Räumen. Durch den Kauf eines „neuen“ gebrauchten Rades, war meine erste Fahrt zur Arbeit – ok, das Wetter war herrlich ;-) – aber ich war erstaunt, wie schön es ist, beim Radeln die Luft, das Vogelgezwitscher und früh morgens auch die Ruhe zu genießen. Auf der Rückfahrt jedoch, laute Autos, Abgase und nicht mehr ganz so stressfrei. So ist mir bewusster geworden, was wir mit unserer Natur so anstellen. Vielleicht bringt die Aktion Stadtradeln noch mehr Menschen dazu, die Welt etwas bewusster wahrzunehmen . Alle sind in diesem Team willkommen, denn jeder kleine Meter zählt. Für dieCracks in diesem Team-radelt noch mehr als sonst! Gewinnen macht Spaß ;-)


Lokale Partner und Unterstützer