Aschaffenburg

Kontaktinformationen

Bettina Klinkig
Sachbearbeiterin
Tel.: 06021 3301383

Michael Schmerbauch
Verkehrsplanung
Tel.: 06021 3301296

aschaffenburg at stadtradeln.de

Stadt Aschaffenburg
Stadtplanungsamt
Dalbergstraße 15
63739 Aschaffenburg

Die Stadt Aschaffenburg nahm vom 06. Juni bis 26. Juni 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Aschaffenburg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


655 RadlerInnen, davon 8 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 126.460 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 17.957 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 3,16-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse

Ämter/Verwaltung: Fahrradaktivstes Team

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Bürgerengagement/Ortsteile: Teamergebnisse

Bürgerengagement/Ortsteile: Fahrradaktivstes Team

Bürgerengagement/Ortsteile: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Kindergärten/Kitas: Teamergebnisse

Kindergärten/Kitas: Fahrradaktivstes Team

Kindergärten/Kitas: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Religiöse Gemeinschaften: Teamergebnisse

Religiöse Gemeinschaften: Fahrradaktivstes Team

Religiöse Gemeinschaften: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Schulen: Teamergebnisse

Schulen: Fahrradaktivstes Team

Schulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Universitäten/Hochschulen: Teamergebnisse

Universitäten/Hochschulen: Fahrradaktivstes Team

Universitäten/Hochschulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Unternehmen/Betriebe: Teamergebnisse

Unternehmen/Betriebe: Fahrradaktivstes Team

Unternehmen/Betriebe: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Vereine/Verbände: Teamergebnisse

Vereine/Verbände: Fahrradaktivstes Team

Vereine/Verbände: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 655 aktiven TeilnehmerInnen in 47 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
44.317 km36.069 km46.075 km126.460 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
6.293,0 kg CO25.121,7 kg CO26.542,6 kg CO217.957,3 kg CO2


Information

Bild"Lass dich beim STADTRADELN sehen", melde dich an und trage mit deinen Kilometern zu einem guten Ergebnis für die Stadt Aschaffenburg bei.
In diesem Jahr möchten wir die Sicherheit im Radverkehr in den Vordergrund stellen. Aus diesem Grund tourt das Koordinationsteam des Stadtradelns an die Aschaffenburger Schulen und verteilt Reflektionsbänder an die Schülerinnen und Schüler, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Wer noch keins hat, muss sich im Sekretariat seiner Schule oder bei uns melden.


Termine und Hinweise

03.06.
Der STADTRADELN-Botschafter kommt auf seiner Deutschlandtour nach Aschaffenburg. Wir empfangen ihn um ca. 14 Uhr am Theoderichstor und gehen mit ihm zusammen zum Schlappeseppel.
_______________________________________________________________________________________
06.06.
Auftakt zum STADTRADELN - Ab 6.30 Uhr begrüßen wir alle Bike & Ride-Kunden am Hauptbahnhof mit unserem Reflektorband.
_______________________________________________________________________________________
09.06.
1. Sicherheitskurs - 18 Uhr an der Sandkirche
1x1 der Benutzungspflicht von Radwegen
Richtig Fahren im Mischverkehr - Weg vom Gehweg!
Teilnahme mit eigenem Fahrrad - und natürlich kostenlos.
_______________________________________________________________________________________
11.06.
"Aschaffenburger Sommer" - Tag des Sports
Fahrradcodierung und Beratung durch den ADFC im Park Schöntal an der City-Galerie 10-16 Uhr
_______________________________________________________________________________________
12.06.
Radtour mit dem ADFC zum Stadtfest "750 Jahre Wörth". Start: 10 Uhr Schloss Johannisburg, 55 km
_______________________________________________________________________________________
16.06.
2. Sicherheitskurs - 18 Uhr an der Sandkirche
Radfahren im Kreisverkehr - eine runde Sache
Zebrastreifen - Für den Radverkehr tabu?
Teilnahme mit eigenem Fahrrad - und natürlich kostenlos.
_______________________________________________________________________________________
19.06.
Mountainbiketour mit dem ADFC auf die Geishöhe
Start: 10 Uhr am Kronberggymnasium, 60 km
_______________________________________________________________________________________
23.06.
3. Sicherheitskurs - 18 Uhr an der Sandkirche
Richtiges Verhalten mit dem Fahrrad in der Fußgängerzone
Anschluss finden und Einkaufen mit dem Fahrrad
Teilnahme mit eigenem Fahrrad - und natürlich kostenlos.
_______________________________________________________________________________________
26.06.
Radtour mit dem ADFC nach Bergrothenfels
Start: 9 Uhr am Kronberggymnasium, 75 km, Rückfahrt mit dem Zug
_______________________________________________________________________________________
03.07.
Letzter Tag für km-Eintragungen im Online-Kalender


Grußwort

BildHallo liebe Stadtradlerinnen und Stadtradler,

"Lass dich sehen" ist unser STADTRADELN-Motto in diesem Jahr und meint nicht nur das Radeln mit ausreichender Beleuchtung bei Dunkelheit. Hierbei helfen auch unsere praktischen STADTRADELN-Reflektorbänder, die wir an den Schulen und auf verschiedenen Terminen verteilen werden.

"Lass dich häufiger mit dem Fahrrad sehen" und zeige, dass dir der Klimaschutz wichtig ist, denn das Fahrrad ist das Klimaschutzfahrzeug Nr. 1 neben dem Zufußgehen.

"Lass dich auf der Fahrbahn sehen", wenn kein Radweg vorhanden ist. Das ist sicherer als auf dem Gehweg. Du behinderst dadurch keinen Verkehr, denn du bist Verkehr.

"Lass dich beim STADTRADELN sehen", melde dich an und trage mit deinen Kilometern zu einem guten Ergebnis für die Stadt Aschaffenburg bei.

Mit fahrradlichen Grüßen
Michael Schmerbauch und Bettina Klinkig


TeamkapitänInnen in Aschaffenburg


PhotoAndreas Hoos

Team: Landratsamt Aschaffenburg

Egal ob im Sport, in der Freizeit oder im Beruf – das Fahrrad gehört dazu. Es bringt mich schnell von A nach B, hält mich fit und gesund und lässt Stress verfliegen. Das Stadtradeln finde ich eine gute Aktion, um die Mobilität mit dem Rad stärker ins Bewusstsein der Bürger zu rücken. Bleibt das Auto öfters mal in der Garage, haben alle etwas davon – Mensch, Umwelt und das Klima. Als Klimaschutzmanager des Landkreises Aschaffenburg möchte ich natürlich Vorbild sein und für eine nachhaltige Mobilität werben, wenn ich mich in den Sattel schwinge.

PhotoMonika Blum

Team: JUKUZ & Friends

Auf zwei Rädern bleibt man Jung

Gerhard Daniel

Team: STWAB

"Radfahren" kann auch außerhalb des Betriebs zum persönlichen Erfolg führen !

PhotoRene Wichmann

Team: Team Linde Aschaffenburg

Fahrradfahren bringt viele Vorteile und macht einfach Spaß. Besonders innerstädtisch und parallel zu verkehrsträchtigen Pendlerstrecken ist man mit dem Rad oft schneller und stressfreier unterwegs. Ganz nebenbei wird die körperliche Fitness gestärkt und die Umwelt geschont. Warum also Auto fahren, wenn man ein Fahrrad hat?

Sammelt gemeinsam mit dem Team Linde Aschaffenburg viele Fahrrad-Kilometer und fahrt am Stau vorbei - egal ob als Freizeitradler oder Pendler.

Klaus Stöppler

Team: FaRad - Familienfreundliches Radeln

Für einen Ausbau des Radverkehrs unter besonderer Berücksichtigung der Bedürfnisse von Kindern, Familien, Senioren!

Sebastian Görgen

Team: Die GRÜNEN Radler

Letztes Jahr hat Aschaffenburg ein Radverkehrskonzept verabschiedet, dass es jetzt umzusetzen gilt.

Für uns ist es hierbei wichtig, dass die Umsetzung des Radverkehrskonzeptes vor allem den AlltagsradfahrerInnen zugute kommt.

Hier geht es uns vor allem um die Fragen, wie viel Geld Aschaffenburg für den Radverkehr ausgeben wird und wie viel Platz im öffentlichen Raum vom motorisierten Individualverkehr zu Flächen für den Fuß- und Radverkehr umgewidmet wird.

Mit der Aktion "Stadtradeln" kann jedeR zeigen, dass das Radfahren nicht nur - wie oft behauptet- die spinnerte Idee von einigen wenigen ist, sondern alltägliches Forbewegungsmittel für viele Kilometer ist.

PhotoTino Fleckenstein

Team: ADFC Aschaffenburg-Miltenberg

Als begeisterte Radfahrer setzen wir uns für die Verbesserung von Radverkehrsanlagen ein. Es gibt zwar ein Radverkehrskonzept, allerdings sind die Prioritäten immer noch erkennbar auf das Auto gesetzt. Nur den Gesamtkosten der Bahnparallele mit über 30 Mio € stehen jährliche Haushaltsmittel von 300.000 € für den Radverkehr gegenüber. Dies wollen wir geändert sehen und setzen uns dafür ein, dass es für den Radverkehr nicht nur bei Alibi-Lösungen bleibt. Ein Handlungskonzept nur für die Innenstadt, dessen Umsetzung auf den Zeitraum 2016-2025 ausgedehnt werden soll, ist uns zuwenig!
Näheres zu uns und unserem Tourenprogramm findet Ihr unter www.aschaffenburg.adfc-bayern.de. Infos zum Radverkehr in AB gibt es ebenso in der Facebookgruppe "Radfahren in Aschaffenburg".

PhotoPeter Michaeli

Team: PfarrgemeindeRAD Nilkheim-Leider

"Wenn nicht hier, wo sonst?" Gerade in Leider und Nilkheim lässt sich auch ohne sportliche Ambitionen im Alltag gut Fahrrad fahren: Flaches Gelände, kurze Wege - auch in die Innenstadt.
Deswegen wollen wir vom Team "PfarrgemeindeRAD Nilkheim-Leider" noch mehr Menschen dazu motivieren, öfter mal auf das Auto zu verzichten. Das ist gut für die Gesundheit und für die Schonung der Umwelt; als Christen sagen wir dazu auch "Bewahrung der Schöpfung".

Hubert Maidhof

Team: Die Riesenradler

Gemeinsam wiegen wir ganz schön viel!
Je mehr bei dieser Spaßaktion mitmachen, desto wichtiger wird es für die wieder gewählt werden wollenden Stadträte, das beschlossene Radwegekonzept in die Tat umzusetzen. Lasst uns aus der selbst ernannten, Fahrradfreundlichen Stadt Aschaffenburg, endlich eine Fahrradfreundliche Stadt machen!