16. Etappe / Brückenschlag

Bild Geschrieben am 04.07.2017 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Nach einer fabelhaften Nacht und einem tollen Frühstück auf dem Weingut Stritter in Ingelheim am Rhein, wählte ich meine Route in Richtung Mainz durch die sehr schönen Wein- und Obstberge rund um Ingelheim.
Diese Route barg zwar einige Höhenmeter mehr, aber die tolle Landschaft und das wunderbare Wetter waren die Mühen wert.
Der heutige Treffpunkt war auf dem Gutenbergplatz vor dem Staatstheater in Mainz.

Dort begann dann eine gemeinsame STADTRADELN-Botschafter-Begrüßungsveranstaltung der Landeshaupstädte Mainz und Wiesbaden.
Dort traf ich auch auf meinen alten Freund Bernd Zürn vom BUND, der mit einem Team des Regionalpark Rhein-Main aus Flörsbach angereist war um mich nach der Veranstaltung zu meinem Zweiten Termin nach Flörsheim zu begleiten.

In Mainz wurde ich von der Umwelt- und Verkehrsdezernentin Katrin Eder empfangen. Hier waren auch noch viele andere fleissige STADTRDLERinnen aus Mainz dabei.

Nach dem offiziellen Teil in Mainz brachen wir auf zum "STADTRADELN-Botschafter-Brückenschlag" zwischen Mainz und Wiesbaden.
In der Mitte der Theodor-Heuss-Brücke gab es dann Gelegenheit für die Presse ein paar Fotos zu machen. Hier stieg auch Katrin Eder auf das Tandem des Wiesbaderner Umwelt- und Verkehrsdezernenten Andreas Kowol um dann von allen gefolgt zur Reduit in Mainz-Kastel zu radeln.

Katrin Eder wurde von der Mainzer Rikscha-Fee Daiana Neher vom Staatstheater bis auf die Mitte der Theodor-Heuss-Brücke gefahren.

In Mainz-Kastel führten wir dann noch tolle Gespräche rund um den Radverkehr in Mainz und Wiesbaden.

Organisiert hat das ganze der Wiesbadener Fahrrad-Botschafter Dirk Vielmeyer, Mitglied im Wiesbadener Stadtradeln-Komitee.

Vielen herzlichen Dank Dirk! Das war wirklich eine fabelhafte Veranstaltung. Das wird mir ewig in Erinnerung bleiben.

Nach einer kleinen Erfrischung ging es für Bernd Zürn, dem Team des Regionalpark Rhein-Main und mich auf einem wunderbaren Abschnitt des Regionalparkweg zum Verwaltungssitz des Regionalparks "Regionalparkportal". Unterwegs durfte ich viele Sehenswürdigkeiten dieses Parks bewundern.
Dort gab es bei herrlichem Sonnenschein auch eine Erfrischung.

Der offizielle Termin mit der Stadt Flörsheim musste urlaubs- und krankheitsbedingt von der Stadt leider kurzfristig abgesagt werden. Daher habe ich mich sehr über die Einladung des Regionalparks gefreut.

Anschließend fuhren Bernd und ich zu dessen Wohnung.
Hier darf ich dann wieder die Nacht verbringen.

BildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter | Google+