Wappen/Logo

Herzogenaurach

STADTRADELN vom 05.05. - 25.05.2018

  • 76.281

    Gefahrene Kilometer

  • 11

    t CO2 Vermeidung

  • 13

    Teams

  • 341

    Aktive Radelnde

  • 1/31

    ParlamentarierInnen

Wappen/Logo

Herzogenaurach

STADTRADELN vom 05.05. - 25.05.2018

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Stadt Herzogenaurach nahm vom 05. Mai bis 25. Mai 2018 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Monika Preinl
Umweltbeauftragte

Tel.: 09132/901-232
herzogenaurach at stadtradeln.de

Stadt Herzogenaurach
Amt für Planung, Natur und Umwelt
Marktplatz 11
91074 Herzogenaurach

Termine

AUFTAKT
Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zum Auftakt des STADTRADELN am 5. Mai 2018 auf der Fahrradmesse "Aufsteigen" eingeladen.

LESE-RADTOUR ZUM KLEINEN WASSERMANN
Begleiten Sie uns auf eine Radtour mit spannenden Geschichten für Kinder, die an verschiedenen Naturschauplätzen im Dohnwald und an der Aurach vorgelesen werden.
Termin: 6. Mai 2018 Uhrzeit: 15.00 - 17.00 Uhr
Strecke: 7 km mit 3 Vorlesestationen
Start: Schlosshof Endstation: Brunnen nahe der Realschule
Bitte mitbringen: Fahrradhelm, wettergerechte Kleidung, Sitzkissen, Sonnenschutz, ggf. Getränke
Bei Sturm und starkem Regen fällt die Veranstaltung ersatzlos aus.

PREISVERLEIHUNG
Nach vielen gemeinsam geradelten Kilometern feiern wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des STADTRADELN bei der Preisverleihung
Termin: 7. Juni 2018 Uhrzeit: 17.00 Uhr
Ort: Rathaus/Schlosshof

Downloads

Auswertung

341 Radelnde, davon 1 Mitglied des Kommunalparlaments, legten insgesamt 76.281 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 10.832 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 1,90-fachen Länge des Äquators.



Teilnehmende und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten Teilnehmenden





STADTRADELN-Stars

Photo

STADTRADEL-Star Hans-Jürgen Kopperger

Jeder hat etwas, was ihn antreibt
Auf der Suche nach der Antwort was mich antreibt, lege ich in den nächsten drei Wochen den Schwerpunkt meiner Fortbewegung auf zwei Räder mit "Human Power", dem Bi-Turbo meiner Radl-Waden. Die Antworten darauf hoffe ich für mich zu finden und möchte von meinen Erfahrungen in dem ein oder anderen Blog in den nächsten Wochen berichten.

Kurzer Statistikvergleich
Einen gewissen M. K. habe ich in den letzten 12 Monaten natürlich nie an der Ziellinie abhängen können, aber im Vergleich der geradelten Gesamtkilometer bin ich ihm um eine Radlänge voraus. Mehr wird an dieser Stelle hier erstmal nicht verraten!

Private Situation
Gesundheitlich und privat bin ich in der glücklichen Situation, dass ich mir alles so gut einteilen kann, dass ich meinem Hobby auch in den nächsten drei Wochen als STADTRADEL-Star so intensiv nachgehen darf. Ich freue mich sehr darüber, dass in meinem privaten Umfeld so viel Verständnis aufgebracht wird und mich meine Tochter im Team unterstützt.

Wie alles begann mit dem "Radl-Wahn" vor 15 Jahren
Nach dem Ende der aktiven "Basketballkarriere" habe ich eine neue sportliche Herausforderung gesucht. Ich habe die Basketballschuhe an den berühmten "Nagel" gehängt. Ich erkannte, dass ich mich nicht mehr steigern konnte und mit dem älter werden wurde es ja auch schwieriger mitzuhalten.

Früher bin ich zugegeben sehr viel mit dem Auto gefahren: zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Sport und in den Urlaub. So bin ich jedes Jahr um die 25.000 km gefahren. Mittlerweile bin ich für fast alle Aktivitäten auf das Fahrrad umgestiegen. Das Auto wird nur 2-3 mal im Monat genutzt. So fahre ich mit dem Rad zur Arbeit, zum Einkaufen oder spontan in den Kurz-Urlaub (2018 nonstop Herzogenaurach-Zillertal und anschließend zur Eröffnung der Grossglockner Hochalpenstraße, oder nonstop Herzogenaurach-Tirol an einem Tag).

Am Winterpokal, einem freiwilligen Tracken von Rad- und Outdoor-Aktivitäten in den Wintermonaten, bin ich unter dem Pseudonym koppix46 in die Top 20 gefahren, bei ca. 2.800 Teilnehmern eine gute Platzierung bei der ersten Teilnahme am Wettbewerb (https://winterpokal.mtb-news.de).

Zum einen gab mir die Aktion "mit dem Rad zur Arbeit" noch einen weiteren Schub, zum anderen kam die Motivation über die Erkenntnis, die Zeit nicht im Auto bei schönem Wetter an roten Ampeln oder auf der Straße zu verbringen. Ich wollte die Freizeit besser nutzen und den Weg auf die Arbeit mit den angenehmen und gesundheitlichen Vorteilen verbinden. Anfangs bin ich für den Weg zur Arbeit teilweise noch auf die öffentlichen Nahverkehrsmittel umgestiegen, habe aber schnell erkannt, dass das keine richtige Alternative war.

RADar! in Herzogenaurach

TeamkapitänInnen

Melden
Photo

Hans-Jürgen Kopperger

Team: Enna

Jeder hat etwas was ihn antreibt.

Team beitreten

Lokale Partner und Unterstützer