Reutlingen

Kontaktinformationen

Ralf Bültge-Bohla
Klimaschutzmanager

Tel.: 07121 3035681
reutlingen at stadtradeln.de

Stadt Reutlingen
Tiefbau, Grünflächen, Umwelt
Marktplatz 22
72764 Reutlingen

Die Stadt Reutlingen nahm vom 25. Juni bis 15. Juli 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Reutlingen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


560 RadlerInnen, davon 11 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 126.303 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 17.935 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 3,15-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse

Ämter/Verwaltung: Fahrradaktivstes Team

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 560 aktiven TeilnehmerInnen in 40 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
41.984 km40.253 km44.067 km126.303 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
5.961,7 kg CO25.715,9 kg CO26.257,5 kg CO217.935,1 kg CO2


Information

Die Stadt Reutlingen beteiligt sich im Zeitraum vom 25. Juni 2016 bis 15. Juli 2016 erstmalig am deutschlandweiten Wettbewerb des Klima-Bündnis, dem Reutlingen bereits seit 1995 angehört.
Alle in Reutlingen sind aufgerufen und eingeladen, in diesen drei Wochen kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz und für die Stadt Reutlingen zu sammeln. Auch die kommunalen Parlamente sind aufgerufen, aktiv mit dabei zu sein.


Termine und Hinweise

Startveranstaltung Stadtradeln Reutlingen 2016
Ort: Innenhof Spitalhof
Termin: 25. Juni 2016
Start: 9:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr
Was wird geboten:

  • Fahrradcodierung mit dem ADFC
  • Wer sein Fahrrad codieren lässt, macht Langfingern das Leben schwer. Denn ohne Eigentumsnachweis kommen sie mit dem zweirädrigen Diebesgut nicht weit: Die Codierung zeigt sofort, wer der Eigentümer des geklauten Rads ist. Die Codierung erschwert also mehr als nur den Weiterverkauf.
  • Radcheck Stand
  • Beim RadCheck können Sie Ihr eigenes Rad auf Verkehrssicherheit prüfen lassen.
    Dabei werden kleinere Mängel direkt vor Ort behoben. Das Fahrrad ist somit für die drei Wochen Stadtradelnzeit gewappnet.
  • Info Stand der Stadt Reutlingen
  • Information und Werbung zur Aktion Stadtradeln mit kleiner Überraschung.
    Oberbürgermeisterin Barbara Bosch und Erste Bürgermeisterin Ulrike Hotz werden um 11 Uhr den Startschuss für die Kampagne geben.


    26. Juni 2016: Stadtradeln - Radtour zum Arboretum Grafenberg und an den Neckar
    Zu einem Baumpark aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts mit exotischen Bäumen führt diese Radtour, zu der die Ortsgruppe Bronnweiler des Schwäbischen Albvereins gemeinsam mit dem ADFC Reutlingen/Tübingen am Sonntag, den 26. Juni einlädt. Das Arboretum Grafenberg ist eine weitläufige Anlage von Bäumen am Hang des Florianberges bei Metzingen. Der Exotenwald beherbergt unbekannte, seltene und hier eher fremde Bäume mit Namen wie „Maiglöcklesbaum“ oder „Himalaya-Birke“. Besonders der Laubbaum-Park mutet wie eine Zauber-Lichtung an.
    Die Tour führt nach Metzingen und Grafenberg. Von dort über Land ins Neckartal zum Aileswasensee, wo sich's auf der Terrasse der direkt am See gelegenen Gaststätte trefflich Pause machen lässt. Durch das Neckartal geht’s über Tübingen zurück. Die Strecke beträgt insgesamt ca. 65 km. Auch wer beim Stadtradeln der Stadt Reutlingen schon erste Kilometer sammeln möchte, ist zu dieser Tour herzlich willkommen. Treffpunkt der Tour zum Arboretum am Sonntag ist um 11:00 Uhr auf dem alten Schulhof in Bronnweiler. Zustieg in Reutlingen am Hauptbahnhof Nordausgang um 11:30 Uhr. Rückkehr gegen 17:00 Uhr.
    Kontakt: Eva Eckstein Tel.: 07072/13 15 66.

    Einladung zur Abschlussveranstaltung
    Das erste Stadtradeln in Reutlingen ging am vergangenen Freitag zu Ende.
    Zusammen mit über 500 Radlerinnen und Radler, in mehr als 40 Mannschaften, traten Sie für den Klimaschutz in Reutlingen drei Wochen lang in die Pedale.

    Ein herzliches Dankeschön für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement für eine klimafreundliche und gesunde Mobilität in Reutlingen.
    Bevor zum Ende des Jahres das Klima-Bündnis die deutschlandweiten Sieger kürt, möchten wir Sie zu unserer kleinen Abschlussveranstaltung hier in Reutlingen herzlich einladen.
    Diese findet am Dienstag, den 26. Juli 2016 um 17:00 Uhr im Eingangsbereich des Rathauses, Marktplatz 22 in Reutlingen, statt.
    Mit einem kleinen Stehempfang mit Snacks und Getränken, werden wir das Stadtradeln in Reutlingen für dieses Jahr gemeinsam ausklingen lassen.

    In diesem Rahmen werden wir auch die Prämierung der erfolgreichsten Radlerinnen und Radler in Reutlingen vornehmen. Darüber hinaus überreichen wir den Gewinn für das Pedelec-Wochenende, welches unter allen aktiven Teilnehmern verlost wird (gesponsert durch TransVelo). Mit den jeweiligen Gewinnern werden wir im Voraus Kontakt aufnehmen.

    Programmablauf:
    17:00 Uhr Grußwort Frau Erste Bürgermeisterin Ulrike Hotz und
    Enthüllung des Kilometerbanners mit eradelten Kilometer in Reutlingen
    17:10 Uhr Prämierung der Gewinner
    • Preis: 100,- € Gutschein für die erfolgreichste Radlerin
    • Preis: 100,- € Gutschein für den erfolgreichsten Radler
    • Preis: 200,- € Gutschein für das erfolgreichste Team
    • Übergabe Gutschein für ein Pedelec-Wochenende
    17:20 Uhr Gewinnerfotos mit der Presse
    17:25 Uhr Eröffnung Buffet / gemütliches Ausklingen
    18:00 Uhr Ende


    Grußwort

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,
    das Fahrrad ist nachhaltig! Es produziert keinen Lärm, hat
    nur einen geringen Flächenbedarf und ist CO neutral.
    Radfahren steht für Lebensqualität, nicht zuletzt vor dem
    Hintergrund, das „mobil sein“ ein Grundbedürfnis unserer
    Gesellschaft ist und für jeden zugänglich und bezahlbar sein
    sollte.
    Unser erklärtes Ziel ist es, das Radfahren in Reutlingen
    mittelfristig als echte Mobilitätsalternative im Stadtverkehr
    zu etablieren. Das Fahrrad spielt eine wichtige Rolle im
    Zusammenspiel mit der geplanten Regionalstadtbahn und
    dem neuen Stadtbuskonzept.
    Derzeit erarbeiten wir dafür einen „Masterplan Radverkehr
    – ebike-city Reutlingen“. Hauptziel ist dabei, ein Radverkehrsnetz
    zu entwickeln, das den vielfältigen Anforderungen
    einer fahrradfreundlichen Mobilität gerecht wird, um den
    Radverkehrsanteil von derzeit 15 % auf 25 % bis 2030 zu
    steigern.
    Ich lade Sie alle ein beim Stadtradeln 2016 in Reutlingen
    aufs Rad oder Pedelec zu steigen und wünsche für die
    nächsten 21 Tage viel Spaß beim Mitradeln.

    Barbara Bosch
    Oberbürgermeisterin


    TeamkapitänInnen in Reutlingen


    PhotoKarin Hudjetz

    Team: fahrradkurier

    Radfahren sollte eigentlich zumindest im Innenstadtbereich eine Selbstverständlichkeit sein. Wer steht schon gerne im Stau?!? Mich wundert: Scheinbar immer noch viel zu viele ....
    Wer radelt tut nicht nur Gutes für den Klimaschutz, sondern auch für die eigene Gesundheit/Sportlichkeit. Und wir wollen doch alle bis ins hohe Alter agil bleiben.
    Deshalb - nicht nur in den 3 Wochen stadtradeln - getreu dem Motto: Auf die Räder - fertig - los!

    PhotoTatjana Väth

    Team: Stadthalle Reutlingen

    Grün, grüner,...STADTRADELN mit dem STADTHALLEN-TEAM!

    Auch wir machen mit beim Reutlinger Stadtradeln und sammeln gemeinsam Kilometer auf dem Fahrrad.

    Los geht's: Gemeinsam radeln für Radverkehr, Klimaschutz und Lebensqualität!

    PhotoGünther Mrowietz

    Team: Critical Mass

    In einer Stadt ist das Fahrrad das Beste Verkehrsmittel. Mit dem Auto kleine Einkäufe zu tätigen, wie z.B. zum Bäcker zu fahren, ist ein Verhalten aus dem letzten Jahrhundert und absolut nicht mehr Zeitgemäß. In einem Umkreis von 15-20 km sind nahezu alle Fahrten bequem mit einem Fahrrad zu bewältigen. Mit Lastenfahrrädern, Fahrradanhänger und e-Bikes sind auch bequem größere Einkäufe und Steigungen zu meistern. Mein Ziel ist, eine Verkehrsinfrastruktur zu haben wie in Kopenhagen. Breite Fahrradspuren die sich durch die ganze Stadt ziehen. Gleichberechtigt zu sein, neben den Autos und nicht auf schmale gefährliche Fahrradstreifen abgedrängt zu sein. Die Zukunft beginnt jetzt - wir radeln für eine gesündere Lebenswertere Stadt Reutlingen.

    Reinhard Braxmaier

    Team: Amt 66 + SER

    S´radle isch eifach alleweil en Plausch für unsrige Welt, für Di und mi - odr - think global, go lokal.

    Ralf Bültge-Bohla

    Team: Offenes Team - Reutlingen

    Als ich letztes Jahr an der Abschlussveranstaltung von Stadtradeln in Bonn teilnahm, war mir klar, dass Reutlingen auch mitmachen muss.
    Nun ist es soweit!
    Ich bin sehr gespannt, wieviel Mannschaften und Akteure sich daran beteiligen und welche Geschichten wir uns danach zu erzählen haben.

    Ich lade Sie ein für 21 Tage ganz bewusst das Fahrrad zu nutzen, das Auto öfter mal stehen zu lassen, die Natur zu genießen und die Zeit zur Entschleunigung und Entspannung zu nutzen. Werden Sie aktives Vorbild zur Verbesserung unseres Klimas und motivieren Sie damit möglichst viele Ihrer Nachbarn einfach mitzumachen.
    Ich wünsche allen Teilnehmer eine unfallfreie Fahrt, viel Spaß und ein herzliches Dankeschön, dass Sie sich aktiv am Klimaschutz in Reutlingen beteiligen.

    Susanne Müller

    Team: Grüne Radler Reutlingen

    Zum ersten Mal seit es Stadtradeln gibt, ist Reutlingen dabei! Endlich tut sich was in unserer Stadt. Die Ausarbeitung des Masterplans Radverkehr in Reutlingen ist in Auftrag gegeben, der Gemeinderat hat dies einstimmig beschlossen. Was für ein Auftrieb. Deshalb fahren wir alle mit und hoffen auf viel Unterstützung der Reutlingerinnen und Reutlinger bei der Verbesserung der Radinfrastruktur in unserer Stadt. Radeln macht Spaß, ist gesund und trägt zur Lösung unserer Verkehrsprobleme bei. Deshalb: Radelt was das RadlZeug hält!