Bamberg

Kontaktinformationen

Jutta Neuner
Assistenz
Tel.: 0951 871724

Karl Fischer
Agenda 21
Tel.: 0951 871718

Günter Reinke
Klimaschutzbeauftragter
Tel.: 0951 871714

bamberg at stadtradeln.de

Stadt Bamberg
Klimaschutz
Michelsberg 10
Amt f. Umwelt-, Brand- u. Katastrophenschutz
96049 Bamberg

Die Stadt Bamberg nahm vom 06. Juni bis 26. Juni 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Bamberg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


794 RadlerInnen, davon 11 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 125.551 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 17.828 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 3,13-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse

Ämter/Verwaltung: Fahrradaktivstes Team

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Schulen: Teamergebnisse

Schulen: Fahrradaktivstes Team

Schulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Schulklassen: Teamergebnisse

Schulklassen: Fahrradaktivstes Team

Schulklassen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 794 aktiven TeilnehmerInnen in 49 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
37.345 km32.076 km56.131 km125.551 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
5.302,9 kg CO24.554,8 kg CO27.970,5 kg CO217.828,3 kg CO2


Information

BildBamberg, die „frisch gebackene“ Fahradstadt Südeutschlands, wird sich vom 06. Juni bis 26. Juni 2016 erneut am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN beteiligen. Erstmals in diesem Jahr starten wir die Aktion gemeinsam mit dem Landkreis. Bereits 2015 wurden auch in Bamberg sämtliche Rekorde übertroffen. Im Kampagnenzeitraum wurden über 60.000 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt. Das entspricht einer Strecke von „einundeinhalbmal rund um den Äquator und einer Ersparnis von 8,7 Tonnen Kohlendioxid in nur drei Wochen – das sind starke Zahlen und ein beachtenswerter Beitrag zum lokalen Klimaschutz“, so Oberbürgermeister Andreas Starke. In ganz Deutschland haben sich im vergangenen Jahr über 300 Kommunen beteiligt. Ab dem 19. März können sich alle Radteams und interessierte Einzelpersonen unter www.stadtradeln.de dazu anmelden.

Ziel der Kampagne ist es, den Radverkehr in Bamberg voranzubringen und viele Bürgerinnen und Bürger für die Vorteile des Radfahrens im Alltag zu gewinnen. Bundesweit wird STADTRADELN vom Klima-Bündnis koordiniert, das größte kommunale Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, dem die Stadt Bamberg seit 1992 angehört.

Beim STADTRADELN sollen sich Teams bilden und während des 21-tägigen Aktionszeitraums möglichst viele Kilometer beruflich sowie privat mit dem Fahrrad zurücklegen. Im Online-Radelkalender, einer internetbasierten Datenbank auf der Kampagnenwebsite, können sich die Teams und Radlerinnen und Radler registrieren und die geradelten Kilometer dann eintragen. Gesucht werden Deutschlands fahrradaktivstes Kommunalparlament und die fahrradaktivste Kommune.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen, wovon alleine 149 Millionen aus dem Straßenverkehr kommen. Bereits 7,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid ließen sich vermeiden, wenn nur 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt dem Auto gefahren würden. Oberbürgermeister Andreas Starke ruft alle Kommunalpolitiker sowie Bürgerinnen und Bürger auf, beim STADTRADELN für den Klimaschutz mitzuradeln und ein deutliches Zeichen für mehr Radverkehr zu setzen.


Termine und Hinweise

Auftaktveranstaltung mit Begrüßung
des STADTRADELN Botschafters Rainer Fumpfei

Montag, 06. Juni 2016, 16:00 Uhr, Maxplatz
Im Anschluss gegen 17 Uhr gemeinsame Fahrt zum Schrauder-Bierkeller nach Pettstadt unter der Leitung des ADFC

Donnerstag, 09.06.2016, Filmvorführung: "tomorrowDer Film"
Agenda 21 - Filmreihe, Transition Bamberg, Odeon-Kino, Luitpoldstraße
Beginn: 18:30 Uhr, Eintritt frei (Spenden erwünscht)
Ein Film über die Lösungen die wir brauchen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten. Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte?
Klar ist, dass die bisher bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen.
Die Akteure besuchen daraufhin weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.
„Dieser Film sollte Teil der Ausbildung aller politischen Verantwortlichen weltweit sein!” - David Nabarro - UN Beauftragter für Klimapolitik und nachhaltige Entwicklung

Radtouren des ADFC
Der ADFC-Kreisverband Bamberg bietet das ganze Jahr eine Vielzahl von Radtouren für verschiedene Zielgruppen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad an. Weitere Angebote des ADFC finden Sie unter adfc-bamberg.de

Samstag, 11. Juni 2016
Mit dem Fahrrad durchs Weltkulturerbe, 20 km, Touristen - Neubürger
Treffpunkt: 15:00 Uhr Tourist-Information

Rennradtour nach Obertrubach, 120 km, Rennradler
Treffpunkt: 09:00 Uhr Gabelmann

Sonntag, 12. Juni 2016
200 Jahre Wasserbau am Obermain, 80 km, Tourenradler
Treffpunkt: 10:00 Uhr Gabelmann

Mittwoch, 15. Juni 2016
Feierabendtour nach Tiefenellern, 30 km, Alltagsradler
Treffpunkt: 18:00 Uhr Wunderburger Brunnen

Samstag, 18. Juni 2016
Mit dem Fahrrad durchs Weltkulturerbe, 20 km, Touristen - Neubürger
Treffpunkt: 15:00 Uhr Tourist-Information

Sonntag, 19. Juni 2016
Sternfahrt zur historischen Schleuse 94 nach Eggolsheim, 50 km, Alltagsradler
Treffpunkt: 10:00 Uhr Gabelmann

Dienstag, 21. Juni 2016
Zur Steinernen Rinne, 45 km, Mountainbiker
Treffpunkt: 18:00 Uhr Hallstadt/St. Kilian

Samstag, 25. Juni 2016
Mit dem Fahrrad durchs Weltkulturerbe, 20 km, Touristen - Neubürger
Treffpunkt: 15:00 Uhr Tourist-Information

Drei Tage durch die Rhön, 250 km, Tourenradler
Treffpunkt: 9:00 Uhr Haupteingang Bahnhof

Johannisfeuer in Roßdorf am Forst, 25 km, Alltagsradler
Treffpunkt: 19:00 Uhr Wunderburger Brunnen

Panorama-Tour und ADFC-Treffen, 70 km, Tourenradler
Treffpunkt: 9:45 Uhr Fahrradparkhaus

Zum ADFC-Treffen nach Unterleiterbach, 60 km, Alltagsradler
Treffpunkt: 10:00 Uhr Fahrradparkhaus

Angebot der Touristinfo - Geführte Radtouren
Zusammen macht das Radeln noch mehr Spaß. Ob Fahrrad-Stadtführung oder Tour ins Bamberger Land – hier sind Sie mit kompetenter Führung und fröhlicher Gesellschaft gut unterwegs! Näheres unter www.bamberg.info/radtouren/

Geführte Radtour durch die Nacht - Geister in Bamberg?
Radtour mit dem Bamberger Geschichtenerzähler Erik Berkenkamp
17. Juni 2016, 19.45 Uhr Treffpunkt: Domplatz - Alte Hofhaltung
Anmeldung erforderlich, da begrenzte Teilnehmerzahl unter Tel. 0951/87-1718 und Tel. -1724 oder per Mail unter: bamberg at stadtradeln.de

Mittwoch, den 22.Juni 2016
veranstaltet der VCD Bamberg im Stephanshof ab 19 Uhr eine verkehrspolitische Diskussionsveranstaltung: „Fahrradfahren in Bamberg: Wohin strampeln die Ratsfraktionen?“ Moderiert wird die Diskussionsrunde von Jonas Glüsenkamp.
Der Eintritt ist frei.

Samstag, 25. Juni 2016
Fahrrad - Repair - Cafe, Jahnwiese (Lichtzelt), 11 - 17 Uhr

Sonntag, 26.06.2016, "Bamberg on tour" mit OB Andreas Starke unter dem Motto: "Alles nur Theater"
Bamberg aus einer anderen Perspektive erleben, wichtige Projekte, Institutionen und Entwicklungen in Bamberg erkunden. Die Strecke ist für alle Bamberger Bürger, egal ob jung oder alt, geeignet. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit, in einen Biergarten oder Keller einzukehren.
Dauer: ca. drei Stunden
Treffpunkt: 14:oo Uhr, Maxplatz

Radregion Bamberger Land
Das Bamberger Land ist ein Eldorado für Radfahrer. Zahlreiche Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sind sowohl für sportlich ambitionierte "wadenstarke" Radler als auch für Genussradler oder Familien vorhanden. Die topografischen Gegebenheiten erlauben die verschiedensten Routenführungen etwa in den breiten Flusstälern von Main, Regnitz und Itz oder über die Höhenzüge der Fränkischen Schweiz, des Steigerwaldes oder der Haßberge. Infos finden Sie unter www.landkreis-bamberg.de/Tourismus-Freizeit/Radregion-Bamberg


Grußwort

BildLiebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Stadträtinnen und Stadträte,

als Mitglied des Klimabündnisses setzt sich die Stadt Bamberg bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten dafür ein, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Wichtig sind dabei auch die kleinen Schritte, die jeder von uns in Sachen Klimaschutz unternehmen kann. Der bundesweite Wettbewerb STADTRADELN ist hierfür eine fantastische Gelegenheit, zu der ich Sie herzlichst einladen möchte: Radeln Sie los für unser Klima!

Vom 06. bis 26. Juni 2016 sollen Bürger aller Altersklassen und Stadträte in Teams wieder möglichst viele Kilometer CO2-frei mit dem Fahrrad zurücklegen, egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Uni und Schule oder einfach auch in ihrer Freizeit. Die teilnehmenden Teams nehmen gleichzeitig an einer Verlosung attraktiver Preise teil.

Bamberg ist schon heute, mit einem Radverkehrsanteil von über 30 Prozent, offiziell Fahrradstadt Süddeutschlands. Dennoch wollen wir diesen Anteil noch steigern. Ziel von STADTRADELN ist es, Bürger fürs Fahrradfahren im Alltag zu sensibilisieren und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen. Kommunalpolitiker als die lokalen Entscheider in Sachen Radverkehr sollen im wahrsten Sinne des Wortes verstärkt „erfahren“, was es bedeutet, in der eigenen Stadt mit dem Rad unterwegs zu sein.
Meine herzliche Bitte: Melden Sie sich an beim STADTRADELN und machen Sie auch anderen das Radfahren schmackhaft. So leisten Sie Ihren ganz persönlichen und konkreten Beitrag für unser Klima. Also nichts wie rauf auf den Sattel und losradeln. Erstmals in diesem Jahr starten wir die Aktion gemeinsam mit dem Landkreis Bamberg. Ich freue mich schon auf viele fleißige Teilnehmer aus den ringsum liegenden Gemeinden.

Viel Spaß beim Mitmachen wünscht Ihnen Ihr

Andreas Starke
Oberbürgermeister der Stadt Bamberg


Presse

Bild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle GrößeBild - Klicken für volle Größe


STADTRADLER-STAR

STADTRADLER-STAREs gibt viele Gründe, sich fürs Fahrradfahren zu entscheiden: der Umweltaspekt, die Gesundheit, der Geldbeutel. Ich persönlich fahre generell nicht gerne Auto. Fahrradfahren macht mir mehr Spaß. Mit dem Rad kann ich mich gerade in einer Stadt wie Bamberg viel frei bewegen und komme schneller voran. Und Parkplatzsorgen habe ich mit dem Drahtesel auch nicht. Ich hoffe, dass Stadtradeln viele Menschen (neu) motiviert, das Auto häufiger stehen zu lassen und radelnd unsere Stadt zu entdecken.




STADTRADLER-STAR Blog

Alle Beiträge anzeigen

TeamkapitänInnen in Bamberg


Klaus Rubach

Team: Stadtwerke Bamberg

Seit über 150 Jahren sind die Stadtwerke Bamberg das zuverlässige, regionale Versorgungsunternehmen für die Menschen in Bamberg. Mit der Umstellung auf 100 Prozent Ökostrom leisten wir seit diesem Jahr zudem einen weiteren wichtigen Beitrag für das Klima. Angebote, wie das Bamberger Fahrradparkhaus, erleichtern es den Menschen in unserer Stadt öffentliche Verkehrsmittel und das Fahrradfahren einfach und bequem zu verbinden. Unseren Mitarbeitern erleichtern wir mit einer Fahrradschleuse die Fahrt zur Arbeit mit dem Rad. Schon seit mehreren Jahren stehen fünf E-Bikes als Diensträder im Fuhrpark zur Verfügung.

PhotoWolfgang Günthner

Team: Team Hundt

Team Hundt - wir radeln das!

PhotoHolger Schlegel

Team: Rakuten Bikers

Wir von Rakuten nehmen den Klimaschutz sehr ernst. Als eines der weltweit führenden eCommerce Unternehmen fühlen wir uns für den Klimaschutz verantwortlich, auch in unserer Stadt.
Mehrere Mitarbeiter nutzen täglich da Fahrrad, um zur Arbeit zu kommen, aber auch privat wird es häufig genutzt.
Bereits 2015 haben wir als Team teilgenommen und versuchen in diesem Jahr, wieder etwas für die Umwelt beizutragen.

PhotoT. Meyer

Team: Favendo Bbg

Die Stadt Bamberg ist ein lebendiger Unternehmens-Standort geworden und das auch wegen der hohen Lebensqualität. Diese ist für uns ein relevanter Faktor der Mitarbeitergewinnung und -bindung. Eine gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur für Radfahrer trägt aus unserer Sicht zu dieser besonderen Lebensqualität bei. Durch gelebten Klimaschutz wollen wir von Favendo Bamberg unseren Teil dazu beitragen, diese auch langfristig zu erhalten. Außerdem haben wir einfach geile Bikes.

PhotoPeter Gack

Team: GAL-Bamberg

Das Fahrrad ist in einer Stadt wie Bamberg das schnellste Verkehrsmittel, man muss nicht lange einen Parkplatz suchen, das Radlfahren hält fit und gesund und spart Energie und schont die Umwelt. Und nach diversen Untersuchungen, geben Kundinnen und Kunden, die mit dem Fahrrad in die Stadt kommen, mehr Geld aus, als diejenigen, die mit dem Auto kommen.
In einer Stadt wie Bamberg sollten deshalb die Verkehrsmittel des Umweltverbunds (Rad, Bus und zu Fuß gehen) Vorfahrt bei verkehrspolitischen Entscheidungen erhalten. Wir brauchen dringend eine stärkere Radverkehrsförderung und bei der Stadtratsmehrheit das dafür notwendige Bewusstsein.

PhotoJohannes Hübner

Team: STADT-LAND-FLUSS INGENIEURDIENSTE GmbH

Als Bamberger Ingenieurbüro, das in den Bereichen Wasserwirtschaft, Geoinformation, Ökologie und auch Radverkehr tätig ist, engagieren wir uns für Umwelt- und Klimaschutz sowie die Förderung des Radverkehrs. Für das Bamberger Stadtgebiet haben wir im Jahr 2014 die Radverkehrszählung organisiert und ausgewertet.

Das STADTRADELN wollen wir auch dazu nutzen, um zu erkunden, was sich seit der Zählung im Radverkehrsnetz getan hat. Vor allem aber wollen wir helfen, aufmerksam zu machen. Zum einen darauf, dass das Fahrrad insbesondere in der Stadt ein perfektes und ernst zu nehmendes Verkehrsmittel ist. Zum anderen aber auch darauf, dass noch viel getan werden muss, damit der Stellenwert und die Akzeptanz des Radverkehrs weiter wachsen...

PhotoChristian Hader

Team: Critical Mass Bamberg

Kurze Wege, Welterbe und ein rapide wachsender Radverkehrsanteil: Die Stadt Bamberg ist prädestiniert für das Verkehrsmittel Fahrrad. Die Critical Mass zeigt dies auf ihre Weise. Jeden letzten Freitag im Monat, 18 Uhr, Schönleinsplatz.

PhotoKarl Fischer

Team: Offenes Team - Bamberg

Radfahren ist für mich "Gehirnwäsche" im positiven Sinne. Bei Ausflügen oder größeren Touren die neue Umgebung erkunden, die Natur genießen mit allen Sinnen, nette Leute kennenlernen - all das macht den Kopf "frei" und lässt einen den Alltag schnell vergessen. So nutze ich das Rad wann immer es geht. Mir macht es große Freude auch weil es mir hilft, weiterhin körperlich fit zu bleiben ohne wie in früheren Zeiten, einem Ball hinterherjagen zu müssen.

PhotoKarl Schlichtig

Team: DJK Teutonia Gaustadt

Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel für Erledigungen in Bamberg. Ich komme schnell, pünktlich und kostengünstig zu meinen Terminen. Staus gibt es nicht und beim täglichen Radfahren zur Arbeit genieße ich die Ruhe auf den Radwegen. Auch sportlich bin ich viel mit dem Rennrad unterwegs und lerne so meine Umgebung besser kennen.
Mein Fazit: Ich fahre gerne Rad!

PhotoOB Andreas Starke

Team: Stadt Bamberg

Ich fahre Rad, um das Klima zu schützen. Jede Strecke, die ich nicht mit dem Auto sondern mit dem Rad zurücklege, spart eine Menge CO2. Dabei zählt jeder Meter. So ist es ganz einfach, einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die Stadt Bamberg setzt sich als Mitglied des Klimabündnisses bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten dafür ein, den CO2-Ausstoß zu verringern. Mit der Aktion Stadtradeln wollen wir gemeinsam ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen. Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein, sich anzumelden und aufs Rad zu schwingen.


Lokale Partner und Unterstützer