Meldeplattform RADar!

Für Kommunen

RADar! für Kommunen

STADTRADELN-Kommunen können optional und kostenfrei die Meldeplattform RADar! als zusätzliches Planungs- und Bürgerbeteiligungsinstrument zur Kampagne nutzen: Beim STADTRADELN registrierte RadlerInnen haben die Möglichkeit, im Internet über den Online-Radelkalender oder direkt über die STADTRADELN-App Markierungen/Pins, z. B. für Schlaglöcher, Baumwurzeln, überflüssige Drängel- bzw. Umlaufgitter u. v. a. m., auf eine Straßenkarte zu setzen – wenn gewünscht inkl. Kommentar und Bild-Upload. Sofern die Pins auf dem entsprechenden Zuständigkeitsbereich gesetzt werden, gehen die Meldungen bei der Kommune ein.

RADar! ermöglicht Kommunen somit gemeinsam mit ihren FahrradfahrerInnen für eine bessere Radinfrastruktur zu sorgen!

Wenn gewünscht, können Meldungen themenspezifisch und automatisch an vorabbestimmte zuständige Stellen (wie z. B. das Tief-/Straßenbauamt) weitergeleitet werden, die sich der Meldung dann annehmen und für Abhilfe schaffen.

Die wesentlichen Funktionen im Verwaltungsbereich der Kommunen

Kommentierung von Meldungen: Eröffnen Sie den Dialog mit Ihren BürgerInnen, indem Sie eingegangene Meldungen kommentieren

Sichtbarkeit der Meldungen: Entscheiden Sie, welche Meldungen öffentlich auf der Straßenkarte anhand des Bearbeitungsstatus einsehbar sind.

Priorisierung von Meldungen durch Zähler für Dringlichkeit (nur möglich, wenn Meldungen öffentlich einsehbar sind): RadlerInnen können bereits abgegebene Meldungen bestätigen, wenn auch sie auf dasselbe Problem hinweisen möchten, sodass diese Meldungen zuerst angegangen werden sollten.

Zusammenfassung mehrerer Meldungen: Legen Sie mehrere Meldungen, die für dasselbe Problem am selben Standort abgegeben wurden, zusammen und behalten Sie so den Überblick.

Unterschiedliche Benutzerprofile: Die KoordinatorInnen in den Kommunen können selbst neue BenutzerInnen mit verschiedenen Zugriffs- bzw. Bearbeitungsrechten anlegen.

Meldungsmanagement: Der Bearbeitungsverlauf einer Meldung gibt Aufschluss darüber, wann wie eine Meldung bearbeitet wurde.

Zuordnung von Zuständigkeiten: Meldungen können automatisch an die ausführende Stelle weitergeleitet oder vorab Zuständigkeiten zugeteilt werden.

E-Mail-Vorlagen werden vom System automatisch an die RadlerInnen verschickt, wenn Meldung abgegeben oder der Bearbeitungsstatus der Meldung geändert wird. Die E-Mail-Vorlagen sind textlich anpassbar und können mit der eigenen Signatur ergänzt werden.

Nutzen Sie die Exportfunktion aller Meldungen im Excel-Format.

RADar! für Landkreise/Regionen

Soll RADar! für einen Landkreis/Region angeboten werden, so hat man die freie Wahl, ob Meldungen entweder für den gesamten Landkreis/Region möglich sein sollen oder einzelne (bis alle) dem Landkreis/Region zugehörige Städte/Gemeinden über ein eigenes RADar! verfügen. RadlerInnen können dementsprechend entweder Meldungen innerhalb des kompletten Landkreises/Region oder ausschließlich für ihre Stadt/Gemeinde abgeben.

Anmeldung zu RADar!

RADar! kann bei der Kommunenanmeldung zum STADTRADELN bestellt werden.

Wird RADar! ausschließlich während des 21-tägigen STADTRADELN-Aktionszeitraums angeboten, so wird der Zugang ein Jahr nach dem ersten Tag der Nutzung geschlossen.