Der 4. Tag

Bild Geschrieben am 22.06.2017 von STADTRADELN-Botschafter
Team: -
Kommune: STADTRADELN-Botschafter

Einfach UNGLAUBLICH!

Was für ein Tag der STADTRADELN-Botschafter-Tour!

Die Nacht durften wir ja als Gäste der Gemeinde Wietmarschen im Hotel Heilemann verbringen. Die Gastfreundschaft der Gemeinde Wietmarschen bescherte Antje und mir eine entspannte und erholsame Nacht. Nochmals unseren ganz herzlichen Dank.
Gut erholt und nach einem wunderbaren Frühstück, machten wir uns auf den Weg zu unserem ersten Termin nach Nordhorn. Hier folgten wir überwiegend dem Verlauf des Süd-Nord-Kanals. Auf dem Weg konnten wir uns von der Schönheit und der Fahrradfreundlichkeit der Grafschaft Bentheim persönlich überzeugen.
Ein Träumchen!
Im Kloster Frenswegen tagte heute die Runde der Hauptverwaltungsbeamten (HBV) der Grafschaft Bentheim. Eigens zum Zwecke einer Einladung des STADTRADELN-Botschafters wurde die Tagung zu dem Kloster verlegt. Dieser Einladung sind wir sehr sehr gerne gefolgt.
Wir wurden sehr herzlich begrüßt und haben uns auch gleich für ein gemeinsames Presse- und Erinnerungsfoto aufgestellt. Der Eine oder Andere nutzte die Gelegenheit auch mal das STADTRADELN-Botschafter-Mobil einmal probezufahren. Im Anschluß zogen wir uns in die historischen Gemäuer des Klosters zurück. In nahezu freundschaftlicher Runde und bei einer schönen Tasse Kaffee waren natürlich der Klimaschutz, das STADTRADELN aber auch meine Tour die vorrangigen Gesprächsthemen.

Neben Antje und mir waren folgende Damen und Herren anwesend:

Günter Oldekamp (Bürgermeister Samtgemeinde Neuenhaus),
Gerhard Verwold (Erster Samtgemeinderat Samtgemeinde Schüttorf),
Thomas Berling (Bürgermeister Stadt Nordhorn),
Manfred Wellen (Bürgermeister Samtgemeinde Wietmarschen),
Dr. Volker Pannen (Bürgermeister Stadt Bad Bentheim),
Daniela Kösters (Bürgermeisterin Samtgemeinde Emlichheim),
Friedrich Kethorn (Landrat Landkreis Grafschaft Bentheim ),
Lizzi Sieck (Klimaschutzmanagerin),
Stephan Griesehop (Klimaschutzmanager)

Im Anschluß brachen wir nach Bad Bentheim, zu unserem zweiten Termin der Tagesetappe auf. Hier wurden wir ein großes Stück von Lizzi und Stephan begleitet.

Der Tag war heute wirklich sehr heiß und wir haben deshalb das Tempo ein wenig reduziert. Dies bescherte und dann leider eine viertelstündige Verspätung bei unserer Ankunft in Bad Bentheim. Aber trotzdem hatten wir unterwegs ein Auge für die Schönheiten dieser absoluten Fahrradregion.

Nachdem wir die Anstiege nach Bad Bentheim bewältigt, und das Rathaus erreicht haben würden wir dort ganz herzlich empfangen von:

Vera Edeling (Klimaschutzmanagerin der Stadt Bad Bentheim), Sara Vordermark (Bundesfreiwillige im Bereich Klimaschutz) und erfolgreichen STADTRADLERN aus 2016 - Frau Redmann, STADTRADLER-Star und „aktivste Radlerin“ 2016 und Herr Bertels, Teamkapitän des „besten Teams“ 2016. Den Bürgermeister der Stadt Bad Bentheim, Herrn Dr. Pannen, durften wir bereits in Nordhorn kennenlernen, er wäre gerne auch in Bad Bentheim gewesen, war aber durch die Tagung in Nordhorn verhindert.
Vor Ort tauschten wir uns dann über die Vorteile des Radfahrens, die bereits gewonnenen Radeindrücke in der Region und die weitergehende STADTRADELN-Tour aus. Nach einer Stärkung in dortiger Eisdiele, brachen wir dann zur nächsten Station nach Rheine auf.
Dabei wurden wir von Engelbert Nagelschmidt, dem Fahrradbeauftragten der Stadt Rheine, eigens aus Bad Bentheim abgeholt und nach Rheine begleitet.

Hier trafen wir dann diesmal pünktlich ein.

Auch hier wurden wir unglaublich freundlich von dem Bürgermeister Udo Bonk, den STADTRADELN-Stars Eva Fakhzad und Melanie Volkmer und dem Pressereferenten Frank de Groot Dirks empfangen. Auch die lokale Presse war zu diesem Termin erschienen.

Es gab einen regen Austausch zum Klimaschutz und der Wichtigkeit des Klimaschutzes.

Nach dem offiziellen Teil wurden wir von der Stadt Rheine noch in ein nahes Lokal zur Stärkung mit Speis und Trank eingeladen. Ganz herzlichen DANK!

Wir warteten im Anschluß noch ein kleines Wärmegewitter ab und begaben uns dann zu unserem Nachtlager.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+