Gütersloh

Kontaktinformationen

Katharina Pulsfort
Koordinatorin

Tel.: 05241-82-3572
guetersloh at stadtradeln.de

Stadt Gütersloh
Verkehrsplanung
Berliner Straße 70
33330 Gütersloh

Gütersloh nahm vom 16. August bis 05. September 2015 am STADTRADELN teil.

Alle, die in Gütersloh wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.




Auswertung


435 RadlerInnen, davon 28 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 99.374 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 14.310 kg CO2 (Berechnung basiert auf 144 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 2,48-fachen Länge des Äquators.



Teilnehmer und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse

Ämter/Verwaltung: Fahrradaktivstes Team

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 435 aktiven TeilnehmerInnen in 36 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
33.929 km33.106 km32.339 km99.374 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
4.885,8 kg CO24.767,2 kg CO24.656,8 kg CO214.309,8 kg CO2


Information

BildPreisverleihung am 26. September 2015 um 13.00 Uhr

Die Stadt Gütersloh zeichnet die zehn aktivsten Stadtradler/-innen am 26. September 2015 im Rahmen der Aktionstage "Fahr Rad - jeden Tag", die am 26. und 27. September in der Moltkestraße stattfinden, mit jeweils einem Fahrradhelm der Firma ABUS aus.

Auf den Aktionstagen "Fahr Rad - jeden Tag" zeigen Gütersloher Fahrrad-Fachhändler zusammen mit Zubehör-Herstellern, der Kreispolizei und einer Krankenkasse, wie das Fahrrad das ganze Jahr über auf den
täglichen Wegen genutzt werden kann. Dazu informieren der ADFC, ein Fahrradversicherer, eine Fahrrad-Leasinggesellschaft und die Initiative FahrRad. Mit einem kostenlosen Quick-Check prüfen die Aussteller Ihr Fahrrad auf Sicherheit und Technik und Sie erhalten eine Plakette nach Abschluss der Checks. Außerdem wird jeder Fahrrad-Fachhändler ein Fahrrad zeigen, mit dem Sie das ganze Jahr gut unterwegs sein können.


Grußwort

BildLiebe Bürger und Bürgerinnen, liebe Mitglieder der kommunalen Parlamente,

Radfahren ist eine tolle Sache, es schont den Geldbeutel, man tut etwas für die eigene Fitness und das Wohlbefinden. Schon heute liegen die Radfahrer in Gütersloh weit vorne. Mehr als ein Viertel der Verkehrsteilnehmer wählt das Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder um am Wochenende einen Ausflug in die schöne Umgebung Güterslohs zu unternehmen.

Wer das Fahrrad als „Null-Emissions-Fahrzeug“ nutzt, leistet darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Denn im Gegensatz zum Auto verursacht das Fahrrad weder Lärm noch Abgase. Je mehr Menschen vom Auto auf das Fahrrad umsteigen, umso lebenswerter wird unsere Stadt.

Deshalb möchte ich alle Bürgerinnen und Bürger, die in Gütersloh leben, arbeiten, studieren oder zur Schule gehen, dazu einladen am ersten Stadtradeln in Gütersloh teilzunehmen und für ein gutes Klima in die Pedale zu treten. Neben der Freude am Radfahren locken einige Gewinne. Das Klimabündnis prämiert am Ende die fahrradaktivsten Kommunen und Kommunalparlamente.

Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Stadtradeln und wünsche allen eine gute und sichere Fahrt!


Ihre
Maria Unger
Bürgermeisterin


Presse

Fit fürs Stadtradeln
Team aus dem Fachbereich Finanzen hat sich aufgestellt

Gütersloh (gpr). Manche tun es bereits mit Leidenschaft, andere steigen nur manchmal aufs Rad. Jetzt kommen sie bei dem deutschlandweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ alle zusammen. Bei der Stadt Gütersloh geht das Team vom Fachbereich Finanzen mit gutem Beispiel voran. In dem 21-tägigen Aktionszeitraum vom 16. August bis zum 5. September wollen sie möglichst viele Kilometer beruflich sowie privat mit dem Fahrrad zurücklegen.
Die Mehrheit des Teams kommt ohnehin jeden Tag mit dem Fahrrad zur Arbeit. Bei Bärbel Bultmann sind das täglich acht Kilometer, bei Maike Gerhartinger fünf. Für Sonja von Zons ist das Stadtradeln eine neue Herausforderung, denn die Zehn-Kilometer-Strecke zur Arbeit ist sie bislang noch nie mit dem Fahrrad gefahren. Für Norbert Monscheidt hingegen ist die Beteiligung an der Aktion ein Klacks, er fährt privat auch mal gern 300 Kilometer an einem Tag.
Schulklassen, Vereine, und Unternehmen sind ebenfalls eingeladen, eigene Teams zu bilden. Im Online-Radelkalender, einer internetbasierten Datenbank auf der Kampagnenwebsite, können sich die Teams und Radler registrieren, um die geradelten Kilometer dann einzutragen (www.stadtradeln.de/guetersloh2015.html). Gesucht werden Deutschlands fahrradaktivstes Kommunalparlament und die fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern sowie mit den meisten Radkilometern pro Einwohner.
Gewinner der Aktion ist vor allem die Umwelt. Vor Ort werden aber auch die zehn aktivsten Radler mit einem Fahrradhelm der Firma ABUS (Stadthelm Gütersloh) ausgezeichnet. Außerdem prämiert das Klimabündnis das fahrradaktivste Kommunalparlament, die fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern sowie die fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern pro Einwohner. Nähere Informationen gibt es auch bei Katharina Pulsfort, Fachbereich Stadtplanung der Stadt Gütersloh, unter der Telefonnummer 05241 823572.

Bild - Klicken für volle Größe