Landkreis Bamberg

Kontaktinformationen

Silke Michel
Tel.: 0951 85-521

Elke Wagner
Tel.: 0951 85-401

landkreis-bamberg at stadtradeln.de

Landkreis Bamberg
Fachbereich Nachhaltige Entwicklung
Ludwigstr. 23
96052 Bamberg

Der Landkreis Bamberg nahm vom 06. Juni bis 26. Juni 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die im Landkreis Bamberg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


285 RadlerInnen, davon 13 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 65.309 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 9.274 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 1,63-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 285 aktiven TeilnehmerInnen in 23 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
22.915 km17.575 km24.819 km65.309 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
3.254,0 kg CO22.495,6 kg CO23.524,3 kg CO29.273,9 kg CO2


Information

Termine und Hinweise

Montag, 06. Juni 2016, 16:00 Uhr, Maxplatz
Auftaktveranstaltung mit Begrüßung
des STADTRADELN Botschafters Rainer Fumpfei
Im Anschluss gemeinsame Fahrt zum Schrauder-Bierkeller nach Pettstadt unter der Leitung des ADFC. Um 20 Uhr wird eine vom ADFC geführte Rückfahrt nach Bamberg angeboten.

Donnerstag, 09.06.2016,
Filmvorführung: "tomorrowDer Film"
Agenda 21 - Filmreihe, Transition Bamberg, Odeon-Kino, Luitpoldstraße
Beginn: 18:30 Uhr, Eintritt frei (Spenden erwünscht)
Ein Film über die Lösungen die wir brauchen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten. Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte?
Klar ist, dass die bisher bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen.
Die Akteure besuchen daraufhin weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.
„Dieser Film sollte Teil der Ausbildung aller politischen Verantwortlichen weltweit sein!” - David Nabarro - UN Beauftragter für Klimapolitik und nachhaltige Entwicklung

Radtouren der Radfahrfreunde Kleinbuchfeld - Schnaid - Rothensand
Mittwoch, 8. Juni 2016
Mittwoch, 15. Juni 2016
Mittwoch, 22. Juni 2016
Feierabendtouren 18 - 21 Uhr
Radfahrfreunde Kleinbuchfeld - Schnaid - Rothensand
Treffpunkt: Gasthaus Fischer Rothensand
Tourenstrecke ca. 25 km in der näheren Umgebung rund um Rothensand mit Einkehrpause
Nähere Informationen unter www.radfahrfreunde-online.de

Radtouren des ADFC
Der ADFC-Kreisverband Bamberg bietet das ganze Jahr eine Vielzahl von Radtouren für verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad an. Weitere Angebote des ADFC finden Sie unter adfc-bamberg.de
Samstag, 11. Juni 2016
Mit dem Fahrrad durchs Weltkulturerbe, 20 km, Touristen - Neubürger
Treffpunkt: 15:00 Uhr Tourist-Information

Rennradtour nach Obertrubach, 120 km, Rennradler
Treffpunkt: 09:00 Uhr Gabelmann

Sonntag, 12. Juni 2016
200 Jahre Wasserbau am Obermain, 80 km, Tourenradler
Treffpunkt: 10:00 Uhr Gabelmann

Mittwoch, 15. Juni 2016
Feierabendtour nach Tiefenellern, 30 km, Alltagsradler
Treffpunkt: 18:00 Uhr Wunderburger Brunnen

Samstag, 18. Juni 2016
Mit dem Fahrrad durchs Weltkulturerbe, 20 km, Touristen - Neubürger
Treffpunkt: 15:00 Uhr Tourist-Information

Sonntag, 19. Juni 2016
Sternfahrt zur historischen Schleuse 94 nach Eggolsheim, 50 km, Alltagsradler
Treffpunkt: 10:00 Uhr Gabelmann

Dienstag, 21. Juni 2016
Zur Steinernen Rinne, 45 km, Mountainbiker
Treffpunkt: 18:00 Uhr Hallstadt/St. Kilian

Samstag, 25. Juni 2016
Mit dem Fahrrad durchs Weltkulturerbe, 20 km, Touristen - Neubürger
Treffpunkt: 15:00 Uhr Tourist-Information

Drei Tage durch die Rhön, 250 km, Tourenradler
Treffpunkt: 9:00 Uhr Haupteingang Bahnhof

Johannisfeuer in Roßdorf am Forst, 25 km, Alltagsradler
Treffpunkt: 19:00 Uhr Wunderburger Brunnen

Panorama-Tour und ADFC-Treffen, 70 km, Tourenradler
Treffpunkt: 9:45 Uhr Fahrradparkhaus

Zum ADFC-Treffen nach Unterleiterbach, 60 km, Alltagsradler
Treffpunkt: 10:00 Uhr Fahrradparkhaus

Angebot der Touristinfo - Geführte Radtouren
Zusammen macht das Radeln noch mehr Spaß. Ob Fahrrad-Stadtführung oder Tour ins Bamberger Land – hier sind Sie mit kompetenter Führung und fröhlicher Gesellschaft gut unterwegs! Näheres unter www.bamberg.info/radtouren/

17. Juni 2016, 19.45 Uhr
Geführte Radtour durch die Nacht - Geister in Bamberg?
Radtour mit dem Bamberger Geschichtenerzähler Erik Berkenkamp
Treffpunkt: Domplatz - Alte Hofhaltung
Anmeldung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl unter Tel. 0951/87-1718 und Tel. -1724 oder per Mail unter: bamberg at stadtradeln.de

Dienstag, 21. Juni 2016
Feierabend-Radtour mit Landrat Johann Kalb
Landrat Johann Kalb wird mit den Mitgliedern seines Teams und weiteren interessierten Stadtradlerinnen und Stadtradlern eine geführte Radrundtour unternehmen. Gemeinsam wird unter anderem zum Schloss Seehof in Memmelsdorf geradelt. Die Teilnehmer werden rechtzeitig zum Anpfiff des Fußballspieles wieder in Bamberg sein!
Treffpunkt: 16:00 Uhr am Landratsamt.
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0951/85-521 oder -401.
Teilnehmerzahl begrenzt.

Mittwoch, 22. Juni 2016
veranstaltet der VCD Bamberg im Stephanshof ab 19 Uhr eine verkehrspolitische Diskussionsrunde. "Fahrradfahren in Bamberg: Wohin strampeln die Ratsfraktionen?" Moderiert wird die Diskussionsrunde von Jonas Glüsenkamp.

Freitag, 24. Juni 2016
Ausfahrt der Critical Mass Bamberg
Treffpunkt: 18:00 Uhr, Café Rondo
www.critical-mass-bamberg.de

Samstag, 25. Juni 2016, 11 - 17 Uhr
Fahrrad - Repair - Cafe, Jahnwiese (Lichtzelt)

Sonntag, 26. Juni 2016
Abschlussveranstaltung Stadtradeln 2016 - Sternfahrt nach Kemmern.
Stadtradel - Station am Kirchplatz in Kemmern um 15.00 Uhr. Dort werden erste Ergebnisse des Stadtradelns bekannt gegeben. Zeitgleich findet in Kemmern die Fischkirchweih und der "Tag der offenen Gartentür" statt.

Radregion Bamberger Land
Das Bamberger Land ist ein Eldorado für Radfahrer. Zahlreiche Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sind sowohl für sportlich ambitionierte "wadenstarke" Radler als auch für Genussradler oder Familien vorhanden. Die topografischen Gegebenheiten erlauben die verschiedensten Routenführungen etwa in den breiten Flusstälern von Main, Regnitz und Itz oder über die Höhenzüge der Fränkischen Schweiz, des Steigerwaldes oder der Haßberge. Infos finden Sie unter www.landkreis-bamberg.de/Tourismus-Freizeit/Radregion-Bamberg


Grußwort

BildDer Landkreis Bamberg ist eine attraktive Radregion. Die Topographie mit weiten Flusstälern und nur geringen Steigungen bietet dazu ideale Voraussetzungen. Beim Radfahren lassen sich Sport, Natureindrücke und Klimaschutz perfekt verbinden. Genau aus diesen vielfältigen Gründen ist unser Landkreis Bamberg dieses Jahr wieder Teil der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“.

Im Mittelpunkt der Aktion des Klima-Bündnisses, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, steht die kommunale Förderung des Radverkehrs. Von 6. bis 26 Juni 2016 sind Sie, die Bürgerinnen und Bürger sowie die Politikerinnen und Politiker aus dem Landkreis Bamberg, aufgerufen, möglichst viele Kilometer zu sammeln, indem Sie in Teams kräftig in die Pedale treten. Egal ob der Weg zur Arbeit oder zum Bierkeller - jede Strecke zählt. Die Kommune oder das Kommunalparlament mit den meisten Radkilometern sind am Ende der Aktion die Gewinner. Die fleißigsten Teams sowie Einzelkämpferinnen und -kämpfer im Landkreis Bamberg werden natürlich geehrt. Zusätzlich zum Bundeswettbewerb kürt der Landkreis auf regionaler Ebene die fahrradaktivste Kommune.

Wenn das nicht genug gute Gründe sind, sich an der Aktion „Stadtradeln“ zu beteiligen. Ich rufe Sie hiermit auf, sich anzumelden und mitzuradeln - für ein besseres Klima, für einen fitteren Körper und für einen ganz neuen Eindruck unseres schönen Landkreises Bamberg!

Viel Spaß wünscht Ihr

Johann Kalb
Landrat


Presse

„Stadtradeln“ für den Klimaschutz

Von 6. bis 26. Juni können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der bundesweiten Aktion kräftig in die Pedale treten.

23. März 2016


Der Landkreis Bamberg ist eine attraktive Radregion und setzt sich im Rahmen der Klimaallianz Bamberg in Kooperation mit der Stadt aktiv für den Klimaschutz ein. In diesem Jahr ist der Landkreis erstmalig gemeinsam mit der Stadt Bamberg Teil der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“. Von 6. bis 26. Juni sind Bürgerinnen und Bürger sowie die Politikerinnen und Politiker aus dem Landkreis Bamberg aufgerufen, in Teams kräftig in die Pedale treten und möglichst viele Kilometer zu sammeln. „Es gibt genug gute Gründe, sich an der Aktion „Stadtradeln“ zu beteiligen - für ein besseres Klima, für einen fitteren Körper und für einen ganz neuen Eindruck unseres schönen Landkreises Bamberg“, ruft Landrat Johann Kalb zur Teilnahme auf.

Im Mittelpunkt der Aktion des Klima-Bündnisses, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, steht die kommunale Förderung des Rad-verkehrs. Denn Radfahren ist gesund, schont die Umwelt und trägt als ideale Ergänzung zu einer guten Lebensqualität im Landkreis Bamberg bei. Ziel des „Stadtradelns“ ist, über einen Wettbewerb von Teams und Kommunen das Rad als nachhaltiges Verkehrsmittel in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. So sollen innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraumes Teams aus Bürgerinnen und Bürgern sowie Kommunalpolitikerinnen und -poltikern beruflich und privat mög-lichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegen. Gewinner ist Deutschlands fahrradaktivste Kommune bzw. fahrradaktivstes Kommunalparlament mit den meisten Radkilometern absolut sowie den meisten Radkilometern pro Einwohner.
Im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 300 Kommunen an der Aktion.
Interessierte können sich ab sofort auf www.stadtradeln.de anmelden.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen, wovon alleine 149 Millionen aus dem Straßenverkehr kommen. Bereits 7,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid ließen sich vermeiden, wenn nur 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt dem Auto gefahren würden.

(Quelle Bilder: A. Hub, R. Mader)

  • --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • 31. Mai 2016
    "Treten Sie kräftig in die Pedale!"


    In diesem Jahr ist der Landkreis Bamberg erneut Teil der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“. Von 6. bis 26. Juni sind Bürgerinnen und Bürger sowie die Politikerinnen und Politiker aus dem Landkreis Bamberg aufgerufen, in Teams auf die Drahtesel zu steigen und möglichst viele Kilometer zu sammeln. „Es gibt genug gute Gründe, sich an der Aktion „Stadtradeln“ zu beteiligen - für ein besseres Klima, für einen fitteren Körper und für einen ganz neuen Eindruck unserer schönen Region“, ruft Landrat Johann Kalb zur Teilnahme auf. Pro 2.500 Radel-Kilometer pflanzt der Landkreis Bamberg einen Baum an einer landkreiseigenen Einrichtung. Landrat Kalb appelliert an den Siegeswillen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Treten Sie also kräftig in die Pedale und lassen Sie uns mehr Kilometer sammeln als die Stadt Bamberg!“

    Gewinner der Aktion „Stadtradeln“ ist Deutschlands fahrradaktivste Kommune bzw. fahrradaktivstes Kommunalparlament mit den meisten Radkilometern absolut sowie den meisten Radkilometern pro Einwohner. Interessierte können sich, auch während des gesamten Aktionszeitraums, auf www.stadtradeln.de anmelden. Ist eine Kommune registriert, können sich anschließend Teams bilden und Radlerinnen und Radler Kilometer für ihre Kommune sammeln.

    (Quelle Bild: Stadt Bamberg)

    Bild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle Größe


    TeamkapitänInnen in Landkreis Bamberg


    PhotoHorst Kacher

    Team: MTB Team Buttenheim

    Hallo liebe Menschheit

    Beim Klimawandel gehtes nicht nur um Gletscher und Eisbären.
    Es geht auch um die Gesundheit unserer Familien und unserer Kinder.
    ---
    Lasst uns dafür sorgen, dass kommende Generationen mit Stolz auf uns zurückblicken.


    Gruß Horst
    Leidenschaftlicher Mountainbiker.

    PhotoTobias Sieling

    Team: ÖDP Bamberg-Land

    Es kommt darauf an, das Fahrrad stärker in den Alltag zu integrieren. Da gibt es in vielen Gemeinden und bei Firmen noch Handlungsbedarf (farbige Markierungen, abgesenkte Bordsteine, gekennzeichnete Auf- und Abfahrten auf Radwegen, nutzerfreundliche Abstellmöglichkeiten, Umkleiden). Doch je mehr Kommunalpolitiker auch im Alltag radeln, desto rascher erweitert sich der Horizont und die Bereitschaft, etwas für den Radverkehr zu tun.

    Nicht die Freizeitkilometer beim Stadtradeln sind entscheidend fürs Klima, sondern die Alltagskilometer von Juli bis Mai. Ich freue mich über alle Radfahrer, die auch bei Wind und Wetter radeln, über Fahhradkuriere und über Eltern, die zeigen, dass man auch Kinder mit dem Rad transportieren kann und die so den Beweis erbringen, dass es Alternativen zum Auto gibt.

    PhotoJohann Kalb

    Team: Landratsamt Bamberg

    „Der Landkreis Bamberg ist eine attraktive Radregion und setzt sich im Rahmen der Klimaallianz Bamberg in Kooperation mit der Stadt aktiv für den Klimaschutz ein. Die Umwelt schonen, den Körper fit halten und einen ganz neuen Eindruck unserer schönen Region bekommen - diese und viele weitere Vorteile hat eine Teilnahme an der Aktion ‚Stadtradeln‘. Der Landkreis Bamberg wird pro gesammelte 2.500 Kilometer als Symbol für nachhaltiges Handeln einen Baum pflanzen.“

    Landrat Johann Kalb

    PhotoGerhard Schmid

    Team: Grüne Bamberg Land

    Der Fahrradverkehr wird von der Kommunalpolitik aktuell nur belächelt.
    Ein paar Beispiele, die dies verdeutlichen:
    @ Die Erreichbarkeit der Bahnhöfe mit dem Fahrrad ist oftmals katastrophal - teilweise extrem gefährlich.
    @ Teiweise sind Fahrradwege so angelegt, dass sie Fahrradfahrer gefährden. Fahrradverkehr braucht mehr Platz!
    @ Die Fahrradwege werden zumeist nicht nach heutigen Erfordernissen gebaut - Stichwort Pedelecs und E-Bikes.
    @ Schnell-Radwege gibt es überhaupt keine. Obwohl dies gerade für die Anbindung der Kommunen Bischberg, Hallstadt, Gundelsheim, Memmelsdorf, Pettstadt, Stegaurach an Bamberg attraktiv wäre.
    @ Bei der Planung der Radwege stehen rein touristische Gesichtspunkte im Vordergrund.
    Man könnte noch viele Punkte anführen, doch der Platz reicht hierfür nicht aus.

    PhotoSiegfried Quinger

    Team: Stegaurach

    Auf geht's.

    PhotoMike Dechant

    Team: ZV Tierkörperbeseitigung Nordbayern

    Beim Radfahren ist es fast wie bei den Überraschungseiern. Dort heisst es in der Werbung, drei Wünsche auf einmal erfüllen, das geht doch nicht! Allerdings stellt sich dann heraus, dass es doch geht mehrere Wünsche auf einmal zu erfüllen. Bei den Überraschungseiern sind es Spannung, Spiel und Schokolade. Beim Radfahren sind dies im Vergleich sogar fünf Wünsche/Ziele, die auf einmal erfüllt werden:
    1. Sportliche Betätigung und somit Ausgleich vom täglichen Stress,
    2. Förderung der Gesundheit,
    3. Intensives Kennenlernern der Streckenumgebung/Natur sowie Wahrnehmung von Höhenunterschieden (im Vergleich zum Auto),
    4. Beitrag zum Klimaschutz,
    5. Entlastung des Geldbeutels.
    Daher freue ich mich über jeden Teilnehmer und jeden Kilometer in der Bilanz. Viel Spaß und Erfolg!

    PhotoGerd Schneider

    Team: Memmeldorfer Radler

    Liebe Radler und Radlerinnen aus der Großgemeinde Memmelsdorf,
    wie oft steigen wir ins Auto, ohne zu überlegen, ob wir nicht mit dem Fahrrad vielleicht schneller unterwegs wären: Keine zeitraubende Parkplatzsuche. Ein entspanntes Vorbeiradeln an den Berufsverkehr-Staus und - gerade im Stadtverkehr sind wir per Rad oft schneller am Ziel.
    Lassen wir uns 3 Wochen lang von den Vorteilen des Fahrradfahrens überzeugen und leisten dabei einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und nicht zuletzt für unser ganz eigenes Wohlbefinden.
    Ich lade alle, die in Memmelsdorf leben, arbeiten oder zur Schule gehen, herzlich ein, dass wir miteinander unsere vom 6. bis zum 26. 06.2016 mit dem Fahrrad gefahrenen Kilometer sammeln.
    Allen Teilnehmern wünsche ich viel Spaß und einen munteren Tritt in die Pedale!
    Gerd Schneider, 1. Bgm

    PhotoHelmut Kupfer

    Team: RADFAHRFREUNDE Kleinbuchfeld - Schnaid - Rothensand

    Gerne unterstütze ich als Teamkapitän die bundesweite Aktion STADTRADELN, weil es ein Genuß ist mit dem Rad unterwegs zu sein und immer wieder für die Natur und für sich selbst viel Positives und Gutes zu tun.


    Lokale Partner und Unterstützer