Ratingen im Kreis Mettmann

Kontaktinformationen

Paula Stegert
Fahrradbeauftragte

Tel.: 02102 550-6116
Fahrradbeauftragte at ratingen.de

Stadt Ratingen im Kreis Mettmann
Stadionring 17
40878 Ratingen

Die Stadt Ratingen im Kreis Mettmann nahm vom 01. Mai bis 21. Mai 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Ratingen im Kreis Mettmann wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


494 RadlerInnen, davon 22 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 114.635 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 16.278 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 2,86-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen


Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Radkilometern

Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Kilometern pro EinwohnerIn



Sonderkategorien

Schulen: Teamergebnisse

Schulen: Fahrradaktivstes Team

Schulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 494 aktiven TeilnehmerInnen in 37 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
42.875 km36.519 km35.241 km114.635 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
6.088,3 kg CO25.185,6 kg CO25.004,3 kg CO216.278,2 kg CO2


Information

Termine und Hinweise

ABSCHLUSSVERANSTALTUNG 2016

Als Abschluss der Kampagne lädt Bürgermeister Klaus Pesch herzlich alle interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Stadtradelns zur Urkunden- und Preisverleihung am Samstag, den 11. Juni 2016, um 15 Uhr in das Lesecafé des Medienzentrums, Peter-Brüning-Platz 3, ein.



Auftakt zum Stadtradeln 2016

Damit es mit dem Kilometer-Sammeln gleich in lockerer Atmosphäre losgehen kann, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, sich am Sonntag, den 01. Mai 2016 an der Kirchgasse hinter der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Ratingen Mitte
einzufinden, um anschließend unter der Leitung des ADFC-Ratingen gemeinsam zum Schloss Heltdorf in Düsseldorf-Angermund zu radeln.


Touren des ADFC-Ratingen im Aktionszeitraum

Folgende Touren bietet der ADFC im Aktionszeitraum vom 01. bis 21. Mai 2016 an. Für weitere Informationen (Startpunkt, Gelände, Gebühren etc.) wenden Sie sich bitte direkt an den ADFC-Ratingen: www.adfc-ratingen.de

Sonntag, 01.05. 10 Uhr Landschaftspark Duisburg Nord (70 km)
Mittwoch, 04.05. 18 Uhr Flotte Abendradtour (25 km)
Donnerstag, 05.05. 9 Uhr 63. Volksradfahren nach Mülheim (55 km)
Sonntag, 08.05. 13:15 Uhr ADFC Sternfahrt nach Düsseldorf (30 km)
Samstag, 14.05. 10 Uhr Zum Medienhafen über Nordpark (45 km)
Donnerstag, 19.05. 18 Uhr Leichte Abendradtour (25 km)
Samstag, 21.05. 13 Uhr Zum Bauerncafé nach Mündelheim (40 km)


Grußwort

BildLiebe Ratingerinnen und Ratinger,

die große Zahl begeisterter Radlerinnen und Radler des vergangenen Stadtradelns in Ratingen hat gezeigt: Radfahren macht Spaß und ist eine echte Alternative bei unserer alltäglichen Verkehrsmittelwahl.

Daher ist Ratingen auch in diesem Jahr dabei, wenn es ab dem 01. Mai wieder gilt, so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Der große Erfolg des Kreises Mettmann, der als Newcomer gemeinsam mit uns allen im letzten Jahr den 3. Platz in Nordrhein-Westfalen erreichte, motiviert dabei zusätzlich. Denn Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe. So starten wir zeitgleich mit dem Kreis Mettmann und den Städten Erkrath, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Monheim und Velbert im deutschlandweiten Wettbewerb des Klima-Bündnis e.V. um geradelte Kilometer und eingesparte CO2-Mengen.

Das Stadtradeln bietet mit Spaß an der Bewegung und am sportlichen Wettbewerb die wunderbare Möglichkeit, persönlich zu erleben, dass sich der Umstieg auf das Fahrrad für uns alle lohnt.
Werden Sie Teil eines Teams und radeln Sie mit, für mehr Lebensqualität und unser Klima. Dazu lade ich Sie herzlich ein und wünsche Ihnen viel Freude!

Mit sportlichen Grüßen
Ihr

Klaus Pesch


Presse

01.06.2016

Stadtradeln 2016: Großes Engagement für Klimaschutz und Radverkehr in Ratingen

Das Endergebnis für das Stadtradeln 2016 steht fest: 494 Radfahrerinnen und Radfahrer haben in 37 Teams 114.635 km im diesjährigen Aktionszeitraum zurückgelegt. Wäre die gleiche Strecke mit Autos gefahren worden, hätten 16,3 t CO2 mehr unsere Umwelt und das Klima belastet.

„Das Engagement und der sportliche Ehrgeiz der Ratingerinnen und Ratinger beim Stadtradeln 2016 begeistern mich sehr“, so Bürgermeister Klaus Pesch. „Die Kampagne zeigt, dass aktiver Klimaschutz in Ratingen bereits jetzt gelebt wird und unsere Arbeit an einem Integrierten Klimaschutzkonzept in die richtige Richtung weist“. Besonders stolz kann Ratingen auf das breite Teilnehmerfeld sein: die Teams wurden von Schulen, Unternehmen, Sportvereinen, Familien, Kirche, Stadtverwaltung und Politik gestellt.

Als Abschluss der Kampagne lädt Bürgermeister Klaus Pesch alle interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Stadtradelns zur Urkunden- und Preisverleihung am Samstag, 11. Juni 2016, um 15 Uhr in das Lesecafé des Medienzentrums, Peter-Brüning-Platz 3, ein.

Doch wie genau war die Bilanz in den verschiedenen Kategorien? In der Kategorie „Team mit den meisten Kilometern“ liegt der ADFC-Ratingen mit über 17.000 km deutlich vorne, hier radelten zudem die zweitmeisten Teilnehmer, nämlich 62 Personen mit. Beeindruckend auch Platz 2 in dieser Kategorie: das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium mit über 12.000 km und sogar 68 aktiven Personen. Platz 3 geht an das Team von Esprit, gefolgt vom „Team Kirche“ und dem Team von Bündnis90/Die Grünen.

Sportlich und besonders viel mit dem Fahrrad unterwegs waren die Spitzenreiter in der Kategorie „Fahrradaktivstes Team“. Mit 1.162 km pro Teammitglied siegen „Die Glücks“, gefolgt von den „Homberger Sonntagsradlern“ mit 837 km, sowie dem „DreamTeam“ mit 798 km pro Teammitglied. Dass hier nicht nur Sportler, sondern auch Alltagsradfahrer ganz vorne mit dabei sind, zeigt, dass das Fahrrad eine echte Alternative für die alltägliche Mobilität in Ratingen ist.

Dieses Jahr kann sich Ratingen auch über vier aktive Schulen beim Stadtradeln freuen. Neu dabei waren die Helen-Keller-Schule und die Martin-Luther-King-Gesamtschule, die gleich den ersten Platz in der Kategorie „Fahrradaktivste Schule“ belegt. In der Kategorie „Schule mit den meisten Kilometern“ war jedoch das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium nicht zu schlagen, während die anderen Schulen sich ein dichtes Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert haben.

Der Blick zu den anderen Kommunen im Kreis Mettmann zeigt: der 1. Platz in der Kategorie „Kommune mit den meisten Kilometern“ konnte vor Langenfeld und Erkrath gehalten werden. Ratingen hat jedoch noch Potenzial hinsichtlich der geleisteten Kilometer pro Einwohner und der Fahrradaktivität des Rates, hier wurde jeweils der 3. Platz erreicht.


21.04.2016

Stadtradeln 2016: Gemeinsame Auftakttour am 1. Mai

Am 1. Mai 2016 geht es wieder los: Alle, die in Ratingen wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören, sind aufgerufen, drei Wochen lang möglichst viele Kilometer in Alltag und Freizeit mit dem eigenen Fahrrad zurückzulegen. So soll das Stadtradeln 2016 ein Zeichen für mehr Klimaschutz, Lebensqualität und Radverkehrsförderung in Ratingen setzen.

Damit es mit dem Kilometer-Sammeln gleich in lockerer Atmosphäre losgehen kann, sind alle Interessierten herzlich eingeladen, sich am Sonntag, 1. Mai 2016, um 14 Uhr auf dem Marktplatz/Kirchgasse hinter der Pfarrkirche St. Peter und Paul in Ratingen Mitte einzufinden, um anschließend unter der Leitung des ADFC Ratingen gemeinsam zum Schloss Heltorf in Düsseldorf-Angermund zu radeln.


17.03.2016

Stadtradeln 2016 – Anmeldungen sind ab sofort möglich

Ratingen. Nach zwei erfolgreichen Jahren etabliert sich das Stadtradeln als deutschlandweiter Wettbewerb des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz, in Ratingen. Auch dieses Jahr startet Ratingen gemeinsam mit dem Kreis Mettmann und den Städten Erkrath, Heiligenhaus, Hilden, Langenfeld, Monheim und Velbert im Wettbewerb um die fahrradaktivsten Kommune in Deutschland.

Worum geht es?

Beim Stadtradeln geht es um Spaß am Fahrradfahren, Spaß am Wettbewerb, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zu mehr Lebensqualität in unserer Stadt und zum Klimaschutz zu leisten.

Wann findet das Stadtradeln 2016 statt?

Der Aktionszeitraum startet am Sonntag, den 01. Mai und geht bis zum Samstag, den 21. Mai 2016. In diesem Zeitraum kann jederzeit, alleine oder im Team, im Alltag und in der Freizeit, so viel Rad wie möglich gefahren werden. Jeder gefahrene Kilometer, ob zur Schule, zum Büro, zum Bäcker oder zum Sport, zählt.

Wer kann mitmachen?

Alle, die in Ratingen wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören, dürfen mitmachen.

Wie kann ich mich anmelden?

Die Registrierung erfolgt über www.stadtradeln.de. Wer schon letztes Jahr dabei war, kann seine Anmeldedaten weiter nutzen. Nach der Registrierung wählt man Ratingen als seine Kommune aus. Jetzt kann man einem bestehenden Team beitreten oder gleich sein eigenes Team gründen. Wer nicht über einen Internetzugang verfügt, aber mitmachen möchte, wendet sich an die städtische Fahrradbeauftragte, Frau Stegert.

Auch alle anderen Fragen rund um das STADTRADELN beantwortet die städtische Fahr-radbeauftragte, Frau Stegert, Telefon: 02102 / 550-6116, E-Mail: Fahrradbeauftragte at ratingen.de.


TeamkapitänInnen in Ratingen im Kreis Mettmann


PhotoRita Christoph

Team: e*cycling@esprit

Wasserflaschen-Weisheit: „ÜBERRASCH DEIN FAHRRAD: FAHR MAL GANZ WOANDERS HIN.“
Der (dein!) Drahtesel wünscht sich „Take me to…ganz woanders hin!” und ich hätte da auch bereits die ein oder andere Idee…. Gespannt bleiben und dran bleiben.
Bis dahin und nicht vergessen: „DRAHTESEL benötigen immer einen TRITT.“ (Almut Adler)
Take me to..... POWER!....PLEASURE!.....NATURE!....PARTY!.....to the moon.

PhotoMartin Willke

Team: Stadtverwaltung Ratingen

Radfahren.
Das Fahrrad ist das effizienteste Verkehrsmittel auf Strecken bis zu 6 km, das die Menschheit kennt.
20 Tage, der Aktionszeitraum von Stadtradeln, ist eine gute Gelegenheit mal wieder auf den alten Drahtesel zu steigen und am Stau vorbei zu fahren.
Und für alle Verkehrsteilnehmer gilt: Rücksichtnahme ist die grundliegende Idee der StVO. Das ist keine Einrichtungsveranstaltung: Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer - mit Respekt und Rücksicht und mit der Kenntnis der zugrundeliegenden Regeln wird aus dem Verkehrsgeschehen eine gewinnbringende Veranstaltung für alle Teilnehmer! Viel Spaß!

PhotoManfred Götz

Team: Piratingen

Das Team Piratingen besteht aus Mitgliedern und Unterstützern der Piraten in Ratingen.

Die Piraten in Ratingen treffen sich jeweils zum 2. Freitag im Monat zu Ihrem Stammtisch im Bürgershof Lintorf.

Stefan Stahlkopf

Team: Bürger Union

Politik für Ratingen - Radeln für das (fürs) Klima.

Die Mitglieder der Bürger Union treten tatkäftig für diese Umweltaktion in die Pedalen...

PhotoPaula Stegert

Team: Offenes Team - Ratingen im Kreis Mettmann

Herzlich willkommen zum Stadtradeln 2016!
Lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen für den Klimaschutz und Radverkehrsförderung setzen. Denn das Fahrrad bringt uns alle klimaneutral durch unsere Stadt. Ob zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen, zum Sport - mit dem Fahrrad sind wir leise, abgasfrei und zudem noch sportlich unterwegs.
Ich freue mich auf die drei gemeinsamen Wochen und wünsche allen gute Fahrt und viel Freude!

Yvonne Haase

Team: Hewlett Packard Enterprise

"Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es!"

PhotoHelmut Löffelmann

Team: Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC)

„Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.“ (Adam Opel, deutscher Gründer der Firma Opel, 1837 – 1895).
Das bedeutet für mich einerseits Spaß am Radeln, Radverkehr mitgestalten und meinen kleinen Teil dazu beitragen, dass Fahrradfahren die alternative Fortbewegung für viele Menschen werden kann.