Lemgo

Kontaktinformationen

Claudia Sennert-Axt

Tel.: 05261 213323
lemgo at stadtradeln.de

Stadt Lemgo
Stadtplanung
Heustraße 36-38
32657 Lemgo

Die Stadt Lemgo nahm vom 25. Juni bis 15. Juli 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Lemgo wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


921 RadlerInnen, davon 12 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 137.430 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 19.515 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 3,43-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 921 aktiven TeilnehmerInnen in 40 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
33.077 km49.009 km55.344 km137.430 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
4.697,0 kg CO26.959,3 kg CO27.858,8 kg CO219.515,0 kg CO2


Information

Termine und Hinweise

Kilometer können noch bis zum 22.07.2016 nachgetragen werden.

Für alle die nicht ausgelost wurden gibt es einen Trostpreis, erhältlich im Bauamt, Heustr. 36-38 oder im E|U|Z Mittelstr. 131-133.

Preise die nicht bis zum 12.08.2016 abgeholt werden, wandern erneut in die Lostrommel.


Grußwort

Statt Grußwort ein DANKESCHÖN!

Über 900 Teilnehmer beim STADTRADELN 2016!

Die Presse hat es bereits berichtet: "Nicht nur die Teilnehmerzahl bricht in diesem Jahr alle Rekorde, auch sind bereits über 120.000 km geradelt worden."

Besonders aufgefallen ist in diesem Jahr das Team des Marianne-Weber-Gymnasiums. Schüler und Lehrer tragen mit mehr als 26.400 km zum Gesamtergebnis bei. Aber auch alle anderen Teams waren erneut mit viel Eifer und Freude dabei, und haben zu diesem hervorragenden Ergebnis beigetragen. Dafür möchte ich mich bei allen Teilnehmern herzlich bedanken!

Ein ganz großes Dankeschön möchte ich aber auch denjenigen aussprechen, die unaufgefordert und unentwegt hinter der Aktion stehen, sich einfach kümmern und für die Aktion werben!

Knappe Personalressourcen und geringe finanzielle Mittel konnten in diesem Jahr mit Hilfe des Ehrenamts und ansässiger Vereine sowie der Unterstützung der Sponsoren ausgeglichen werden. Vielen Dank auch dafür!

Ich wünsche allen weiterhin viel Spaß am Radeln und hoffe wir sehen uns im nächsten Jahr zum 3. Stadtradeln wieder!

Claudia Sennert-Axt


TeamkapitänInnen in Lemgo


Frank Reuter

Team: A-Team (Arbeitsweg large)

Wie entstand der Name A-Team (Arbeitsweg large). Die Idee entstand, als ich durch Vermessungsarbeiten auf meinem täglichen Heimweg erfuhr, dass für 2017 die Ostwestfalenstr. im Bereich Schieder-Steinheim umgebaut wird. Danach wird die Benutzung der Straße für Fahrräder ausgeschlossen. Nachdem ich jetzt 25 Jahre dieses Teilstück mit dem Rad regelmäßig befahren habe, fühlte sich das an wie ein Fastschlag ins Gesicht. Als Radfahrer besitzen wir nur eine kleine Lobby, besonders im Bereich der Bundesstraßen. Dabei wollen wir, nur wie die Autofahrer schnell zu unserer Arbeitsstelle kommen.
Über das Stadtradeln und dem Team der Arbeitsradler wollte ich diesen Aspekt einmal Geltung verschaffen.

PhotoGunnar Klocke

Team: TV Lemgo

Moin,
das Stadtradeln hat begonnen, somit ist es Zeit das Team TV Lemgo vorzustellen.
Ich bin Gunnar und der Grund das der TV Lemgo hier ein Team stellt liegt auf der Hand, als Lippes größter Sportverein sorgen wir für Aktivität in allen Bereichen. Nicht umsonst führen wir den Slogan „Wir bewegen Lemgo“. Mit unserem Team steht allen Vereinsmitgliedern die Möglichkeit offen, sich am Stadtradeln zu beteiligen. Egal ob das Rad zum Brötchen holen genutzt oder aber als Trainingsgerät gebraucht.
Radfahren ist für mich persönlich eine gute Möglichkeit mitten in der Natur, nur durch die eigene Leistungsfähigkeit angetrieben, immer wieder neue Landschaften kennen zu lernen und zu erfahren.
„Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch radelt!“ für diese Aktion frei nach E.Zatopek.
Gunnar

PhotoMarkus Baier

Team: Heustraße - Bauamt

In einer kompakten Stadt wie Lemgo ist das Fahrrad ein Verkehrsmittel, welches oft die einfachste, günstigste und schnellste Möglichkeit ist, von A nach B zu kommen. Als AGFS-Stadt entwickelt Lemgo die Nutzungsmöglichkeiten und den Komfort für Fußgänger und Radfahrer ständig weiter. Da die Kernstadt Lemgo und die örtliche Wirtschaft in guter Entwicklung ist und weiter wächst, ist bei steigendem Verkehrsaufkommen die Stärkung des Rades wichtig für das gelingende Zusammenspiel aller Verkehrsarten. Und last but not least: Zusammen mit dem Stadtbus ein bedeutender Baustein für einen klimafreundlichen Verkehr!

PhotoHeike Balzer

Team: Hochschule OWL

Das Team der Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist so vielfältig wie unsere Einrichtung. Hier treffen Menschen aufeinander, die lehren, lernen und arbeiten. Auch unsere Einstellungen zum Radfahren sind vielfältig. Unser Team besteht sowohl aus ambitionierten Radsportlern als auch aus Alltags- und Genussradlern.
Wie wichtig die Förderung des Radverkehrs ist, kann man rund um die Hochschule täglich erleben anhand der angespannten Parkplatzsituation. Jeder Drahtesel mehr bedeutet ein Auto weniger......

Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn das Stadtradeln bewirkt, dass mehr alltägliche Strecken anstatt mit dem Auto mit dem Rad zurück gelegt werden. Und praktiziere das selber Sommer wie Winter auf meinem Weg zur Arbeit von Wahmbeckerheide nach Lemgo.

PhotoFrank Gröne

Team: Radwandern im Verein Alt Lemgo

Unsere lebendige Radwandergruppe unternimmt Jahr für Jahr Ausflüge auf ausgesuchten Fahrradwegen nach Fern und Nah. Jeden 2. und 4. Mittwoch der Monate im Sommerhalbjahr startet die Gruppe um 17.00 Uhr vom Regenstorplatz zu einer Themen-Runde mit Erläuterungen rund um Lemgo mit anschließendem Besuch eines Biergartens. Daneben werden in den warmen Monaten viele Ziele mit dem Bus und Radanhänger angesteuert, um schöne Städte und Landschaften zu besuchen, die Natur und Gebäude aus dem Sattel zu genießen. Dazu gehören auch immer kulturelle Unternehmen wie Stadtführungen, Museumsbesuche usw. Daraus resultiert das wir uns natürlich wieder aktiv in die Aktion Stadtradeln 2016 einbringen.
Interressierte sind dazu Herzlich Willkommen
Viel Spass, etwas Rückenwind und immer genug Luft auf dem Reifen

PhotoMira Sic

Team: ADFC Lemgo und offenes Team für alle!

Der tägliche Weg zur Arbeit macht fit. Vor allem, wenn dieser von Detmold nach Lemgo führt und 12 Kilometer lang ist. Ausprobiert habe ich das während des Stadtradelns in Detmold 2015, und ich bin dabei geblieben. So spare ich reichlich Fahrtkosten, die ich sonst für die Anfahrt mit dem Auto hatte.
Wie wär's? Es müssen nicht gleich 12 Kilometer sein. Jeder Fahrradkilometer zählt, ob zur Arbeit, zum Einkaufen, als Schulweg oder im Urlaub gefahren.
Melden Sie sich bei unserem Team an, ob Sie Vereinsmitglied sind oder nicht; es ist offen für alle. Und dann rauf aufs Rad und Kilometer notieren; fit und frisch bleiben, vorankommen, allein oder mit dem ADFC radelnd unsere schöne Region erkunden, Spaß haben und trotzdem die Umwelt schonen.

PhotoChristian Köhne

Team: Eben-Ezer Team

Der Weg zur Arbeit mit dem Rad ist für mich inzwischen fast so selbstverständlich geworden wie die regelmäßigen Touren in der Freizeit. Nach der tollen Resonanz im letzten Jahr und dem großartigen Ergebnis unseres Teams, sind wir für die Stiftung Eben-Ezer natürlich wieder am Start. Zusammen mit meinem Kollegen von der Mitarbeitervertretung ist unser Ansporn, mit einem inklusiven Team, welches sowohl aus Menschen die in der Stiftung arbeiten, als auch aus Menschen, die hier begleitet werden, das Vorjahresergebnis zu überbieten. Schon jetzt ist wieder eine große Motivation vorhanden und die „Freude am Fahren“ spürbar. Sie wird ihre Wirkung auch dieses Jahr über den Aktionszeitraum hinaus in die Stiftung Eben-Ezer tragen!