20. Etappe / Grebenau - Heringen (Werra)

Bild Geschrieben am 08.07.2017 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Nach dem Frühstück fuhr ich auf dem Bahnradweg Hessen zu meinem heute einzigen Besuchstermin in die Festspielstadt Bad Hersfeld.
Ich traf dort schon vor der vereinbarten Uhrzeit ein und schaute mir daher das bunte Treiben bei einem Latte Macchiato auf dem Marktplatz an.

Bei dem Besuch wurde ich vor dem Rathaus von Torsten Warnecke (MdL und aktives Mitglied im RadSortVerein Bad Hersfeld), Martin Engel ( Stv. Vorsitzender des ADFC Hersfeld-Rotenburg Schwalm-Eder), Michael Landow (Gründungsmitglied der Stadtradeln-Gruppe Bad Hersfeld) und dessen Gattin Monika sowie einigen unermüdlichen STADTRADLERinnen aufˋs herzlichste begrüßt.

Bad Hersfeld hat den diesjährigen Aktionszeitraum bereits mit einem großen Erfolg abgeschlossen. In der Stadt haben etwa 870 Radlerinnen und Radler fast 186.000 Kilometer auf dem Rad zurückgelegt und somit über 26 Tausend Tonnen CO2 eingespart.

Ganz tolle Leistung!!!!

Nach dem offiziellen Teil wurde die ganze Herde von MdL Torsten Warnecke in ein nahgelegenes Restaurant zu einem kühlen Getränk eingeladen.
Ich war echt dankbar, die Temperatur stieg im Tagesverlauf wieder auf die 30 Grad Marke und meine gefühlte Temperatur war eher die eines Grillhähnchens.

Zu meiner sehr großen Freude konnte ich als Gastgeschenk eine Kostprobe nordhessischer Wurstspezialität (Stracke Wurscht) mit auf die Reise nehmen. Die Wurst ähnelt in Herstellung und Verwendung stark italienischer Salami. Die lassen ich mir Morgen zum Frühstück schmecken.

Im Anschluss begleiteten mich Monika & Michael Landow noch einen großen Teil meiner weiteren Tagesetappe.

Die heutige Route verlief von Grebenau über Niederaula, Bad Hersfeld, Schenklengsfeld bis nach Herringen auf den Campingplatz. Ich folgte tollen Radwegen ( D-Routen 9 & 4, Werra-Radweg) und konnte ein Stückchen entlang der Fulda und der Werra entlangradeln.

Kurz vor dem Ziel türmten die dann die echt beeindruckenden Kaliberge aus dem Bergbaugebiet auf. Diese Berge erreichen eine Höhe von bis zu 220 Meter und sind auch aus der Ferne unschwer zu erkennen.

Landschaftlich war die Fahrt auch sehr zu genießen.

Auf dem Campingplatz hab ich dann flott die "STADTRADELN-Botschafter-Behausung" errichtet und mir dann ausgiebig eine Erfrischung im Freibad gegönnt.

So! Nun ist es Zeit mich mal um meinen Hunger zu kümmern.

BildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+