Landkreis Göppingen

Kontaktinformationen

Marco Schwab
Radverkehrskoordinator

Tel.: 07161 2025512
m.schwab at landkreis-goeppingen.de

Landkreis Göppingen
Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur
Lorcher Straße 6
73033 Göppingen

Der Landkreis Göppingen nimmt vom 10. Juni bis 30. Juni 2018 am STADTRADELN teil.

Folgende Kommunen gehören dazu:

Deggingen im Landkreis Göppingen
Ebersbach im Landkreis Göppingen
Eislingen/Fils im Landkreis Göppingen
Geislingen im Landkreis Göppingen
Göppingen im Landkreis Göppingen
Salach im Landkreis Göppingen
Süßen im Landkreis Göppingen

Alle, die im Landkreis Göppingen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


60 Radelnde, davon 0 Mitglieder des Kommunalparlaments, haben sich bisher schon für das STADTRADELN im Landkreis Göppingen registriert.



Teilnehmende und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten Teilnehmenden


Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit dem fahrradaktivsten Kommunalparlament

Städte/Gemeinden im Landkreis/Region mit den meisten Radkilometern




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Absolut

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse - Relativ

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten Teilnehmenden

RadPENDLER BW: Teamergebnisse - Absolut

RadPENDLER BW: Teamergebnisse - Relativ

RadPENDLER BW: Team mit den meisten Teilnehmenden



Radelmeter

Zu den Gesamtergebnissen der Sonderaktion RadPENDLER BW


Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 0 aktiven Teilnehmenden in 20 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
0 km0 km0 km0 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
0,0 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO2


Information

Grußwort

Liebe Radfreundinnen
und Radfreunde,

Klimaschutz geht alle an! Wir können dazu unseren Beitrag leisten, indem wir verstärkt umweltfreundliche Verkehrsmittel wie das Fahrrad benutzen. Radfahren
ist nicht nur eine klimafreundliche, sondern auch eine günstige Art der Fortbewegung. Wer radelt, kommt in der Stadt außerdem oftmals schneller als mit dem PKW ans Ziel.

Auch der Landkreis Göppingen engagiert sich aktiv für den Klimaschutz und wird sich dieses Jahr zum dritten Mal an der bundesweiten Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis beteiligen. Als „Fahrradfreundlicher Landkreis“ und mit den Maßnahmen des Integrierten Klimaschutzkonzepts nimmt der Landkreis eine
Vorbildfunktion ein, um umweltfreundliche Fortbewegungsmöglichkeiten stärker zu fördern.

Mit Ihrer Teilnahme am STADTRADELN können auch Sie den Landkreis in Sachen Radverkehrsförderung und Klimaschutz aktiv voranbringen. Lassen Sie Ihr Auto in der Garage stehen, treten Sie für Ihr Team und den Landkreis in die Pedale und motivieren Sie andere zum Mitradeln! Ob Familie, Nachbarschaft, Schule, Verein, Firma oder Behörde – mitmachen kann jeder, der im Landkreis wohnt, arbeitet, studiert oder zur Schule geht.

Der diesjährige Aktionszeitraum beginnt am 10. und endet am 30. Juni. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme aller Altersgruppen.

Somit wünsche ich allen einen unfallfreien Stadtradeln-Wettbewerb.


Edgar Wolff
Landrat


TeamkapitänInnen in Landkreis Göppingen


PhotoThomas Gotthardt

Team: ADFC Lautertal - Mittlere Fils

„Zu den wichtigsten Dingen im Leben zählen Bewegung und frische Luft. Jeder, der höchstens zehn Kilometer vom Arbeitsplatz entfernt wohnt, sollte mit dem Rad zur Arbeit fahren“ Diese Worte stammen vom niederländischen Eisschnellläufer Ard Schenk. Bei jeder beruflichen Reise in unser Nachbarland fasziniert mich, mit welcher Selbstverständlichkeit das Fahrrad dort als Alltagsfahrzeug benutzt wird.

Es hat ein paar Jahrzehnte gedauert, aber endlich ist das Fahrrad auch in Deutschland aus dem Dornröschenschlaf erwacht: Jung und Alt entdecken das Rad als munter machendes Fortbewegungsmittel für Arbeit, Alltag und Freizeit.

"Stauferkreis wird Fahrradland" lautet das Motto des ADFC im Kreis Göppingen. Beim Stadtradeln können wir es erleben.