Gelsenkirchen in der Metropole Ruhr

Kontaktinformationen

Anna Konrad
konrad at agenda21.info
aGEnda 21-Büro, Von-Oven-Straße 19, 45879 Gelsenkirchen
Tel. 0209 / 147 91 30

Bei Fragen zur Anmeldung
und zum Radelkalender:
Georg Nesselhauf
georg.nesselhauf at gelsenkirchen.de

Die Stadt Gelsenkirchen in der Metropole Ruhr nahm vom 21. Mai bis 10. Juni 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Gelsenkirchen in der Metropole Ruhr wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


725 RadlerInnen, davon 13 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 187.264 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 26.591 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 4,67-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen


Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Radkilometern

Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Kilometern pro EinwohnerIn



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 725 aktiven TeilnehmerInnen in 54 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
64.570 km49.176 km73.518 km187.264 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
9.168,9 kg CO26.983,0 kg CO210.439,5 kg CO226.591,4 kg CO2


Information

Liebe Gelsenkirchener Stadtradlerinnen und Stadtradler,
Stadtradeln 2016 in Gelsenkichen und der Metropole Ruhr ist leider schon zu Ende!
Vielen Dank an alle Radlerinnen und Radler, die in den vergangenen 21 Tagen viele, viele Kilometer für Gelsenkirchen und für eine nachhaltige Mobilität eingefahren haben.


Einladung zur Preisverleihung „Stadtradeln Gelsenkirchen“

Sehr geehrte Damen und Herren,
Stadtradeln 2016 war ein wunderbarer Erfolg für das Klima, für die Stadt, für uns alle. So fuhren wir 187.264 km, dies entspricht der 4,67-fachen Länge des Äquators. Gelsenkirchen konnte den dritten Platz in der Metropole Ruhr erreichen.

Auch Ihr Engagement machte diese schöne Werbung für umweltverträgliche Mobilität möglich. Deshalb möchten wir Sie herzlich zu einer
Urkunden- und Preisverleihung – im Beisein der lokalen Presse - durch Oberbürgermeister Frank Baranowski einladen, am:
Mittwoch, den 06. Juli um 17:30 Uhr,
im Hans-Sachs-Haus (Ratssaal) der Stadt Gelsenkirchen


(Um Anmeldung wird gebeten. Anmeldung unter buero at agenda21.info oder 0209/1479130).
Im Anschluss erfolgt, wie im letzten Jahr, ein nettes Zusammenkommen bei kleinen Snacks, im aGEnda 21- Büro, Von-Oven-Str. 19.

Wir bedanken uns hiermit noch mal ganz herzlich für Ihre Teilnahme und Ihr Engagement!.

Gelsenkirchen sattelt um, denn jeder Kilometer zählt. Ob der Weg zur Arbeit, zur Schule oder in der Freizeit, denn beim Stadtradeln Gelsenkirchen kann man nicht nur etwas für die eigene Gesundheit und die Umwelt tun, sondern auch tolle Preise gewinnen.
Schon zum 4. Mal beteiligt sich die Stadt Gelsenkirchen beim bundesweiten Wettbewerb. Der große Erfolg aus den drei Vorjahren rechtfertigt dies einfach, dass man – allein schon der Umwelt zuliebe – daraus eine Tradition machen muss.
Das heißt aber nicht, dass alles beim Alten bleibt: In diesem Jahr erwarten die Stadtradlerinnen und Stadtradler neben tollen Preisen auch noch einige Special Events. Ein Fotowettbewerb und das neue Stempelheft bieten hierbei noch mehr Möglichkeiten.

Beim Fotowettbewerb sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt:
Sei es ein Foto vom eigenen Team, ein kreativ gestaltetes Fahrrad oder eine Kollage - alles ist erlaubt. Ein Bezug zum Klimaschutz, zum Fahrradfahren und/oder zur Stadt Gelsenkirchen sollte aber zu sehen sein. Gewinnen kann man natürlich auch: Die besten 13 Bilder werden in einem Kalender abgedruckt, der erste Platz bekommt die Titelseite!

Neue Routen erkunden und dabei Preise abstauben...das geht mit dem Stempelheft zum Stadtradeln 2016.
Das DIN A5 große Heftchen kann ab dem 23.05.16 im aGEnda 21- Büro abgeholt werden.
Und so funktioniert es: Einfach an festen Stationen durch einen Stempel die Anfahrt bestätigen lassen, das fertig ausgefüllt Stempelheft wieder zum aGEnda- Büro bringen und an einer gesonderten Verlosung teilnehmen (Verlosung nach Ende des Stadtradelzeitraums). An der Aktion beteiligen sich neben dem aGEnda 21- Büro auch das Kinderland am Nordsternpark, das Bogestra Kundencenter in Buer, der Gesundheitspark Nienhausen, die Touristikinformation im Hans-Sachs-Haus und die Kinderburg.

Rückblick und Vorschau
Nach der erfolgreichen Teilnahme Gelsenkirchens am Stadtradeln 2015 (863 aktive Radler in GE, 224.104 km in 21 Tagen geradelt, wollen wir nun das Ergebnis beim Stadtradeln 2016 vom 21.05. bis 10.06. 2016. noch etwas steigern (nun bereits im 4. Jahr).

Gemeinsam in der Metropole Ruhr
... an die Spitze der Stadtradeln-Bewegung stellen :
Gemeinsam mit 13 Nachbarstädten wollen wir nicht nur Gelsenkirchen im Städte-Ranking weiter nach vorne bringen sondern zusätzlich als „Städte in der Metropole Ruhr “ gemeinsam für das Ruhrgebiet antreten. Damit setzen wir deutliche Impulse und Zeichen für die Bedeutung des Fahrrads als Verkehrsmittel für das Freizeit- und auch für das Alltagsradeln in der Region.

Anmelden und gewinnen !
Jeder Radkilometer zählt
… unabhängig davon, ob Sie in Gelsenkirchen radeln oder in einer andere Stadt
... auch am Urlaubsort
… egal ob dienstlich oder privat, auf dem Weg zur Schule oder zum Verein
… auch wenn sie in Gelsenkirchen arbeiten, aber nicht wohnen (oder umgekehrt)
… solange Sie innerhalb des Zeitraumes vom 21. Mai bis 10. Juni radeln
… auch wenn Sie nur selten Radfahren und „nur“ eine kleine Radtour am Wochenende planen.

Die in 2015 und / oder 2014 ausgewählten Benutzerdaten sind noch gültig, d. h. eine erneute Registrierung ist für Stadtradel-TeilnehmerInnen des letzten Jahres nicht notwendig (falls der Benutzername noch bekannt ist!).
Daher kann man sich sofort wieder bei seinem Ex-TEAM oder bei einem neuen Team anmelden oder selbst ein Team gründen.
Zur Infoseite der Stadt „Gelsenkirchen in der Metrople Ruhr“ beim Stadtradeln geht es direkt unter:
www.stadtradeln.de/gelsenkirchen2016.html

Stadtradeln-TeilnehmerInnen aus 2015 finden den Radlerbereich unter:
www.stadtradeln.de/radlerbereich0.html

Neueinsteiger können sich registrieren unter:
www.stadtradeln.de/registrieren.html

Auch in diesem Jahr werden wir unter allen Teilnehmer/-innen, die sich mit Namen und E-Mail-Adresse registrieren und aktiv am Stadtradeln teilnehmen (also mehrere Kilometer gefahren sind) zahlreiche Sachpreise verlosen.
Für Team- und Einzelleistungen gibt es zudem weitere Preise zu gewinnen.


Termine und Hinweise

Auftakttour am 21.05.2016 um 14:00 Uhr am Hans-Sachs-Haus
Startschuss durch die 1. Bürgermeisterin Frau Martina Rudowitz
Zielpunkt: Gemeindefest der St. Urbanus Kirchengemeinde Buer, Michaelshaus;
Ankunft: ca. 16.00 Uhr

So, 29. Mai 2016 - 10:00 Uhr: ADFC - Tagestour zur Akademie Mont Cenis in Herne
Start: Gelsenkirchen, IKK Emscherstr. / Adenauerallee
Routenlänge: 65 km
gefahrene Geschwindigkeit: 15-18 km/h
Schwierigkeitsgrad: mittel
Teilnahmebeitrag: 3,00 € (für ADFC Mitglieder frei)

Sa, 04.Juni 2016: - ab 12.00 Uhr: 4. Essener Raderlebnistag
Vom Kennedyplatz aus werden 8 Punkte im Stadtgebiet Essen angefahren. Die Strecke von rund 35 Kilometern führt ausschließlich über Essener Fahrradwege und -routen. Das Unterhaltungsangebot mit umfangreichem Bühnenprogramm mit viel Musik, Showeinlagen und Kinderspaß wird abgerundet durch das „Mobile Deutsche Fahrradmuseum“, bei dem man historische Velocipede ausprobieren kann.
Veranstalter: EMG – Essen Marketing GmbH in Kooperation mit der VON ESSEN Bank
Start- und Zielbereich: Essen-City, Kennedyplatz; 12.00 – 19.00 Uhr
Startgebühr: 2,50 € Erwachsene/ 1,50 € Jugendliche ab 12 J.
Infos unter www.essen-perpedal.de

So, 05. Juni 2016 - 10.00 Uhr: Gemeinsame Radtour zum Fahrradsommer der Industriekultur 2016 in Bochum
Start: 10.00 Hans-Sachs-Haus; Ankunft: ca. 11.00 Uhr

Ziel: Bochum, Jahrhunderthalle - Fahrradsommer der Industriekultur 2016
Beginn der Veranstaltung: 11:00 Uhr; Ende: 17:00 Uhr; Eintritt frei!
Rückfahrt: individuell
Der Regionalverband Ruhr (RVR) und die Bochumer Veranstaltungs-GmbH (BoVG) laden zum 10. Mal wieder gemeinsam zu einem großen Familienfest rund ums Rad und Radfahren in der Metropole Ruhr ein.
Auf einem großen Fahrradmarkt präsentieren zahlreiche Händler und Hersteller das Velo in seiner ganzen Modellvielfalt. Besucher haben Gelegenheit, alles, was zwei oder mehr Räder hat, Probe zu fahren: vom Stadtrad und Mountainbike bis hin zum Liegerad und Pedelec oder ausgefallenen Spezialrad. Fahrradzubehör ist ebenfalls im Angebot.
Kein Kostenbeitrag!

So, 05. Juni 2016 - 10.00 Uhr: ADFC-Tagestour zum Tiger and Turtle - Magic Mountain
Start: 10.00 Hauptbahnhof (Südeingang, Neustadtbrunnen)

Routenlänge: 100 km
gefahrene Geschwindigkeit: 19-21 km/h
Oberfläche: Asphalt; Feld- und Waldwege; Schotter / Unbefestigt
Schwierigkeitsgrad: schwer
Steigung: hügelig
Teilnahmebeitrag: 3,00 € (für ADFC Mitglieder frei)

Kaum eine der Landmarken im Ruhrgebiet ist schon aus der Ferne betrachtet so eindrucksvoll wie die Skulptur Tiger & Turtle von Ulrich Genth und Heike Mutter im Duisburger Angerpark. Die einzige begehbare Achterbahn der Welt thront mit einer Höhe von 20 Metern weithin sichtbar auf der Heinrich Hildebrand Höhe im Süden Duisburgs.

Fr, 10. Juni 2016 – 21.00 Uhr: Nachtradeln die 5!
Start: Essen-City, Willy-Brandt-Platz, 21.00 Uhr

Die traditionelle spätabendliche Abschlusstour führt über voraussichtlich abgesperrte Straßen durch Essen, Bottrop und Gladbeck nach Gelsenkirchen. Ziel ist wie immer der Revierpark Nienhausen an der Stadtgrenze Gelsenkirchen und Essen. Dort folgt der traditionelle gemütliche Ausklang mit kleinem Mitternachtsimbiss und Getränken (gegen Entgelt).
Teilnahme nur mit funktionstüchtiger Fahrradbeleuchtung!
Veranstalter: ADFC Essen, Infos: Jörg Althoff:, Tel.: 0201 / 41 07 66
Strecke ca. 25 km, Dauer 2—2,5 Std., gemütlich, eben

Zahlreiche Veranstaltungen in Gelsenkirchen und regional geplant
Auch unsere Nachbarstädte Bochum, Bottrop, Essen, Gladbeck und Herten sind mit uns am Start und wir planen gemeinsame Radtouren und Veranstaltungen rund ums Fahrrad - Weitere Infos in Kürze.


STADTRADLER-STAR

STADTRADLER-STARPeter Bruckmann: Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel im innerstädtischen Nahbereich (5-10 km). Es ist nicht nur schneller, es ist auch kostengünstiger als andere Verkehrsmittel. Mit dem Fahrrad erhöhe ich meine Flexibilität, indem ich keine Parkplätze suchen muß. Das Fahrrad kann viel Freiraum in den Innenstädten schaffen, da es viel weniger Verkehrsraum als das Auto benötigt. Diesen eingesparten Platz könnte man für Ruhezonen und anderen öffentlich nutzbaren Flächen verwenden. Auch ist das Fahrrad aus ökologischer Sicht ein ernstzunehmendes Verkehrsmittel. Es verbraucht keine fossilen Brennstoffe und hat daher auch keine umweltschädliche Ausstöße an CO2. Radfahren entschleunigt uns auch in der durch Hektik geprägten Gesellschaft. Durch diese Fortbewegungsart wird Stress abgebaut und die körperliche Fitness gefördert. Daher begrüße ich die Kampagne um zu zeigen, dass man nicht alleine radelt. Ich wünsche mir eine hohe erradelte Kilometerzahl in unserer Kommune um unseren Entscheidungsträgern zu zeigen, dass "Radeln in ist".




TeamkapitänInnen in Gelsenkirchen in der Metropole Ruhr


Klaus Heinzel

Team: Die SchaffRADler

Trotz zum Teil schlechten Wetterbedingungen konnte ich unsere Fahrer zur Teilnahme motivieren. Das Stadtradeln ist für uns Hobbyfahrer weiterhin ein zusätzlicher Anreiz zu unseren wöchentlichen Fahrtleistungen.
Wir sind auch nächstes Jahr wieder dabei.
Mit freundlichem SchaffRADler-Gruß.

Thomas Vahling

Team: POTTRYDAZ

POTTRYDAZ fahren auch für ein gutes Klima, aber Hauptsächlich weil es Spass macht Rad zu fahren. Mal geht es darum sich auszupowern dann nur einfach mal mit den Kindern um den Block zu fahren, oder man nimmt an so sinnvollen Veranstaltungen wie Critical Mess teil um ein Teil eines Zeichens zu sein. In der Stadt und Freizeit ist unser Rad das beste Verkehrsmittel das ich kenne.


Lokale Partner und Unterstützer