Ingolstadt

Kontaktinformationen

Volkmar Wagner
Sachbearbeiter
Tel.: 0841-305-2350

Konrad Eckmann
Fahrradbeauftragter der Stadt Ingolstadt
Tel.: 0841-305-2351

Günther Eckert
Sachbearbeiter
Tel.: 0841-305-2356

ingolstadt at stadtradeln.de

Stadt Ingolstadt
Tiefbauamt/ Straßenplanung
Spitalstraße 3
85049 Ingolstadt

Ingolstadt nahm vom 04. Juli bis 24. Juli 2015 am STADTRADELN teil.

Alle, die in Ingolstadt wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.




Auswertung


2.893 RadlerInnen, davon 46 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 819.914 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 118.068 kg CO2 (Berechnung basiert auf 144 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 20,46-fachen Länge des Äquators.



Teilnehmer und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse

Ämter/Verwaltung: Fahrradaktivstes Team

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Kindergärten/Kitas: Teamergebnisse

Kindergärten/Kitas: Fahrradaktivstes Team

Kindergärten/Kitas: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Schulen: Teamergebnisse

Schulen: Fahrradaktivstes Team

Schulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 2.893 aktiven TeilnehmerInnen in 262 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
248.119 km275.309 km296.486 km819.914 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
35.729,2 kg CO239.644,4 kg CO242.694,0 kg CO2118.067,6 kg CO2


Information

Hinweis
Sehr geehrte Teilnehmer des STADRADELN 2015 in Ingolstadt.
Am Samstag den 18.7. wird es im Rahmen der Aktion STADTARDELN eine Sternfahrt nach Karlshuld geben.
Mehr Informationen dazu finden sie hier auf der Internetseite „Programm zum STADTRADELN“.
Aktuell liegen Prognosen vom Deutschen Wetterdienst vor, das es am Samstag in Bayern zu Gewittern mit Hagel und Starkregen kommen kann.
Aus diesem Grund möchten wir alle interessierten Teilnehmer bitten, sich hier
ab 12:00 Uhr zu informieren ob diese Radtour stattfinden wird.
Wenn die Wetterverhältnisse es nicht zulassen entfällt die Tour.

Die Sternfahrt nach Karlshuld fällt aus
Da von Westen eine Gewitterfront im Anmarsch ist, haben wir nach Rücksprache mit den anderen beiden Kommen uns entschlossen, aus Sicherheitsgründen die Radtour nicht durchzuführen.
Wir wünschen allen Radlern ein schönes Wochenende und sind gespannt auf den Endspurt zum STADTRADELN nächste Woche.




Hier finden Sie wöchentliche Tipps zum Radfahren in Ingolstadt und der Region.
Weitere Radtouren zum planen und nachlesen, finden Sie auch im Internet unter:
www.bayerninfo.de/rad.
Wir möchten das Sie entspannt und mit viel Freude Ihre STADTRADELN Kilometer sammeln. Deshalb einige Tippps für Ihre Sicherheit unter der Rubrik Ingolstadt, Titel: Tipps zu Ihrer Sicherheit ( siehe Seitenanfang).

Tipp 1
Holen Sie sich den neuen Fahrradstadtplan von Ingolstadt. Dieser ist kostenlos in der Tourist Information, Rathausplatz 2 (Altes Rathaus) erhältlich und erkunden Sie Ingolstadt und seine Umgebung mit dem Rad.
Tipp 2
Sammeln Sie Radfahrkilometer für das Stadtradeln 2015 bei geführten Radtouren des ADFC Ingolstadt. Auf der Internetseite www.adfc-ingolstadt.de, können Sie sich über das laufende Radtourenprogramm des ADFC Ingolstadt informieren.
Tipp 3
Für Tourenfahrer: Starten Sie am Rathausplatz und fahren auf dem Schambachtalbahn-Radweg bis nach Riedenburg. Die Strecke ist familienfreundlich, sie verläuft fast durchgehend eben, entlang der ehemaligen Bahntrasse zwischen Ingolstadt-Nord und Riedenburg, naturnah und abseits des Straßenverkehrs. Start/Ziel: Rathausplatz Ingolstadt/ Riedenburg-Schiffsanleger an der Altmühl Länge ca. 43,0 km.
Tipp 4
Radeln Sie an der Donau entlang zum Baggersee und nutzen Sie die zahlreichen Freizeitangebote. Start/Ziel: Rathausplatz Ingolstadt ca. 8,5 km. Für Tourenfahrer: Ab Baggersee weiter an der Donau entlang bis nach Neuburg a.d. Donau Start/Ziel: Rathausplatz Ingolstadt/Innenstadt Neuburg a.d. Donau. Länge ca. 24,0 km
Tipp 5
Eine Familienradtour entlang dem Biotoperlebnispfad der Stadt Ingolstadt. Erleben Sie den einzigartigen Lebensraum von Tieren und Pflanzen an der Donau, sowie im Grüngürtel der historischen Altstadt (Glacis). Die Strecke ist beschildert. Mehr Info's dazu auf der Internetseite der Stadt Ingolstadt. Start/ Ziel: Rathausplatz Ingolstadt. Streckenlänge ca. 11,0 km
Tipp 6
Nehmen Sie am Biotopradwandertag des Umweltamt am Sonntag dem 21.06.2015 teil, der auch im letzten Jahr viele Bürgerinnen und Bürger dazu veranlasst hat, die Natur im Stadtgebiet näher kennen zu lernen. Die Radfahrerinnen und Radfahrer werden wieder durch Informationstafeln entlang der ca. 25 km langen Strecke auf ökologisch wertvolle Bereiche hingewiesen und über verschiedene Umweltthemen informiert. Die Tour führt diesmal ins südwestliche Stadtgebiet. Weiter Informationen unter www.ingolstadt.de/biotopradwandertag
Tipp 7
Wer ein E-Bike sein eigen nennt, der kann sich in der STROMTRETER-E-Bike-Region im Herzen Bayerns nach Herzenslust auch auf weitere Entdeckungsriesen begeben. Ein nahezu flächendeckendes Netz an Ladestationen, Service- und Reparaturstellen sorgt für ungetrübten E-Bike-Spaß ohne lästige Ladeprobleme.
Weitere Infos unter www.stromtreter.de
Eine kostenlose Fahrradkarte mit Tourentipps und Hinweisen speziell für E-Bike-Radler gibt es in den Tourist Informationen im Alten Rathaus am Ingolstädter Hauptbahnhof. Mit der großen Übersichtskarte lassen sich bequem und einfach ausgedehnte Touren vom Taubertal und den Fränkischen Seen bis in die Hopfengärten der Hallertau planen und durchführen
Tipp 8
FOTOWETTBEWERB STADTRADELN 2015
Hobbyknipser und Radlliebhaber aufgepasst: Die AGFK Bayern e.V. sucht Bayerns schönsten STADTRADELN Moment!
Alle TeilnehmerInnen des STADTRADELNs in Bayern können jeweils ein Bild einschicken, welches auf der Internetseite der AGFK Bayern e.V. in einer Fotogalerie veröffentlicht wird. Nach Einsendeschluss am 09.Oktober 2015 entscheidet eine Fachjury, welche Bilder prämiert werden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.
Teilnahmebedingungen und weitere Informationen unter:
www.agfk-bayern.de/stadtradeln.html


Termine und Hinweise

Termine:
Das vollständige Programm finden Sie in Kürze auf dieser Seite.

04. Juli 2015 Auftaktveranstaltung zum ersten STADTRADELN in Ingolstadt.
Oberbürgermeister Christian Lösel gibt den Startschuss zum STADRADELN 2015 und eröffnet den Gesundheitstag am Paradeplatz. Beginn der Veranstaltung ist um 9:30 Uhr.

18.Juli 2015 Fahrradsternfahrt nach Karlshuld, wo wir uns mit den STADTRADELN-Teilnehmern aus der Stadt Schrobenhausen und der Stadt Pfaffenhofen treffen werden.

25. Juli Abschlussveranstaltung STADTRADELN 2015 in Ingolstadt. Ort: Rathausplatz. Wann: 14:00Uhr


Grußwort

BildSTADTRADELN
Steigen Sie auf!

Liebe Ingolstädterinnen und liebe Ingolstädter,

Ingolstadt ist lebenswert – auch deshalb, weil wir allen Verkehrsteilnehmern den Raum geben möchten, den sie benötigen. Zufußgehen und Radfahren sind günstige, energieeffiziente und umweltfreundliche Arten der Fortbewegung. Wer radelt, tut etwas für seine Gesundheit und kommt oftmals vor allen anderen ans Ziel.

Um die Mobilität mit dem positiven Klimaschutzfaktor noch stärker zu fördern, ist Ingolstadt Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern). Wir bauen unser Radverkehrswegesystem kontinuierlich aus, errichten zahlreiche Fahrradabstellanlagen und sorgen – um der neuesten Fahrradtechnik gerecht zu werden – auch für Ladestationen für E-Bikes und Pedelecs. Dass wir auf dem richtigen Weg sind, zeigt auch unser hervorragendes Abschneiden beim ADFC-Fahrrad-Klimatest 2014.

Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Stadtradeln, an dem sich Ingolstadt erstmalig beteiligt, und wünsche allen eine gute und unfallfreie Fahrt!


Ihr Oberbürgermeister
Christian Lösel


Presse

Preisübergabe im Tiefbauamt der Stadt Ingolstadt

Für das Engagement als so genannter STADTRADLER-Star, erhielten Herr Josef Rottenkolber und Herr Christian Höbusch vom Amtsleiter des Tiefbauamtes Herr Walter Hoferer dieser Tage eine Fahrradtasche und einen Fahrradcomputer überreicht. Zur Verfügung gestellt werden diese Preise vom Klima-Bündnis welche die Aktion "STADTRADELN" durchführen.
Beide hatten ganz offiziell über den gesamten Aktionszeitraum vom 04. Juli bis 24. Juli ihr privates Auto eingemottet, ihren Fahrzeugschlüssel dem Oberbürgermeister zur Verwahrung überreicht und ihren Alltag ausschließlich mit dem Fahrrad bestritten.
Auf dem Foto sind von links Herr Rottenkolber, Herr Höbusch, Herr Hoferer Amtsleiter Tiefbauamt

Herzlichen Glückwunsch


STADTRADLER-STAR

STADTRADLER-STARStadtradler-Star
In der Sonderkategorie STADTRADLER-STAR werden Herr Josef Rottenkolber und Herr Christian Höbusch, für 21 Tage so oft wie möglich auf ihren PKW verzichten.

Statement Herr Rottenkolber
„Radeln für eine umweltfreundliche Stadt sowie für einen guten Zweck“
In meiner Jugend konnte ich mir gar nicht vorstellen, das Fahrrad nicht jeden Tag zu benutzen.
Mit der Zeit jedoch wird man etwas träger, wenn man durch Beruf, Familie und vielleicht noch einige Ehrenämter stark eingespannt ist. Dann verzichtet man auf das Fahrrad und benützt immer mehr das Auto.
Darum möchte mit gutem Beispiel voran radeln und zeigen, dass man auch als Stadtrat mit vielen Terminen von Veranstaltungen und Sitzungen durchaus drei Wochen auf das Auto verzichten kann.
Zusätzlich radle ich für einen guten Zweck. Mit jedem von mir geradelten Kilometer spenden der Oberbürgermeister Christian Lösel und der Bürgermeister Albert Wittmann gemeinsam einen Euro. Ebenso haben mir meine Fraktionsmitglieder zugesagt, für das Projekt in unserer Partnerstadt Legmoin etwas zu spenden. Dort errichten wir gerade eine Ausbildungsstätte und benötigen natürlich noch finanzielle Unterstützung, um diese vernünftig einrichten zu können.
In diesen drei Wochen werde ich versuchen, möglichst viele Ingolstädter zu motivieren mit zu radeln. Das bedeutet weniger Stau, weniger Abgase für den Schutz unseres Klimas und das kommt ja uns allen zugute.
Wer unser Projekt gerne unterstützen möchte, kann seinen Beitrag auf das Spendenkonto der Stadt Ingolstadt einzahlen. Wir garantieren, dass jeder Euro ankommt und kein Cent für Verwaltungskosten verwendet wird!
Kontonummer der Stadt: 927, Sparkasse Ingolstadt, BLZ: 72150000, „Radeln für Legmoin“

Statement Herr Höbusch
Die StadtbeGRÜNung und ich treten an, um dem Radfahren in Ingolstadt den Wert zu verschaffen, den es in Ingolstadt verdient und braucht. Wir haben hervorragende Voraussetzungen durch die Lage unserer Stadt im Donautal und schon eine gute Infrastruktur als Basis, um den Anteil des Radverkehrs noch zu steigern. Radfahren ist aktiver Klimaschutz, Radfahren verringert bei jeder Fahrt den individuellen CO2-Fussabdruck, Radfahren ist gesund und noch vieles mehr. Dafür tritt die StadtbeGRÜNung beim Stadtradln 2015 in die Pedale. Radel auch Du mit!



Die STADTRADLER-STARS berichten im Blog über das Leben ganz ohne Auto:

Josef Rottenkolber

Christian Höbusch


Teamkapitäne in Ingolstadt


Photoklaus wagner

Team: Nachtradler Lack

Hallo,
wir das Team Nachtradler sind in der Nachtschicht bei Audi und haben Spaß daran mit dem Fahrrad in die Arbeit zu fahren.
Wir sparen uns Geld für den benzin- und gleichzeitig tragen wir zum Umweltschutz bei.
Durch Audi und das Gewinnspiel haben wir einen zusätzlichen ansporn erhalten.
Wir möchten als Team, in der Gruppe gemeinschaftlich einen Beitrag zum gesünderen Ingolstadt leisten.
Also tretet in die Pedale und los geht´s es zählt.

PhotoFrank Schäfer

Team: Audi B-Radler

Fahrradfahren ist Geschmackssache - selbstgemachte Endorphine schmecken dabei am Besten!

Und - es gibt schon manchmal schräge Vögel am Lenker

PhotoMarkus Kraus

Team: AUDI VSC

Lieber den Fahrtwind im Gesicht spühren und das geräusch der Reifen auf dem Asfalt hören. Wie im Stau stehen und die Klima bläst einem um die Ohren.
Wir wünschen allen Stadtradlern eine unfallfreie Zeit.

PhotoMarcel Kazmeier

Team: KurierKollektiv

Brems erst wenn du ........ siehst!

PhotoHelmut Schels

Team: Stadt Ingolstadt - Hauptamt

Seit meinem 7. Lebensjahr fahre ich fast werktäglich mit dem Fahrrad zur Schule, zum Bahnhof (während meiner Studienzeit in München) und zur Arbeit.
Auch sonst nutzen meine Frau, unsere Kinderund ich das Fahrrad, wann immer es möglich ist, z. B. bei Freizeitaktivitäten, bei Besuchen, um in die Innenstadt zu gelangen, bei Ausflügen und zum Einkaufen. Auf diese Weise radle ich rund 3 000 km im Jahr.
Zum Einkaufen verwende ich öfters unseren (früheren) Kinder-Fahrradanhänger. Selbst ein großer Familieneinkauf findet darin bequem Platz.
Das Fahhrad ist in unserer Familie in die alltäglichen Wege und Erledigungen stets eingebunden. Damit entlasten wir nebenbei die Verkehrsstraßen, schonen die Umwelt und tun uns selbst etwas Gutes.

PhotoHelmut Schneider

Team: AUDI CKD

"Bike now, work later"
Jeder gefahrene Radkilometer ist ein Gewinn für die Umwelt, egal wo.

Heymi,
Helmut Schneider
Team Audi CKD

Ottmar Mainka

Team: Audi Zuchering

Ziel ist 150 km pro Woche und Person!
Etwas gutes für die Umwelt und für den Bauch

Simon Cannonier

Team: Team espresso

Das Leben ist zu kurz um es im Auto zu verbringen! :)

PhotoThomas Schladt

Team: Offenes Team - Ingolstadt

Immer mit Helm !

PhotoSusanne Mack

Team: Transportler

Gemeinsam gesund und fit - und was für die Umwelt tun!
Wir sind dabei!

David Feische

Team: AUDI AG Team SD Radler

150 km pro Kopf wäre super, also nehmt jede Möglichkeit war und radelt was das Zeug hält!!!

PhotoDaniel Busch

Team: Audi Radl-Pendler

Aktuell sind wir fast 30 Teammitglieder. Wir setzen uns aus gewöhnlichen sowie ambitionierten Fahrrad-Pendlern der Audi zusammen. Wir begrüßen die Beachtung, die den Radfahrern durch diese Aktion zukommt und hoffen dadurch noch viele zum Fahrradfahren motivieren zu können. Das ist nicht nur unser persönlicher Beitrag zur Verkehrs- und Umweltentlastung, sondern fördert zusätzlich unsere eigene Gesundheit. Vor Allem freuen uns wir aber darüber, dass die ganze Sache einem guten Zweck zukommt.
Unser Ziel ist es einfach nur das Auto stehen zu lassen und das Rad zu nutzen, vielleicht sogar ein paar extra-Kilometer zu fahren :-).

Günter Gartner

Team: Breznsalzer

Möge der Druck mit Dir sein :-)

Oliver Ziegler

Team: Audi FE-1

entspannt zur Abeit und wieder nach Hause - ohne Stau und Abgase

PhotoWalter Schiegl

Team: Bürgergemeinschaft Ingolstadt

07.07.15
Ich habe heute eine schöne Nachricht mitgeteilt bekommen, was das Radfahren bewirken kann: " Ich entdecke Ingolstadt neu, fahre Wege, die ich noch nicht gefahren bin".
Eine tolle Erfahrung, die ich auch schon gemacht habe.
Viele Grüße an alle "Entdecker"!

PhotoBarbara Kral

Team: Wilhelm-Ernst-Radlteam

Unsere Schule ist beim Stadtradeln dabei, da uns unsere Umwelt und Gesundheit wichtig sind. Bei unserem Team ist jeder herzlich willkommen, ob Schüler, Eltern, Lehrer oder Freunde unserer Schule.

PhotoAchim Werner

Team: Die roten Radler

Die Aktion Stadtradeln ist großartig - eine Win-win-Situation für uns selbst und für die Natur. Was sie nicht sein sollte, ist ein alberner Wettbewerb um Kilometer. Worauf es ankommt ist, ins Bewußtsein zu rufen, dass wir alle einen Beitrag leisten können
1. zur eigenen Gesundheit
2. zum Erhalt der Schöpfung
3. zur Schonung der Ressourcen
4. zur Entlastung der Straßen
Und mir macht's obendrein noch eine ganze Menge Spaß. Ich hoffe, dass es allen Teilnehmern so geht.

Albert Baumann

Team: Landradler

Auf dem Land müssen die Radfahrer immer noch größtenteils auf den Straßen fahren. Durch diese Aktion möchte ich für den Bau von Radwegen in den örtlichen Regionen werben. Wenn die Voraussetzungen für die Radler gegeben sind, steigt nicht nur die Sicherheit, sondern auch der Klimaschutz.

PhotoKonrad Eckmann

Team: Referat VI Tiefbauamt

Hallo liebe Stadtradlerinnen und Stadtradler
Derzeit hat das Radwegenetz eine Länge von ca.274 km. Ein wichtiger Baustein zur Förderung des Radverkehres ist, neben der Erweiterung der Radinfrastruktur, die Öffentlichkeitsarbeit. Hierzu gehört selbstverständlich die Aktion Stadtradeln 2015, welche die Stadt Ingolstadt heuer zum ersten Mal durchführt. Ich finde es toll, dass sich so viele Bürger und Stadträte an dieser Aktion beteiligen. Ein wesentlicher Anteil an dem Erfolg gebührt unserm Oberbürgermeister, Herrn Dr. Christian Lösel, der persönlich die Aktion Stadtradeln 2015 in allen Medien beworben hat. Ziel dieser Aktion Stadtradeln 2015 ist nicht nur eine Errechnung der eingesparten CO 2 –Belastung, sondern auch die Erkenntnis, dass das Fahrrad bzw. die Radfahrer Bestanteil einer guten Stadtkultur sind.

Gunter Cernicek

Team: comingolstadt

Radeln mit Lichtgeschwindigkeit

Jörg Abel

Team: Offenes Team - Ingolstadt

Nur gut mit Hut!

Eigentlich eine tolle Aktion - Menschen aufs Rad zu bekommen, dafür zu gewinnen, den Arbeitsweg via Velo zurückzulegen.

Bei der Durchsicht dieser Homepage und den Bildern der Unterstützer ist mir bedauerlicherweise aufgefallen, dass offensichtlich immer noch die Unsitte vorherrscht, zu Gunsten der Frisur auf einen Helm zu verzichten.

Nun ist das ja nicht zwingend vorgeschrieben und jeder Radfahrer ist selbst seines Glückes Schmied, allerdings wäre es doch wünschenswert bei einer Aktion, die gerade den Arbeitsweg in den Fokus rückt, mit leuchtendem Vorbild voranzuschreiten und sich einen Helm auf den Kopf zu setzen. Zudem, wenn mit Spenden die Verkehrsfrüherziehung unterstützt wird.

Das gilt für Landräte, Schauspieler, Kommunalpolitiker gleichermaßen.

NUR GUT MIT HUT!

PhotoAxel Conrad

Team: St. Markus

Radeln ist gesund, macht Spaß, ist oft schneller als das Auto und auch noch gut für die Umwelt.

In der Stadtplanung sollte das Fahrrad mindestens genausoviel Aufmerksamkeit bekommen wie das Auto. Fahrradschnellwegen statt langsamen kombinierten Geh-Rad-Wegen mit Unfallgefahr für Fußgänger und Fahrradfahrer gehört die Zukunft.

Pfr. Axel Conrad

PhotoHans Stachel

Team: FW Freie Wähler Ingolstadt e.V.

Die Aktion Stadtradeln ist eine gelungene Aktion, das Fahrradfahren wieder etwas mehr in den Mittelpunkt unserer Verkehrsströme und Verkehrsplanungen zu rücken. Ich erhoffe mir von den Teilnehmern am Stadtradeln nicht nur viele Km und CO2 Einsparungen, sondern auch eine bewußtere Wahrnehmung der Situationen und Bedürfnisse für Fahrradfahrer.
Radeln Sie mit offenen Augen durch unsere Stadt und liefern sie auch Hinweise wo es Verbesserungsmöglichkeiten für den Fahrradverkehr gibt.
Mir ist es schon lange ein Anliegen die Geisterradler auf den Radwegen auf Ihr gefährliches Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Ich denke, wenn Sie mehr mit dem Rad unterwegs sind, werden sie das gleiche feststellen.
Daher meine Bitte an alle, gehen Sie mit gutem Beispiel voran und beachten sie die Verkehrsregeln!

PhotoSchönauer Markus

Team: Fuxdeifesradler

Stahlrahmenreiten is wia Wellenreiten bloß ohne Meer :)

PhotoMichael Stenzel

Team: Offenes Team - Ingolstadt

Ich liebe den frischen Wind im Gesicht, besonders im Sommer.
Am liebsten fahre ich in der Natur ohne Lärm und Geräuschbelästigung durch den PKW-Verkehr.
Ich fahre täglich mit dem Rad zur Arbeit.

PhotoWolfgang Dietz

Team: Audi AG IN - Kösching

Es gibt doch nichts Schöneres als sich bei passendem Wetter, mit dem Drahtesel, zur Arbeit zu bewegen.
Spart zwar keine Zeit, aber Nerven! Besonders beim Parkplatzproblem in der Wechselschicht. Wenn jetzt dazu noch etwas für den guten Zweck getan wird, bin ich dabei! Ich hoff man trifft dadurch noch mehr Leute am Radweg.
Aufgeht´s Kösching, rauf auf´s Rad!

Stefan Reithmeier

Team: Gunvorradler

Ich freue mich das so viele meiner Kolleginnen und Kollegen, mit sicherlich viel Spaß und Elan, beim Stadtradeln mitmachen. Ich glaube es wird für so manchen interessant sein, z.B. den Weg zur Arbeit mal aus einer anderen Perspektive zu sehen und nebenbei noch etwas für seine Gesundheit und für die Umwelt zu tun.

PhotoAlexander Bayerle

Team: Ortssprecher Irgertsheim

Liebe Radlerinnen und Radler,

als Irgertsheimer Ortssprecher freue ich mich darauf, den westlichsten Stadtteil Ingolstadts mit meinem Team zu vertreten. Irgertsheim liegt inmitten der „Verkehrsachse“ Ingolstadt-Neuburg und ist somit als Ausgangspunkt für schöne Radtouren in die gesamte Region wie geschaffen! Zudem laden unsere bekannten Biergärten an der Sportgaststätte des SC Irgertsheim sowie bei der Brotzeithütt’n „Beim Manne“ nach einer anstrengenden Tour zum gemütlichen Verweilen ein.

Persönlich habe ich das Radeln vor etwa zehn Jahren für mich entdeckt – und seither ist es aus meiner Freizeit nicht mehr wegzudenken. Daher ist es für mein Team und mich eine Selbstverständlichkeit und Freude, den Radverkehr und den Klimaschutz durch die Aktion STADTRADELN zu unterstützen!

PhotoFranz Blank

Team: Ingoradler

Die Ingoradler fahren jeden Dienstag um 15.00 Uhr ab Feuerwehrhaus Ingolstadt Haunwöhr. Selbstverständlich werden die einzelnen Teilnehmer auch andere Touren fahren. Nur unsere Gruppe ist im Schnitt 65 + und da haben viele Senioren kein Internet. Aber ich werde es so gut wie möglich übernehmen. Tourenleiter Franz Blank

PhotoThomas Kirchhammer

Team: ADFC Ingolstadt

Stadtradeln - mach ich schon immer,

können ich und wohl auch viele in unserer Gruppe mit Recht feststellen. Unser Beispiel soll noch nicht Stadtradler dazu anspornen, es auch zu versuchen. Der Weg zur Arbeit, zum Einkaufen und in der Freizeit ist mit dem Fahrrad nicht nur schnell (bezogen auf die Reisezeit) sondern auch gesund, denn der Mensch braucht Bewegung. Der Vorschlag der Medizin, dreimal die Woche 1/2 Stunde sportliche Bewegung, wird mit Fahrrad-Mobilität leicht erfüllt. Radfahrer sind gesund und leben länger ist eine Tatsache.

Der Wettbewerb mit anderen ist ein Anreiz, aber "Dabeisein" ist alles. Wer es nicht schon tut, sollte in den drei Wochen die Stadt, das Umfeld und seinen Körper kennen lernen.

Es lohnt sich, Teilnehmer sind Gewinner.

PhotoHelmut Graf

Team: Seniorengemeinschaft der Banater Schwaben

Wir sind eine von 18 Seniorengemeinschaften in Ingolstadt, haben 220 Mitglieder, einen Seniorenchor und 12 Damen bilden eine Tanzgruppe.
Das Radfahren macht uns seit unserer Jugend viel Spaß. Daß wir beim "Stadtradeln" für dei Umwelt und den Klimaschutz teilnehmen können, macht uns eine besonder Freunde.

PhotoMichaela Grob

Team: PolizeipräsidiumIN

Das Team „PolizeipräsidiumIN“ tritt an, um körperliche Fitness in den Berufsalltag zu integrieren. Die Teilnehmer können durch regelmäßiges Radeln zur Arbeitsstätte nicht nur ihr körperliches Wohlbefinden steigern, sondern gleichzeitig mit einem guten Gefühl jeden Tag einen wertvollen Beitrag an die Umwelt leisten.


Meine Zukunftsvision: Ingolstadt als attraktive Fahrradstadt etablieren

PhotoHannes Schleeh

Team: Existenzgründerzentrum Ingolstadt

Für unsere Gründer hängen wir uns richtig rein - auch beim Stadtradeln!

PhotoRobert Kürzinger

Team: Team Mailing-Feldkirchen

Jeden Tag fahre ich mit dem Fahrrad in die Arbeit und wenn es irgendwie in der Freizeit passt bin ich mit dem Radl unterwegs.
Mit meinen beiden Freunden Robert Hackenberg und Sepp Rottenkolber, werde ich dieses Jahr noch eine 7 tägige Alpenüberquerung durchführen.
Darum ist es für mich selbstverständlich, das ich an der Radelaktion teilnehme.
Um noch möglichst viele zum Radfahren zu motivieren, habe ich gemeinsam mit Robert Hackenberg die Fahrradgruppe
"Team Mailing-Feldkirchen" gegründet.
Unser Ortsteil ist zwar einer der kleinsten in Ingolstadt, aber unsere Dorfgemeinschaft ist voll intakt.
Wir werden versuchen möglichst viele Radler in unser Team aufzunehmen , um viele Kilometer für ein gutes Klima zu erradeln.

Karl Ettinger

Team: FDP Ingolstadt

Radeln ist gut für die Gesundheit und entlastet die Verkehrssituation.

Außerdem machts Spass und in der Stadt kommt man mit dem Rad oft sogar schneller ans Ziel als mit dem Auto.

In der Gruppe machts doppelt Spass.

Ich freu mich auf jeden, der mit mir oder mit uns ein paar Kilometer durch unsere Stadt fährt, vielleicht den einen oder anderen netten Winkel neu entdeckt und wir uns dabei nett unterhalten.

Viele Grüße


Karl Ettinger

PhotoChristian Höbusch

Team: StadtbeGRÜNung

Die #StadtbeGRÜNung und ich treten an, um dem Radfahren in Ingolstadt den Wert zu verschaffen, den es in Ingolstadt verdient und braucht. Wir haben hervorragende Voraussetzungen durch die Lage unserer Stadt im Donautal und schon eine gute Infrastruktur als Basis, um den Anteil des Radverkehrs noch zu steigern. Radfahren ist aktiver Klimaschutz, Radfahren verringert bei jeder Fahrt den individuellen CO2-Fussabdruck, Radfahren ist gesund und noch vieles mehr. Dafür tritt die #StadtbeGRÜNung beim Stadtradln 2015 in die Pedale. Radel auch Du mit!

PhotoVolkmar Wagner

Team: Offenes Team - Ingolstadt

Das „Offene Team Ingolstadt“ ist das zentrale Team, bei dem sich jede und jeder aktive STADTRADLER anmelden kann, der kein eigenes Team gründen möchte, sondern als Einzelradler/in die Aktion unterstützen möchte.

Als Sachbearbeiter beim Tiefbauamt, im Sachgebiet des Fahrradbeauftragten der Stadt Ingolstadt, ist das Thema Fahrradfahren nicht nur privat, sondern auch beruflich immer präsent.

Mit dem Fahrrad einen Beitrag zur eigenen Fitness und zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig gemeinsam Spaß haben, das ist einfach toll!

Herzliche Grüße an alle Radlerinnen und Radler,
Ihr Volkmar Wagner

Lokale Partner und Unterstützer