Kiel

Kontaktinformationen

Kirsten Kock
Tel.: 0431 738791

Jens-Peter Koopmann
Klimaschutzkoordinator
Tel.: 0431 9013738

kiel at stadtradeln.de

Radfahrschule
Medusastraße 11
24143 Kiel

Die Landeshauptstadt Kiel nimmt vom 04. September bis 24. September 2017 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Landeshauptstadt Kiel wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Bei STADTRADELN registrieren




Auswertung


541 RadlerInnen, davon 10 Mitglieder des Kommunalparlaments, haben sich bisher schon für das STADTRADELN in der Landeshauptstadt Kiel registriert.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse - Absolut

Teamergebnisse - Relativ

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 0 aktiven TeilnehmerInnen in 49 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
0 km0 km0 km0 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
0,0 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO20,0 kg CO2


Information

vom 4. bis zum 24. September 2017 nimmt Kiel zum dritten Mal an der Kampagne STADTRADELN teil.
Alle Kielerinnen und Kieler können wieder mitmachen, Teams bilden, gemeinsam in die Pedale treten und Kilometer sammeln.

In Kiel werden die Mitglieder der Ratsversammlung wieder als Team an den Start gehen. Außerdem werden wieder die Kieler Ortsbeiräte bzw. Stadtteil-Initiativen aufgefordert, jeweils ein Team für ihren Stadtteil zu bilden. Die Teams der Ortsbeiräte/Stadtteile dürfen und sollen Unterstützung von den Kielerinnen und Kielern erhalten, die im Stadtteil wohnen.

Für alle Teams gilt: Nach Anmeldung der jeweiligen Teamkapitäne, können Sie sich als Teilnehmerin oder Teilnehmer für ihr Team registrieren.

Radler, die lieber ein eigenes Team gründen möchten, sind herzlich dazu eingeladen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich keinem bestimmten Team zuordnen können oder wollen, können sich im offenen Team anmelden. Spätere Ummeldungen vom offenen Team zu einem anderen Team sind möglich.

Doch am wichtigsten ist: Alle Teams zusammen treten gemeinsam für Kiel an!

Ihre Koordinatorin Kirsten Kock

STADTRADELN-Koordinatorin
Kontakt: Kirsten Kock, Telefon: 73 87 91, E-Mail: kiel at stadtradeln.de


Termine und Hinweise

Es gibt bereits einige Radtouren und Aktionen.

Freitag, 25. August/15:30 Uhr
Foto-Termin für die Presse
Es sind alle Radlerinnen und Radler herzlich willkommen, zu diesem öffentlichen Pressetermin zu kommen und für die Aktion zu werben!
Treffpunkt: Umsteiger
Radtouren

Montag 4. Sept./17:30 Uhr
City-Ride (ca. 12 km, gemütlich)
Treffpunkt: Bootshafen
Veranstalter: Kieler Radsport Verein
Link zur Facebook-Seite des Kieler Radsport Vereins: https://www.facebook.com/events/157053728195000/

Sonntag 10. Sept./13:00 Uhr
Zum Obstcafé Warleberg (25 km, 13 km/h)
Treffpunkt: Rathaus Kronshagen
Veranstalter: ADFC

Donnerstag 14. Sept./17.45 Uhr
Neubürger-Radtour Ost (20 km, gemütlich)
Treffpunkt: Umsteiger
Veranstalter: Stadt Kiel
Anmeldung: umsteiger at kiel.de
Telefon 0431 901-1836

Sonntag 17. Sept./10:00 Uhr, 10:30 Uhr
Zur Wagria-Mühle in Grebin (80 km, 16 km/h)
Treffpunkt: Hörnbrücke oder Alte Schwentinebrücke
Veranstalter: ADFC

Sonntag 17. Sept.
Sternfahrten zum Aktionstag „Kiel steigt um“ zum Blücherplatz
Treffpunkte und Uhrzeiten werden in der Presse bekannt gegeben
Veranstalter: Ortsbeiräte

Donnerstag 21. Sept./17:45 Uhr
Neubürger-Radtour Nordwest (20 km)
Treffpunkt: Umsteiger
Veranstalter: Stadt Kiel
Anmeldung: umsteiger at kiel.de
Telefon 0431 901-1836

Sonntag 24. Sept./10:00 Uhr, 10:30 Uhr
Zum Aschberg (90 km, 17 km/h)
Treffpunkt: Rathaus Kronshagen
Veranstalter: ADFC

Aktionstag "Kiel steigt um"
Sonntag 17. Sept./11:00-16:00 Uhr
Treffpunkt: Blücherplatz
Veranstalter: Stadt Kiel und Blücherplatz e.V.

Detaillierte Informationen zu den ADFC-Radtouren finden Sie am Radtourenprogramm.


Grußwort

BildLiebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Kiel, die Landeshauptstadt Kiel nimmt zum dritten Mal an der Kampagne STADTRADELN des Klimabündnis teil.

Das Fahrrad wird 200 Jahre alt. Am 12. Juni 1817 machte Karl Drais in Mannheim seine legendäre 1. Fahrt auf der von ihm erfundenen „Laufmaschine“. Es war seine Antwort auf die damaligen Probleme: Aufgrund eines Vulkanausbruches 1815 in Indonesien gab es große Ernteausfälle, Hungersnöte und auch die Pferde verhungerten oder mussten geschlachtet werden.

Heute haben wir ein weltweites Problem mit den zu Ende gehenden fossilen Energien wie Kohle und Öl und den aus der Verbrennung resultierenden CO2-Emissionen. Parallel dazu entwickelt sich das Fahrrad technisch immer weiter. In Kiel z.B. werden mittlerweile sogar Bambusräder mit Elektromotor gebaut. Und auch das Kieler Radverkehrsnetz wird weiter entwickelt und z.B. um Premiumrouten ergänzt.

Kiel ist seit 1995 Klimaschutzstadt. Um diesem Anspruch weiterhin gerecht zu werden, hat sich die Landeshauptstadt neue Ziele gesetzt: Bis 2050 wollen wir in Kiel den Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen im Vergleich zu 1990 um mindestens 95 Prozent reduzieren und den Endenergieverbrauch halbieren. Dazu laufen gleich mehrere Projekte:
Der Masterplan 100% Klimaschutz beschreibt, mit welchen Maßnahmen Kiel diese Ziele erreichen kann. Dazu müssen Aktivitäten in vielen Bereichen ineinander greifen: Es geht um Mobilität, um Wärme, Effizienz und Energieerzeugung – zu Hause, in den Kindergärten und Schulen, in Betrieben und Geschäften, Hochschulen und Verwaltung.

Beim Masterplan Mobilität KielRegion geht es um ein Handlungskonzept für eine zukunftsfähige Mobilität in der Kieler Region. Parallel dazu läuft das „Mobilitätskonzept für einen nachhaltigen öffentlichen Nah- und Regionalverkehr in Kiel“ um zu klären, wie man den Kieler Busverkehr weiter optimieren kann. Oder braucht es zukünftig eine Alternative?


Presse


STADTRADLER-STAR

STADTRADLER-STAROlaf Busack (Teamkapitän Fahrradfreunde Russee-Hammer)

Das Fahrrad seit mehr als 25 Jahren mein liebstes Fortbewegungsmittel. Fahrradfahren macht mir Spaß, ist gut für meine sportliche Fitness und meine Gesundheit. Außerdem ist das Fahrrad ein klimafreundliches und alltagstaugliches Verkehrsmittel.

Mit dem Rad erledige ich meine innerstädtischen Besorgungen und parke vor jedem Geschäft. Die lästige Parkplatzsuche mit meinem Auto erspare ich mir so oft es geht.

Ich unterstütze Kiel und das Klima-Bündnis bei der bundesweiten Aktion STADTRADELN gerne.
Zusammen mit meinem Team, den Fahrradfreunden Russee-Hammer, will ich dazu beitragen, dass meine Heimatstadt Kiel endlich vor Lübeck auf Platz 1 landet. - Kiel Ahoi !




TeamkapitänInnen in Kiel


PhotoKathrin Jebsen-Marwedel

Team: IBAK

Check. Ich freu mich auf Kilometerfresser. ;-)

PhotoShirin Rauschke

Team: adfc-SH

Warum Radfahren?
Radfahren ist eine umweltfreundliche, klimaschonende, gesunde, geräuscharme und praktische Alternative zum eigenen Auto.

Gerade auf kurzen Strecken von bis zu fünf Kilometern Länge, welche in deutschen Großstädten 40-50% der Autofahrten ausmachen, lassen sich durchs Radfahren große Mengen an CO2-Emissionen verhindern, da diese bei Kraftfahrzeugen gerade im Kurzstreckenbetrieb durch einen kalten Motor besonders hoch sind.

Ich selbst fahre seit Kindheitstagen nahezu jede Strecke mit dem Fahrrad und habe letzten Sommer eine Radtour um Schleswig Holstein gemacht.
Radfahren ist angenehm und naturnah- ein super Hobby!

STADTRADELN 2017 ist eine super Gelegenheit sich die vielen positiven Aspekte des Radfahrens bewusst zu machen.
Also lasst uns gemeinsam Spaß am Radeln haben!

PhotoMathias Stein

Team: SPD - die roten Radlerinnen und Radler

Ich freue mich, in den drei Wochen des Stadtradeln mit meinem Team Kiel als Fahrradtstadt zu erleben.
Stadtradeln schützt nicht nur das Klima sondern macht auch Spaß.
Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen Kiel als Fahrradstadt und Klimaschutz-Stadt besser machen.
Das Fahrrad ist für mich das Verkehrsmittel auf dem 'Weg zur Arbeit ...'.
In diesem Jahr ist es der 'Weg zum Wahlkampf'.
Meine Kilometer-Ziel in diesem Jahr: 335 km.
Soviel Kilometer sind es bis Berlin.

PhotoDagmar Hirdes

Team: Ratsversammlung Kiel

Stadtradeln - na klar, möglichst täglich und das ganze Jahr hindurch.

Mein Grundsatz lautet, wenn es morgens in der Frühe nicht regnet, nehme ich das Rad. Erstaunlich, wie selten es morgens regnet und wie viele KM so übers Jahr zusammen kommen (3.000). Die Zeit der Parkplatzsuche entfällt und auf dem Rückweg findet der Einkauf für das Abendessen Platz im großen Korb vorn am Rad. Lebensqualität pur - anders kann ich es nicht ausdrücken.

Seit 2 Jahren fahre ich übrigens ein E-Bike und genieße es. Mein Spaß ist das breite Grinsen im Gesicht an Steigungen und mein Ehrgeiz, möglichst weit mit einer Batterieladung zu kommen. Besonders interessant finde ich übrigens Menschen, die sich für zu jung für das E-Bike erkären und dann ihren 5-KM-Heimweg mit dem Auto fahren.

PhotoTim Holborn

Team: GreenTeam

Wer etwas verändern möchte, fängt am besten bei sich selbst an. Und da das Thema Klimaschutz ein ganz zentrales ist, gehört Radfahren für mich zu den einfachsten und angenehmsten Formen der positiven Veränderung. Jeder Kilometer auf dem Rad nutzt der eigenen Gesundheit und spart Kilometer mit motorisierten Fortbewegungsmitteln ein.

PhotoThomas Burgmaier

Team: PROVINZIAL

Statement für Stadtradeln:

Neben einem Beitrag für den Klimaschutz ist die Aktion auch ein Beitrag zur individuellen Gesundheitsförderung jedes Teilnehmers.

Insbesondere moderate Ausdauer-Bewegungen gelten als sehr gesundheitsförderlich. Unter anderem …
• … fördern sie die langfristige Herz-Kreislauf-Gesundheit,
• … stärken sie das Immunsystem,
• … bauen sie die täglichen, stressbedingten Ausschüttungen von Cortisol und Cholesterinen, … ab,
• … regen den Stoffwechsel an und verbrauchen die aufgenommenen Kalorien
• …

Die Aktion Stadtradeln ist auch ein wunderbarer Impuls, dauerhaft mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Freude beim täglichen Radeln.

Thomas Burgmaier
Gesundheitsmanager der Provinzial

PhotoOlaf Busack

Team: Fahrradfreunde Russee-Hammer

Für STADTRADELN 2017 ist es ein besonderes Jahr. Erstens: Die bundesweite Kampagne findet zum zehnten Mal statt. Zweitens; Vor genau 200 Jahren wurde durch Karl Freiherr von Drais das Fahrrad erfunden.
Kiel nimmt an der Aktion STADTRADELN zum dritten Mal teil. Seit dieser Zeit radeln auch die Fahrradfreunde Russee-Hammer mit.
Seit fast 25 Jahren fahre ich ganzjährig (fast) alle Kurzstrecken mit dem Rad. Fahrrad fahren macht Spaß, ist gut für die Fitness und schont unsere gemeinsame Umwelt. Mit dem Rad erledige ich meine Besorgungen und parke vor fast jedem Geschäft. Die lästige Parkplatzsuche mit meinem Kfz. erspare ich mir sooft es geht.
Kiel muss in Schleswig-Holstein endlich vor Lübeck auf Platz 1 landen. Dafür werden die Fahrradfreunde Russee-Hammer ihr bestes geben. Kiel Ahoi!

Stephan Möllgaard

Team: Scheidt & Bachmann ST

Die Initiative Stadtradeln gefällt mir sehr gut und weist in eine gute Richtung.

PhotoKirsten Kock

Team: Offenes Team - Kiel

Als Koordinatorin und Team-Kapitänin des offenen Teams hoffe ich wieder auf viele Teilnehmer, viele Fahrradkilometer und viel Spaß an der Aktion. Die Erfindung des Fahrrades vor 200 Jahren ist vielleicht die genialste Erfindung der Menschheit überhaupt?
Na ja, es ist zumindest Teil der Lösung und nicht Teil des Problems. Des Problems des Klimawandels, des Problems der zu Ende gehenden fossilen Energien, des Problems des Bewegungsmangels, des Problems der ungemütlich gewordenen Städte,...


Lokale Partner und Unterstützer