STADTRADLER-STAR Blog: Esslingen am Neckar


Geschafft! Hoffentlich für Alle unfallfrei!

Geschrieben am 23.05.2017 von Max Pickl
Team: Esslingen aufs Rad
Kommune: Esslingen am Neckar

Auch die 3. Woche war eine runde Sache. Leider blieben die großen Touren aus, aber dafür wurde im Alltagsbetrieb fleisig in die Pedale getreten. Das Wetter gab sich auch Mühe, sodaß wir alle bestimmt viele Kilometer gesammelt haben. Leider konnte ich am Sonntag nicht die Sternfahrt nach Stuttgart mitmachen, weil ich bei einer Laufveranstaltung war. Die Kilometer aufs Jägerhaus habe ich aber gesammelt. Vielen Dank an Alle die mitgeradelt sind und an die Organisatoren. Bis nächstes Jahr.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

3. Woche

Geschrieben am 23.05.2017 von Wilfried Wallbrecht
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Am Sonntagabend gingen meine 3 Wochen Stadtradeln zu Ende – dieses Mal mit 219,78 Km auf dem Tacho die geringste Kilometerleistung meiner 6 Stadtradler-Teilnahmen. Trotzdem bin ich ein wenig stolz, dass ich die 21 Tage wieder durchgehalten habe. Gefühlt habe ich nämlich die Hälfte der Strecke in strömendem Regen absolviert, obwohl es sicher tatsächlich etwas weniger war. Das Wetter hat es in diesem Jahr nicht gut gemeint Trotzdem bin ich zufrieden: Kein Unfall, keine Panne, keine größeren Probleme. Mein Dank gilt allen Esslinger Stadtradlern, allen Organisatoren und meinem Team im Technischen Rathaus Und mein Gruß gilt allen Stadtradlern im ganzen Land: Auf ein Neues in 2018!

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Tour 9 - Mittwochmorgen - mit Pedelec

Bild Geschrieben am 19.05.2017 von Christine Locher
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Mittwochmorgen. Auf der zweispurigen Zubringung zur Bundesstraße bis zum Abzweig zur Nebenstrecke schauen mich die Autofahrer in ihren teilweise dicken Karossen schon etwas verwundert an, als ich in meinem Sommerröckle auf dem Rad neben ihnen in die gleiche Richtung starte.... sie lassen mir sehr rücksichtsvoll den Vortritt beim Fahrstreifenwechsel.
Nach 30 Minuten bin ich erst auf der Anhöhe südlich von Korb und entdecke die Yburg in der Ferne, dahinter ganz klein die Schurwaldanhöhe über die ich noch muss. Werde ich das wohl pünktlich schaffen? Es sieht verdammt weit aus...
Da ich die Strecke von gestern Abend schon kenn, komme ich flott voran. Na ja, abgesehen von den Momenten, in denen ich überwältigt vom Anblick stehenbeiben muss und mein Handy zum Fotografieren zücke...
Häufig fahre ich ohne Unterstützung durch den Motor, schalte ihn sogar streckenweise aus. Allerdings den Schurwald hoch bis Jägerhaus in 8 min bei Tempo 20 - da müsste ich ohne Rückenwind noch n bissele trainieren.
Leider muss ich das Pedelec auch gleich schon wieder abgeben. Mit so einem Rad ist ein täglicher Arbeitsweg ohne größere Umstände (duschen) gut machbar. Ich habe mit 1h:10min nur unwesentlich länger gebraucht als mit Rad und S-Bahn. Das ist kein gutes Zeichen für die VVS, oder?

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Tour 8 - Dienstagabend - mit Pedelec

Bild Geschrieben am 19.05.2017 von Christine Locher
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Dienstagabend. Ich habe mir vom netten Fahrradhändler um die Ecke ein Pedelec zum Probefahren über Nacht geliehen. Genial, wie ich damit recht gemütlich und flott den Hegensberg hochfahre! Über Jägerhaus wieder runter über den Neuen Stettener Weg nach Stetten, Endersbach - wo ich in einem netten Biergarten einkehre - weiter über Korb bis Winnenden über die Nebenstrecke.
Das sind 27 km durch meist wunderschöne Landschaft! Man nimmt auf Radstrecken die "Heimat" ganz anders wahr als von der Asphaltpiste durch die Winschutzscheibe aus... !!
Die Nebenstrecke ist zwar nicht besonders schön, aber seit einiger Zeit und obwohl sie außerorts liegt und als Kreisstraße klassifiziert ist, wurde ein recht breiter Schutzstreifen abmarkiert. So geht das!

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Tour 7 - Sonntagspätnachmittag - Muttertag

Geschrieben am 19.05.2017 von Christine Locher
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Sonntagnachmittag. Mit den Muttertagspflanzen aus der Baumschule auf den Gepäckträger geschnürt radel ich zu meiner Mutter raus, zwei Ortschaften weiter. Die Strecke ist schön und bereits bekannt. Die Fahrt dauert mit 30min doppelt so lange als mit dem Auto.
Bemerkenswert, Strecken, die man kennt oder regelmäßig fährt, absolviert man schneller und ich habe auch den Eindruck, dass mir die Strecken dann nicht mehr so lange vorkommen.
Also: Radfahren zur Gewohnheit machen, dann ist es auch gefühlt weniger Aufwand und Überwindung.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

2. Woche

Geschrieben am 18.05.2017 von Wilfried Wallbrecht
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

In der zweiten Woche versprach das Wetter nicht gerade die erhofften Sonnenstrahlen um ohne Regenkleidung zum Ziel zu kommen. Übung mach den Meister und somit geht das An- und Ausziehen der nassen Regenkleidung jetzt besser und schneller.
Auch in dieser Woche blieb ich von Pannen, Unfällen oder sonstigen unangenehmen Vorfällen verschont.
Mit meinen 74 Km, die ich in der zweiten Woche absolviert habe, bin ich nahezu gleich zur ersten Woche.
Die letzte Woche kann kommen, verspricht sie doch die sonnigste zu werden.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Zwischenbilanz

Geschrieben am 15.05.2017 von Wilfried Wallbrecht
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Seit dem Feiertag 1. Mai läuft die Aktion in Esslingen. Ich gebe zu, dass das Wetter in diesem Jahr eine echte Herausforderung ist für mich. Es ist nass und kalt, die 72 Km der ersten Woche sind hart erarbeitet: Rund die Hälfte der Strecke habe ich in strömendem Regen absolviert. Zum Glück habe ich über die Jahre Erfahrungen gesammelt mit der richtigen Kleidung und der Logistik für meine „Berufskleidung“ als Bürgermeister. Zwischenbilanz: Ich bin zufrieden, es gab keine Pannen, Unfälle, Zwischenfälle. Nun hoffe ich auf bessere Tage, aber in der Wetterprognose sieht es nach Wärme aus, nicht nach Trockenheit. Trotzdem werden natürlich die drei Wochen durchgehalten.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Sonne in den Speichen

Geschrieben am 15.05.2017 von Max Pickl
Team: Esslingen aufs Rad
Kommune: Esslingen am Neckar

Leute wie die Zeit vergeht. Schon wieder ist eine Woche Stadtradeln rum. Das bessere Wetter habe ich genossen. Es gab zwar keine längeren Ausfahrten aber Die Dienstfahrten habe ich locker mit dem städtischen E.Bike absolviert. Bis zum Donnerstag, da schlug der Pannen-Teufel zu : Platten am Vorderrad.
Ich werde heute mit Luftpumpe und Pannenspray mein Glück versuchen. Wenn nicht, wird halt wieder traditionell geradelt bis ich zum reifenflicken komme. Ist ja nicht das erstemal, dass mich das Radfahrerlos erwischt. Erfreulich war auch, dass ich meine beste Ehefrau wieder zu mehr radfahren animieren konnte.
Auf geht's in die dritte und letzte Woche.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Tour 6 - Samstagmittag - Hofladen und Baumschule

Geschrieben am 13.05.2017 von Christine Locher
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Samstagmittag. Wir radeln einen für uns neuen Hofladen testen und kaufen erst mal frische Sachen fürs Wochenende ein. Dann weiter zum Gärtnerei ein paar Pflanzen kaufen, schließlich ist morgen Muttertag. Gut, dass wir einen Gepäckspanner im Rucksack haben und so den Karton auf dem Gepäckträger sicher befestigen können. Schwer bepackt rollen wir über die Felder wieder zurück.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Tour 5 - Freitagfrüh - s Schusterbähnle

Bild Geschrieben am 13.05.2017 von Christine Locher
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Freitagmorgen. Ich stehe etwas früher auf um nach Kornwestheim zu radeln und das sogenannte Schusterbähnle zu testen. Das Bähnle ist das einzige, das als Bahn - nicht als S-Bahn - tangential am Stuttgarter HBF vorbeifährt. Ohne lästigen Umstieg kommt man so von Kornwestheim im Nordosten nach Untertürkheim im Südosten bzw. von Salamander zum Daimler. Allerdings nur mit 3 Fährtenpaaren frühmorgens und 3 am frühen Abend. Ich genieße die gemütliche Fahrt mit den tollen Ausblicken über das Feuerbacher Tal und den Schnarrenberg. Mit 3 Zwischenhalten benötigen wir 15 Minuten. Der Eindruck drängt sich auf, dass hier noch ein großes Potenzial schlummert.
In Untertürkheim finde ich keine Radwegbeschilderung, aber ich weiß ja welche Richtung ich einschlagen muss. Ich gelange auf den schönen Neckaruferweg, vorbei an der Baustelle am Rossneckarkanal und durchquere den viel zu schmalen und zu holprigen Weg entlang des Esslinger Bahnhofs. Das wird sicher schön, wenn wir hier eine Radroute oberhalb der hässlichen Stützmauer der Bahn hinbekommen.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Tour 4 - Samstag - Einkauf und Erledigungen

Geschrieben am 09.05.2017 von Christine Locher
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Samstagfrüh. Nach einer anstrengenden Woche beginnt der Samstag recht spät. Bis ich in die Stadt zum Einkaufen reinradele ist der Markt schon fast rum. Schnell mit Obst und Gemüse zurück und noch zur Baumschule. Ja, man kann auch mit dem Rad Stauden einkaufen. Eben genau so viele, wie in den Fahrradkorb passen. Nächstes Ziel ist der Baumarkt. Der kleine Sack torffreie Blumenerde für die Zimmerpflanzen passt in den gleichen Fahrradkorb. Geht.
Insgesamt waren es heute 3 Fahrten zu Zielen in der Stadt und zurück - mit einem Fahrrad-Anhänger hätte ich eine große Rundtour machen können. Vielleicht würde sich ein Anhänger schon rentieren..

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Tour 3 - Freitagabend - Theater

Geschrieben am 09.05.2017 von Christine Locher
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Freitagabend. Ich hab Karten für einen Tanzabend im Neckarforum. Eric Gauthier. Wir sind die einzigen beiden, die mit dem Rad anrauschen. Geht einwandfrei. Auch mit Ausgeh-Garderobe und Pumps.
Nur heimradeln nicht mehr ganz - wir kombinieren den entspannten Relex und S-Bahn mit der letzten Radel-Meile nach hause.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Die erste nasse Woche ist rum

Geschrieben am 08.05.2017 von Max Pickl
Team: Esslingen aufs Rad
Kommune: Esslingen am Neckar

Radfahren macht Spaß, egal bei welchem Wetter. In dieser ersten Woche stand der Weg zur Arbeit im Mittelpunkt. Von den Filderhöhen ging es von Nellingen hinab ins Neckartal zum Behördenzentrum, und zwar reichlich eingepackt, und abends wieder hinauf. Ich habe erfreut registriert, dass doch viele Radler/innen ebenfalls unterwegs waren. Wir werden immer mehr. Längere Touren waren leider diese Woche nicht drin.Ich muss gestehen, mit dem städtischen E-Bike geht es doch ganz flott den Berg hinauf. Wenn es schöneres Wetter wird, freue ich mich aber schon mit dem nagelneuen Triathlon Rad durch Esslingen und die Umgebung zu flitzen. Und hoffentlich bei schönerem Wetter. Aber erst müssen wir noch zusammen die Eisheiligen überstehen. Bleibt alle dran!

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Tour 2 - Mittwochabend - Schurwald

Bild Geschrieben am 04.05.2017 von Christine Locher
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Mittwochabend. Der Bus bringt mich (und mein Rad) den Berg hoch bis zum Dulkhäusle oberhalb von Esslingen, überwältigt vom grandiosen Ausblick und der Abendsonne verweile ich dort eine Zeit. Ich reiße mich los und starte in den Wald hinein, suche mehrfach Wegweiser und rätsele um deren Bedeutung :-/ , finde dann doch einen Weg über Schanbach entlang eines zauberhaften Bachs durch den Wald runter nach Strümpelbach. Eine wunderschöne Tour, inklusive frischer Luft, Wald und Wiesen, Fuchs, Reh und Fledermaus. So schön kann Feierabend sein! Heute ist es schon dunkel daher nehme ich die S-Bahn ab Endersbach. Aber irgendwann fahr ich das nochmal, dann bis ganz nach Hause…!

Teilen: Facebook | Twitter | Google+

Tour 1 - Dienstagabend - Neckartal

Bild Geschrieben am 04.05.2017 von Christine Locher
Team: Esslinger Stadtverwaltung radelt
Kommune: Esslingen am Neckar

Wunderbar, dass ich wieder mit dem Rad fahre! Zugegeben: der zeitlich längere Weg mit der S-Bahn in Kombination mit dem Rad morgens ins Büro scheint erst mal nicht so attraktiv. Aber abends dann das Rad für die Heimfahrt zu nutzen, ist prima. Das ist der beste Sport und zugleich Erholung und Freizeitaktivität – je nach Strecke!

Dienstagabend. Ich folge der Radwegbeschilderung entlang des ebenen Neckartals. Alles okay dort bis auf die verdreckte Luft im Neckartal: Bei Untertürkheim disponiere ich um aufgrund des Hustens und biege in Richtung Fellbach ab. Dort oben ist es wieder besser.

Teilen: Facebook | Twitter | Google+