Mainz

Mainz nahm vom 23. August bis 12. September 2013 am STADTRADELN teil.

Alle, die in Mainz wohnen, arbeiten oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Hier geht's zur Registrierung von Teams und RadlerInnen!



Auswertung


419 RadlerInnen legten insgesamt 96.514 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 13.898,0 kg CO2 (Berechnung basiert auf 144g CO2 / Personen-Kilometer).

Dies entspricht der 2,41-fachen Länge des Äquators.



Teilnehmer und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 419 aktiven TeilnehmerInnen in 45 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
28.584 km35.399 km32.531 km96.514 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
4.116,1 kg CO25.097,4 kg CO24.684,5 kg CO213.898,0 kg CO2


Information

Bernd Mayer-Zawar
Radfahrbeauftragter der Stadt Mainz

Tel. (06131) 123 405
Fax (06131) 122 053
mainz at stadtradeln.de

Stadt Mainz
Zitadelle Bau B
55131 Mainz


Grußwort

BildLiebe Mainzerinnen und Mainzer,

Rad fahren in Mainz wird immer beliebter: 12% aller Wege in unserer Stadt werden inzwischen mit dem Rad zurückgelegt, denn Radeln ist umweltfreundliche und gesunde Mobilität: jeder Kilometer, der mit dem Rad gefahren wird, hält fit und vermeidet Abgase, Lärm und Kosten.

Mehr Radverkehr in Mainz bedeutet mehr Lebensqualität für alle. Denn im Gegensatz zum Auto verursacht das Fahrrad keinen Lärm und keine Abgase. Je mehr Mainzer auf das Fahrrad umsteigen, umso lebenswerter werden unsere Straßen und Plätze. Fahrrad fahren bedeutet also nicht nur Klimaschutz und Gesundheit, sondern auch mehr urbane Qualität für alle.

Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnis e.V., um dem Radverkehr weiteren Rückenwind zu verleihen – auch bei uns in Mainz. Durch gemeinsames Radeln will die Aktion die Freude am Radeln wecken und steigern.

Helfen Sie mit, Mainz zur fahrradaktivsten Stadt Deutschlands zu machen!

Viel Spaß und Erfolg beim Stadtradeln 2013

Ihre Katrin Eder
Umwelt- und Verkehrsdezernentin


STADTRADLER-STAR

STADTRADLER-STAR Dr. Pia Hermanns
Universitätsmedizin Mainz

Die Zeit des Stadtradelns möchte ich gerne dazu nutzen, um bewusst auf das Auto zu verzichten, dabei etwas für die Umwelt allgemein und im Gegenzug auch etwas für mich persönlich zu tun. Ich erhoffe mir, meine Kondition zu verbessern und auch mehr Freude am Fahrradfahren auch bei Regen zu haben. Dabei bietet sich eine sehr gute Möglichkeit unsere Stadt Mainz und die Umgebung näher kennen zu lernen. Als Stadtradel-Star bekomme ich einen Motivationsschub auch den inneren „Schweinehund“ zu überwinden und alle Wege, ob beruflich oder privat, auch bei jedem Wetter mit dem Fahrrad zurückzulegen. Ich bin gespannt, wie viele Kilometer in den drei Wochen dabei zusammen kommen werden.




Teamkapitäne in Mainz


PhotoChristin Neubauer

Team: AStA Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Das Fahrrad ist für uns mehr als nur ein Verkehrsmittel, es ist eine Lebenseinstellung. Durch das Fahrradfahren können wir ökologisch-verantwortlich am Verkehr teilnehmen und bleiben gleichzeitig in Bewegung. Durch das Projekt STADTRADELN wird dazu beitragen die Luftqualität in der Landeshauptstadt Mainz zu verbessern und zusätzlich auch Werbung für das Fahrradfahren gemacht.

PhotoNorbert Pott

Team: StattAutoRad

Selbst im nahenden Herbst macht es uns IBMern immer noch riesigen Spass, StattAutoRad zu fahren, und die Umwelt hat auch noch etwas davon. So etwas bezeichnet man auch als Win-Win Situation...

PhotoChristian Köhler

Team: Duran-Group

"4 Wheels move the Body, 2 Wheels move the soul."

PhotoMarion Ude

Team: Umwelt-und Grünamt Mainz

Nun geht es also endlich los!!!!
Nach dem Presseauftakt ist das Wetter zwar schlechter geworden,
aber wir sind hart im nehmen, oder???
Alles in allem wollen wir ja auch andere dazu motivieren, ihr Mobilitätsverhalten mal zu überprüfen, bzw. gegebenenfalls auch zu ändern. Denn man lernt ja nie aus!
In diesem Sinne ran an die Pedale, für eine nachhaltige und lebenswerte Umwelt!

PhotoHeike Tharun

Team: Hamü (Hügel II)

Hartenberg-Münchfeld (Hamü) - Wie der Name andeutet: Auch Hamüianer sind erprobte Hügelradler! (Gruß an die Kästrichradler!) Ich fahre auch im Alltag mit dem Rad, um in Bewegung zu bleiben, wertvolle Ressourcen zu schonen und weil ich so viel, viel mehr von unserer schönen Stadt mitkriege.

PhotoMelanie Messerschmidt

Team: Landesbetrieb LBB

Das Team des Landesbetriebes Liegenschafts- und Baubetreuung – dieser ist für rheinland-pfälzische Landesimmobilien und Baumaßnahmen zuständig - ist sportlich sehr aktiv. Das unternehmenseigene Gesundheitsmanagement unterstützt die Bediensteten auch bei Fragen im sportaktiven Bereich: Neben eigenen Gesundheitstagen gibt es verschiedene, regelmäßig wiederkehrende Aktionen wie z.B. ein Unternehmenssportfest und die Teilnahme an diversen Firmenläufen. Auch regelmäßig stattfindende Teamsportarten wie zum Beispiel Fußball, Volleyball, eine Fahrradgruppe sowie die Möglichkeit ein Fitness-Studio zu Sonderkonditionen nutzen zu können wird den Bediensteten angeboten. Viele Kolleginnen und Kollegen fahren mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zu dienstlichen Terminen. Diese Motivation gilt es weiterhin zu unterstützen.

PhotoSusanne Buchweitz

Team: ADFC Mainz-Bingen e.V.

Rauf auf´s Rad. Jeder Radfahrer/in ist ein Plus für die Umwelt.

Mit über 100.000 Mitglieder bundesweit, und davon ca. 500 im Kreisverband Mainz-Bingen e.V. sind wir jetzt bereits ein starkes Team. Der ADFC Mainz-Bingen veranstaltet Börsen, Fahrrad-Lernkurse und zahlreiche Fahrradtouren in unsere Region, ist rund um das Fahrrad vielfältig aktiv. Verkehrspolitisch setzt sich der ADFC auch hier vor Ort für die Rechte von FahrradfahrerInnen ein. Wir freuen uns über jeden gefahrenen Kilometer und eure Unterstützung.

Theo Bender

Team: Mainzer Volksbank

Ich hatte eine Studie gelesen über die Bewegungs-Effektivität verschiedener Lebewesen. Der Kondor verbrauchte am wenigsten Energie für einen Kilometer Strecke. Und Menschen kamen mit einem eher unscheinbaren Ergebnis im zweiten Drittel der Liste. Das war nicht gerade ein Vorzeigeschild für die Krone der Schöpfung und sah nicht gut aus. Dann hatte jemand von Scientific American die Idee, die Effektivität eines Menschen auf einem Fahrrad zu testen. Und ein Mann auf einem Fahrrad, ein Mensch auf einem Fahrrad wischte den Kondor weg, vertrieb ihn von der Spitze der Liste.

Steve Jobs, Gründer von Apple

PhotoAnna Leschin

Team: DB Schenker Rail cycles 2.0

Es ist wieder soweit - Stadtradeln geht in die nächste Runde.
Und auch dieses Jahr rufen wir alle Mainzer zur zahlreichen Teilnahme auf.
Umweltschutz und Gesundheitsförderung werden bei DB Schenker Rail ganz groß geschrieben, sodass wir die Aktion STADTRADELN auch dieses Jahr wieder gerne unterstützten!

Seid dabei und radelt mit!

PhotoDetlef Hambsch

Team: Universitätsmedizin Mainz

Unser Wissen für Ihre Gesundheit!
Dieses Motto spiegelt das Selbstverständnis der Universitätsmedizin wider: eine optimale Patientenversorgung mit modernsten Diagnose- und Therapieverfahren auf der Basis neuester Erkenntnisse der medizinischen Forschung sowie die Entwicklung innovativer Spitzenmedizin.

Als Team der Universitätsmedizin Mainz wollen wir uns durch unseren "Radel"-Einsatz klimaschonend fit halten, um den beruflichen Herausforderungen gerecht zu werden. Radfahren ist ein hervorragendes Mittel, um sich, der Gesundheit, der Umwelt und dem Klimaschutz etwas Gutes zu tun und so unser aller Lebensqualität zu steigern.

Christian Gölz

Team: Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur

“Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden wie beim Fahrrad.” (Adam Opel)

PhotoMarion Fröhlich

Team: Fröhliche Nieder-Olmer Weinbergsradler

Ob von Nieder-Olm zum Einkaufen nach Mainz, den Selztal-Radweg hoch nach Alzey und runter bis zur Fähre nach Ingelheim, über die Hiwwel-Route bis Wörrstadt oder auf den Spuren des Amiche durch Rheinhessen hinunter an den Rhein und dann immer der Nase nach, Radfahren ist meine liebste Freizeitbeschäftigung.

Nachdem es mir gelungen ist, einige Leute aus meiner Familie mit dem Radfieber zu infizieren, möchte ich nun alle Interessierten aus der Umgebung herzlich einladen, sich den fröhlichen Nieder-Olmer Weinbergsradlern anzuschließen.

Ihr tut etwas für Eure Gesundheit, baut Kondition auf und spart jede Menge Sprit. Lasst einmal mehr Eure Autos stehen und genießt den Zauber Rheinhessen auf vielfältigen, gut ausgebauten Wegen.

Rheinhessen verzaubert!
Marion Fröhlich

PhotoBernd Jungbluth

Team: AKK Radler

Ich radle regelmäßig von Kostheim nach Mombach und zurück (15Km)

PhotoBernd Mayer-Zawar

Team: Stadtplanungsamt

Ich nehme an der Aktion Stadtradeln teil, weil es eine gute Gelegenheit ist, Werbung für das Fahrrad als ein umweltfreundliches, günstiges, flexibles, und im Kurzstreckenbereich auch schnelles Verkehrsmittel zu machen. Nicht nur in der Freizeit, sondern gerade auch im Alltag können viele Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Die Förderung des Radverkehrs ist wichtig, da knapp 50% der mit dem Auto zurückgelegten Wege kürzer als 5 Kilometer sind. Dies ist eine ideale Entfernung zum Radfahren. Wenn es gelingt einige dieser Kurzstreckenfahrten auf das Fahrrad zu verlagern, profitieren davon die Umwelt und die Lebensqualität in der Stadt.

Stephanie Oehler

Team: Der radelnde Kästrich

"Der radelnde Kästrich" fährt morgens vom Hügel runter und im Lauf des Tages wieder auf den Hügel rauf. Auch mehrfach. Und nicht mit dem Lift vom Parkhaus Kupferbergterrasse. Aber mit Kind und Kegel. Und der Aktentasche. Und mit vollgefüllten Taschen vom Wochenendeinkaufen auf dem Markt. Oder nach Wiesbaden und zurück. Und am Wochenende nach Nierstein oder so. Das macht "Der radelnde Kästrich" auch außerhalb der "Stadtradeln-Saison". "Der radelnde Kästrich" ist auch für Nicht-Hügelbewohner/innen offen.

PhotoDaniel Panytsch

Team: Bike Kitchen Mainz

Das Bike Kitchen Mainz Team sammelt Radkilometer für ein fahrradbewusstes, klimaneutrales Mainz.
Durch mehr Radler im Stadtbild sinkt die Hemmschwelle der Nichtradler aufs Rad zu steigen. Wir versuchen einen Beitrag für positives Bewusstsein der Bürger auf Rücksicht und Akzeptanz für Radler aber auch auf gesundheitsbewusste, klimafreundliche Fortbewegungsmittel zu leisten. Bike Kitchen Mainz unterstützt mit dem Prinzip des Kennenlernens der eigenen Technik lokale Fahrradinteressierte und -Händler und in erster Linie das günstigste Fortbewegungsmittel neben des zu Fuß Laufens. Viel Spaß vom Bike Kitchen Mainz Team!

Lokale Unterstützer in Mainz