STADTRADLER-STAR Blog: Vreden im Kreis Borken


Ziel erreicht

Geschrieben am 22.05.2017 von Gertrud Welper
Team: Kommunalparlament
Kommune: Vreden im Kreis Borken

Um es vorweg zu nehmen: es hat mega viel Spass gemacht!

Gerade die letzten Tage waren geprägt durch sehr viele Ausflugstouren mit verschiedenen MitfahrerInnen.
Es war wunderbar mit Euch! Meinen Dank dafür.

Das Wetter hat letztendlich auch seinen Beitrag geleistet, so dass es auch ziemlich einfach war, das Auto stehen zu lassen und statt dessen bei den Alltagsroutinen auf das Fahrrad zurückzugreifen.

Mein Fazit: Vreden ist bereits eine Fahrrad-Region und hat darüberhinaus noch Potenziale, die es auszubauen gilt. Die Nähe zu den Niederlanden prägt die Menschen, daher ist es ebenso naheliegend, dass auch die Gewohnheiten - wie das Radfahren - denen der Niederländer nicht so ganz unähnlich sind.
Der Blick über die Grenze bietet auch viele Möglichkeiten, sich von unseren Nachbarn so einiges "abzugucken".
Die Radinfrastrukur gehört sicherlich dazu. Zu nennen seien hier shared space Ansätze, Fahrradstraßen usw.

Über das Rad-Radar sind einige Meldungen bei der Verwaltung eingegangen, die sich mit den kleineren oder größeren Problemen in der Stadt auseinander setzen.

Wichtiger ist für mich die Frage: Wie motivieren wir grundsätzlich mehr Menschen, das Rad zu nehmen und das Auto in der Garage stehen zu lassen. Da kommt es auf eine gut ausgebaute Infrastruktur an.
Aber da geht auch noch mehr als man denkt: Eine Bekannte berichtete mir, dass sie im Rahmen des Stadtradelns mit dem Rad in die Nachbarstadt zur Arbeit gefahren sei. Das ist ein Weg von mehr als einer Stunde, und das morgens um fünf! Bewundernswert!

Ich hoffe, dass das Stadtradeln allen Teilnehmenden ebensoviele Spaß gemacht hat wie mir und Vreden sich auch in den kommenden Jahren auch wieder der Herausforderung stellen wird.

Bis zum nächsten Jahr!

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Eine neue Runde ist geschafft

Geschrieben am 18.05.2017 von Gertrud Welper
Team: Kommunalparlament
Kommune: Vreden im Kreis Borken

Nun, denn ist auch die zweite Runde geschafft. Zum Glück war das Wetter besser und ich musste mich nicht so dick einpacken wie in der ersten Woche. Zwischenzeitlich hat auch die Natur einen ordentlichen Sprung nach vorn gemacht und da macht das Radfahrern dann doppelt so viel Spaß.
In dieser Woche dürfte ich die Kombination Bus/Rad ausprobieren, heißt fährt mit dem Bus nach Münster gestartet an vreden schickem neuen Busbahnhof- um dort hin zu gelangen habe ich jedoch lieber ein altes Fahrrad benutzt. Die Vorsicht war jedoch unbegründet, offenbar können Fahrräder dort ganz gut abgestellt werden. Im Zweifelsfall kann ich mir für die nächste Zeit ja auch noch einen Schlüssel für die abschließbaren Fahrradboxen besorgen.
Insgesamt kann ich für mich nach zwei Wochen feststellen, dass mir das radeln ausgesprochen gut tut. Meine Fitness hat sich eindeutig verbessert, ich bin deutlich entspannter und meine Waage zeigt eine positive Entwicklung.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Die erste Woche ist geschafft!

Geschrieben am 09.05.2017 von Gertrud Welper
Team: Kommunalparlament
Kommune: Vreden im Kreis Borken

In einer Mobilitätsstudie des Kreises Borken wurde festgestellt, dass in Vreden viele kurze Wege mit dem Fahrrad zurück gelegt werden, aber ich finde: da geht noch was.
So nimmt denn Vreden in diesem Jahr auch erstmals am Stadtradeln teil.
Bereits beim Blick in die Teilnehmerliste stellt man fest, dass sich die Idee immer mehr verbreitet und die Zahl der geradelten Kilometer bereits beträchtlich sind.
Nach der ersten Woche kann ich sagen: bislang habe ich mein Auto noch nicht vermisst. Ganz im Gegenteil kann ich sagen, dass das Radfahrern bislang zu einem Mehr an Lebensqualität gegührt hat.
Ich plane meine Wege besser, ich plane mehr Zeit ein und es kommt daher auch zu einer gewissen Entschleunigung und entsprechendem Stressabau.
Super - in zweifacher Hinsicht was für die Gesundheit getan.
Noch besser wäre das Ganze jedoch, wenn die Temperaturen langsam mal etwas anzeigen würden!
In diesem Sinne: ab in die zweite Woche!
Bis dahin
Gertrud Welper

Teilen: Facebook | Twitter | Google+