Köln

Kontaktinformationen

Petra Zimmermann-Buchem
  • Projektkoordinatorin-
  • Tel.: 0221 221-29468
    Stadtradeln at stadt-koeln.de


    Stadt Köln
    Koordinationsstelle Klimaschutz
    Willy-Brandt-Platz 2
    50679 Köln

    Die Stadt Köln nahm vom 05. September bis 25. September 2016 am STADTRADELN teil.

    Alle, die in der Stadt Köln wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



    Auswertung


    2.269 RadlerInnen, davon 27 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 516.563 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 73.352 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

    Dies entspricht der 12,89-fachen Länge des Äquators.



    TeilnehmerInnen und Ergebnisse

    Team- und Teilnehmerübersicht

    Teamergebnisse als Balkendiagramm

    Fahrradaktivstes Team

    Team mit den meisten TeilnehmerInnen




    Radelmeter

    Gesamtergebnis


    Gesamtergebnis der 2.269 aktiven TeilnehmerInnen in 135 Teams
    Geradelte Kilometer
    1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
    179.956 km166.570 km170.038 km516.563 km
    CO2-Vermeidung
    1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
    25.553,7 kg CO223.652,9 kg CO224.145,4 kg CO273.352,0 kg CO2


    Information

    Information zu RADar"
    Vielen Dank für Ihre Meldungen zur Verbesserung der Radinfrastruktur über die Meldeplattform RADar! Ihre Meldungen werden nun an die zuständige Stelle in der Verwaltung weitergeleitet, dort gesichtet und geprüft, und nach Dringlichkeit bzw. Priorität weiter bearbeitet.

    Informationen zum Teilnahme und Spielregeln siehe "Für RadlerInnen"

    Köln-Premiere!
    Die Stadt Köln nimmt dieses Jahr erstmalig am Stadtradeln teil. Für einen „Neuling“ in dieser Kampagne gibt es natürlich noch viel organisatorische Arbeit. Wir sind motiviert, schon im ersten Jahr ein gutes Ergebnis zu erreichen. Ziel ist es, möglichst viele Kilometer zu erradeln und damit einen großen Beitrag zur CO2-Vermeidung zu leisten.
    Deshalb ist die Anmeldung von Teams und Teammitgliedern bereits jetzt möglich. Eingeladen sind alle Kölnerinnen und Kölner, sowie alle, die in Köln arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-) Schule besuchen und Spaß daran haben beim Stadtradeln ein Signal für den Klimaschutz zu setzen.


    Termine und Hinweise

    05.09.2016 Auftaktpressekonferenz/ Startschuss/ Fototermin, Rathaus

    Fahrradsprechstunde Stadtbezirk Lindenthal
    12.09.2016 16.00 - 17.00 Uhr, Ecke Karl-Schwering-Platz/ Hans-Sachs-Straße

    Alles im grünen Bereich“ – Kostenloser Fahrrad-Check im Rheinpark
    An den Sonntagen, 11. und 18. September 2016, zwischen 11 und 16 Uhr

    25.09.2016 Abschluss auf dem Klimastraßenfest in Nippes
    klimastrasse-koeln.de

    Auszeichnung der Gewinner
    Empfang 28. November 2016, 18 Uhr


    Radtouren des ADFC Kreisverband Köln
    www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-koeln/radtouren.html
    www.radroutenplaner.nrw.de/RRP_adfcTouren_02.asp

    Mit dem Fahrrad Heimat erleben
    Erfahren Sie Kirchen und Kapellen im Erzbistum Köln.
    Vom Siebengebirge bis zum Niederrhein, von der Eifel bis ins Bergische Land.
    www.pfarr-rad.de

    Radtouren in und um Köln
    www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/freizeit-natur-sport/ferien-freizeit/radtouren-und-um-koeln


    Grußwort

    BildLiebe Kölnerinnen und Kölner,
    wie wollen wir zukünftig miteinander leben? Diese Frage prägt meine Arbeit als Oberbürgermeisterin. Eine wichtige Herausforderung dabei wird es sein, den Autoverkehr trotz steigender Bevölkerungszahlen zu senken. Ich freue mich, dass Köln erstmalig an dem deutschlandweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ des Klima-Bündnis e. V. für nachhaltige Mobilität und Klimaschutz teilnimmt. In 2015 beteiligten sich 341 Kommunen und setzten mit 24.801.992 geradelten Kilometern gemeinsam ein Zeichen für umweltfreundliche Mobilität.

    Vom 05. bis 25. September 2016 sind wir, die wir in Köln wohnen, arbeiten oder einem Verein angehören, aufgerufen, kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Radkilometer für Köln zu sammeln. Jeder geradelte Kilometer zählt und entlastet gleichzeitig die Umwelt.

    Ich lade Sie ein: Radeln Sie mit, beteiligen Sie sich aktiv und unterstützen Sie Köln bei einer guten Platzierung im bundesweiten Wettbewerb und beim Klimaschutz.

    Ihre

    Henriette Reker
    Oberbürgermeisterin der Stadt Köln


    TeamkapitänInnen in Köln


    PhotoMichael Dietz

    Team: BVBiker Köln

    Mit dem Fahrrad durch Köln zu radeln macht viel Spaß. Ist aber auch oft eine Herausforderung. Aus Liebe zur unserer Stadt nehmen wir an Stadtradeln teil. Mit dem Team "BVBiker Köln" möchten wir allen mit einer schwarz-gelben Seele die Möglichkeit bieten, dies zum Ausdruck zu bringen.
    Und wer mit dieser Farbkombination nichts zu tun hat? Der ist ebenfalls herzlich willkommen. Am Ende zählt jeder Kilometer für ein besseres Kölner Klima!

    PhotoDieter Schütt

    Team: Team Talanx

    Hallo zusammen,

    Ich habe mich über die Begeisterungsfähigkeit der Kollegen sehr gefreut und möchte mich bei all den Kollegen für ihr Engagement bedanken.

    Zum Stichwort "Rampe an der Nordseite der Hohenzollernbrücke"
    Ich glaube, wir haben der Stadt Köln gezeigt, dass es hier auf der Schäl Sick viele Radler gibt, die auf einen guten Radwegeanschluss an die Innenstadt warten.

    Photo Lisa Wilczok

    Team: Stellwerk 60 - Team SattelFest

    In Köln stehen die Signale auf Grün. Unter der Schirmherrschaft der neuen Oberbürgermeisterin Henriette Reker nimmt unsere Stadt erstmalig am Stadtradeln teil.
    Da simmer dabei: Team Stellwerk 60 - SattelFest, offenes Team der autofreien Siedlung Köln-Nippes.
    Wir starten "außer Konkurrenz", denn wir steigen in den drei Wochen nicht um. Die Kilometer, die wir radeln, sind unser alltägliches Pensum. Für uns ist das Fahrrad Fortbewegungsmittel Nummer Eins.
    Geplant sind gemeinsame Radtouren. Unter anderem wollen wir Entdeckungsfahrten unternehmen ins historische Kölner Grün, insbesondere in die von Bebauung bedrohten historischen Anlagen des Inneren und Äußeren Grüngürtels.
    Unser Team ist offen: Alle passionierten Kölner Radfahrer und Grünschützer sind herzlich eingeladen, mit uns zu radeln.

    PhotoDiane Klomfahs

    Team: GFT Team – Beinhart am Stau vorbei – kein CO2 – wir sind dabei!

    Beinhart am Stau vorbei! Kein Co2 - wir sind dabei

    PhotoHenning Bunk

    Team: 4C - Cologne Cycle Commuting Club

    Ich fahre mit meinem Fahrrad von meinem Wohnort in Köln zur Arbeit nach Bonn. Auf der Strecke habe ich viele tolle Leute kennengelernt. Lose organisiert sind wir als 4C auf Strava und Facebook vertreten und tauschen uns mit Wissenswertem und Motivation aus. Willkommen ist natürlich auch jeder mit anderer Strecke.
    Ein Auto ist für mich, dank Dusche beim Arbeitsplatz, keine Alternative. Die Fahrt zur Arbeit macht mich jeden morgen wach und und hält mich fit. Ich würde mich freuen wenn durch Aktionen wie das Stadtradeln noch mehr Menschen auf das Rad umsteigen würden und somit mehr für die Radinfrastruktur getan werden würde.

    PhotoDr. Dominik Meiering

    Team: Erzbistum Köln

    Radfahren ist ein wichtiger Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung und steigert die Lebensqualität einer Stadt.
    Ich wünsche mir, dass die Kommunen mehr für die Sicherheit der Radfahrer tun, damit mehr Menschen den Umstieg vom Auto auf das Fahrrad wagen.

    PhotoPetra Balzer

    Team: Joblinge im Rheinland

    Zitat der aktuellen Joblinge-Gruppe (wir sind junge ausbildungsplatzsuchende Menschen zwischen 16 und 25 Jahren): "Rein ins gesunde selbstbestimmte Leben!" und uns gefällt besonders: „Das Leben ist wie Radfahren. Du fällst nicht, solange du in die Pedale trittst.“ (Claude Pepper, US-amerikanischer Jurist und Politiker, 1900 – 1989)

    PhotoJan Sieckmann

    Team: SAUBER-Rad-Team

    Stadtradeln ersetzt bekanntlich CO2 durch pure Freude. Wir, ein Team des Stadtwerke-Verbund-Ökoenergieanbieters SAUBER ENERGIE aus Köln, machen gerne mit beim Klimaschützen.

    PhotoBarbara Fuhrmann

    Team: Quartier Colonia e.V.

    Die Kalker radeln viel und gerne ... und nun auch gemeinsam für die Kölner Stadtradel-Bilanz

    PhotoBernhard Deppe

    Team: Magnet-Physik Dr. Steingroever

    Stadtradeln kann in gesundheitlicher wie auch in infrastruktureller Hinsicht dem Infarkt vorbeugen. Dafür müssen die Kommunen dem steigenden Bedarf an guten Radwegen gerecht werden und erkennen, dass Aufstellen von „Radwegschäden“-Schildern weder dem so markierten Pflegefall hilft, noch denen, die sich Fahrrad fahrend bemühen, kein medizinischer zu werden. Auf Prävention baut auch unsere Geschäftsführung, die das zur rauchfreien Zone erklärte Firmengelände mit einem Fahrradparkplatz ausrüsten ließ und unter anderem sportliche Aktivitäten der Belegschaft fördert sowie selber daran teilnimmt. Wenn es stimmt, dass sich persönlicher und beruflicher Wettbewerb gegenseitig beflügeln, dann sollten wir mit Stadtradeln volle Fahrt aufnehmen -- auf dem besten Weg in eine lebenswerte Zukunft.

    PhotoRoland Steege

    Team: KölLev

    Klimaschutz, verbesserte Fitness, weniger Stress und mehr Raum für Menschen in unserer kölschen Heimat sind mir wichtige Beweggründe, auch im Alltag aufs Fahrrad zu setzen. Es wird schnell klar, dass das Auto in Köln ein fragwürdiger Luxus ist.
    Ganz profan treibt mich auch an, dass ich derzeit allein auf den Wegen zur Arbeit 60 €/Monat (netto!!) Spritgeld spare.
    Unser Team -ursprünglich für Pendler zwischen K und LEV gegründet- ist offen für jedermann und wir freuen uns über jede(n) Mitstreiter (in). Lasst uns das Radfahren in Köln populärer machen und den Verantwortlichen vergegenwärtigen, mit welchen einfachen Maßnahmen sie unser Kölle autofreier machen können.
    Und los geht's...

    PhotoSabine Miesseler

    Team: GrowSmarter

    Zwei Projekte - Ein Ziel
    Die Aktion StadtRadeln und das EU-Projekt GrowSmarter, für das diese Gruppe hier steht, haben beide die gleiche Idee: Das Wachstum und die Veränderung der Städte intelligent, nachhaltig und lebenswert zu gestalten. Mitmachen heißt damit auch mitgestalten.
    Klasse, dass Ihr dabei seid.

    PhotoPaola Viehoff

    Team: Interseroh

    Klimaschutz geht uns alle an - Kommune , Bürger und lokale Unternehmen tragen gemeinsam Verantwortung für eine zukunftsfähige Stadt!
    Deshalb freue ich mich, dass Interseroh als Kölner Unternehmen beim Stadtradeln dabei ist und wir mit unseren Kollegen im September fürs Klima radeln!
    Gemeinsam können wir auf dem Weg zur Arbeit etwas für unsere Gesundheit tun und Köln nachhaltig fit fürs Fahrrad machen!

    PhotoDaniel Rubin

    Team: dimedis Rollout

    Die dimedis GmbH ist eine Software-Firma mit den Schwerpunkten Digital Signage und Messelösungen in Köln-Kalk.
    Viele von uns kommen mit dem Rad zur Arbeit, aus allen Richtungen in und um Köln. Dabei sind alle Standard-Motivationen vertreten: Bewegung, Umweltschutz, Individualität, Flexibilität, Frischluftliebe,...
    Wir sind also jetzt schon integraler Teil des städtischen Radverkehrs – auf Kurzstrecken zum Imbiss in der Mittagspause bis zu längeren Heimfahrten ins Umland – und haben einiges an Kompetenz, aber sicher auch an konstruktiver Kritik beizusteuern.
    Und nicht zuletzt natürlich das Wichtigste: eine ordentliche Portion Freude am Radeln!

    Vero Schemien

    Team: AGORA Köln

    Radfahren ist Teil des guten Lebens!

    PhotoChristian Staaden

    Team: meta-fusion

    Wir arbeiten mit unserer Dienstleistung seit über 16 Jahren daran, dass für weltweite Konferenzen und Kongresse weniger gereist werden muss. Unser persönlicher Antrieb ist eine gerechte, gesündere und saubere Welt für uns und unsere Kinder.
    80% unserer Mitarbeiter kommen fast täglich mit dem Rad zur Arbeit. Logisch, dass wir bei STADTRADELN mitmachen!

    PhotoFrank Gassen-Wendler

    Team: KVB-Rad

    Auf die Räder, fertig, los!
    Team KVB-Rad tritt beim STADTRADELN an.
    Seid Ihr dabei?

    PhotoFrank Wening

    Team: TH Köln - RadelDichFit

    Radfahren - mehr als nur eine Fortbewegungsart!

    PhotoYvonne Dietz

    Team: mf-Bikes

    Auf zwei Rädern am Stau vorbei!
    Dabei fördert man nicht nur die eigene Gesundheit, sondern trägt auch noch ungemein zum Klimaschutz bei. Auch WIR wollen mit unserem Team dabei sein, und viele Kilometer für ein bisschen mehr "grüne Luft" radeln.

    PhotoAna Maria Bermejo

    Team: Rektor-Schmitz-Straße

    "Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.“
    Adam Opel, † 1895, Gründer der Firma Opel

    PhotoDr. Volker Ermert

    Team: Ausschuss Umwelt und Grün

    Köln wird durchs Radfahren lebenswerter und menschengerechter. Zukünftig sollte die muskelbasierte Mobilität in Köln den Ton angeben. Dies wird beispielsweise im alternativen Mobilitätskonzept der Agora Köln gefordert.

    Auf dem Lastenrad Konstanze transportierte ich Material für einen Pflanzkistenworkshop (siehe Bild), den ich für die Gartenwerkstadt Ehrenfeld durchführte. Unser Verein betreibt Gemeinschaftsgärten, die beispielsweise auch im Ausschuss "Umwelt und Grün" thematisiert werden. Wer mag kann in meinem Team viele Radkilometer erradeln?

    PhotoPetra Zimmermann-Buchem

    Team: Offenes Team - Köln

    Klimaschutz geht uns alle an und kann nur im Team erreicht werden. Auch das Stadtradeln ist Teamarbeit. Hierbei kommt es auf den Einzelnen an. Jeder Teilnehmer und jeder geradelte Kilometer trägt dazu bei, das Klima zu schützen. Außerdem hält Radfahren fit, macht Spaß und schont nicht zuletzt den Geldbeutel!
    Wer kein passendes Team findet, kein eigenes Team gründen oder einfach individuell teilnehmen will, ist deshalb herzlich im „Offenen Team Köln“ willkommen.
    Also nicht lange zögern, sondern anmelden und kräftig in die Pedale treten!

    PhotoBettina Dengler

    Team: Bike Syndikat

    Wir SIND Verkehr!
    ...leise, elegant, platzsparend, umweltfreudlich, und (meistens) riechen wir gut.
    Radfahren ist intelligent!
    - und Kilometer können wir auch...

    PhotoJan Peter Gesterkamp

    Team: Verbändehaus

    Fahrradfahren ist für mich ein Lebensgefühl. Es gibt ja fast nichts, was sich nicht mit dem Fahrrad erledigen lässt. Meine Wege in Köln radle ich am Liebsten - auch wenn Köln eher autogerechte als fahrradfreundliche Stadt ist.

    PhotoTanya Bullmann

    Team: cambio CarSharing Köln

    cambio wirkt für Köln - 1: 12!

    12 Autos - soviele Autos ersetzt ein cambio-Auto in Köln. Mehr Platz fürs Fahrrad ...

    ... und Bänke und Spielplätze und Tischtennisplatten und, und, und ...

    Lasst uns zusammen Köln grüner machen!

    PhotoChristoph Schmidt

    Team: ADFC Köln

    Der ADFC Köln ist Eure aktive Lobby für einen besseren Radverkehr für alle Radfahrenden von 8 bis 80 Jahren. Wir freuen uns über jeden, der mit dem Rad zur Arbeit, zur Uni oder Schule fährt , aber auch über jeden Alltagsradler, Tourenfahrer oder Rennradler. Lasst uns zusammen im Aktionszeitraum vom 5. bis 25. September 2016 viele Kilometer für unsere Stadt und das ADFC-Team erradeln!

    PhotoMarcel Hövelmann

    Team: VRS / NVR

    Zwei Firmen - Ein Team - Ein Ziel
    STADTRADELN für...
    ...weniger CO2, Stickoxide und Feinstaub
    ...eine bessere Radweg-Infrastruktur in Köln
    ...und weil es gesund ist :-)

    PhotoDr. Katrin Sommer

    Team: UzK-P3

    Die Universität zu Köln, Arbeitsort unseres Teams, ist ohne Fahrräder auf dem Albertus Magnus Platz und vor den Gebäuden nahezu nicht vorstellbar. Es ist schön zu sehen, dass Lernen und Bewegung scheinbar eng miteinander verbunden sind. Jenseits der "Bildungs-Bewegung" halte ich es mit Adam Opel, der laut Überlieferung sagte: "Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad." Wir freuen uns auf die Stadtradel-Wochen!

    PhotoTina Schreiber

    Team: UNICEPTA

    Bei UNICEPTA arbeiten viele Radfahrer/innen, einige kommen sogar mit dem Dienstrad ins Büro! Da ist es selbstverständlich, dass wir an dieser tollen Aktion für Köln und unser Klima teilnehmen.
    Wir hoffen auf viele Mitradler/innen, die das Auto stehen lassen und stattdessen aufs Fahrrad umsteigen.
    Jeder Kilometer zählt!

    PhotoDina Lieder

    Team: Deutsches Institut für Urbanistik

    Wir radeln kurz die Welt retten.

    Daniela Werner

    Team: Team "Fit im Alltag"

    Hallo liebe Radlerfreunde,
    meine Gruppe soll für alle da sein, die ein wenig mehr Bewegung in Ihren Alltag einbauen wollen und mal wieder öfter auf´s Rad steigen wollen. Einfach das Auto mal stehen lassen und mit dem Rad fahren. wenn man dann die Ergebnisse in Kilometern sieht , dann motiviert das sicherlich noch mehr. Ganz nebenbei spart man Sprit und tut etwas für den Körper und die Umwelt. Also alle auf´s Rad und Kilometer sammeln.
    Liebe Grüße
    Eure Dani

    PhotoGünther Krone

    Team: Bike & S-Bahn

    Moin RadlerTeam,
    ich freue mich, dass ihr Euch diesen Sommer auch etwas sportlich betätigen und zugleich CO2 einsparen wollt. Mein Team heißt Bike & S-Bahn, da ich selbst die morgendliche Wegstrecke zwischen diesen Fortbewegungsmitteln aufteile. MANN / FRAU muss ja nicht gleich übertreiben.....

    Willkommen im TEAM Eurer Roadrunner 2016

    Oliver Bolay

    Team: E WIE EINFACH

    Als ich nach Köln gezogen bin, war ich begeistert von den Menschen und schockiert von der Stadtplanung. Köln schafft es regelmäßig für Fußgänger, Radfahrer, ÖPNV und Autofahrer schlecht auszusehen. Ampeln werden nicht vernünftig geschaltet (nach welchem Priokonzept auch immer), Rad- und Fußwege sind vielerorts eine Katastrophe und wo bitte schön hält eine Straßenbahn noch für Fußgänger?
    Als begeisterter und passivfahrender Radfahrer kann ich di Aktion, insbesondere RADar! nur begrüßen und hoffe auf tatsächliche Wahrnehmung und Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen. Natürlich müssen auch alle Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen. Aber einen vernünftigen organisatorischen Rahmen muss die Stadt schaffen!
    Das Bild ausgewählt, weil der Weg im Zeppelin über die Stadt der einzig pünktliche ist ;-)


    Lokale Partner und Unterstützer