Frankfurt (Oder)

Kontaktinformationen

Ronald Benke
SB Strategische Verkehrsplanung
Tel.: 0335 552-6114

Susan Schmidt
SB Klima- und Immissionsschutz
Tel.: 0335 552-3902

frankfurt-oder at stadtradeln.de

Stadtverwaltung Frankfurt (Oder)
Bauamt, Abt. Stadtentwicklung/-planung
Goepelstraße 38
Stadthaus
15234 Frankfurt (Oder)

Die Stadt Frankfurt (Oder) nahm vom 10. Juli bis 30. Juli 2016 am STADTRADELN teil.

Alle, die in der Stadt Frankfurt (Oder) wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.



Auswertung


201 RadlerInnen, davon 6 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 44.719 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 6.350 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 1,12-fachen Länge des Äquators.



TeilnehmerInnen und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen




Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse

Ämter/Verwaltung: Fahrradaktivstes Team

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 201 aktiven TeilnehmerInnen in 14 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
11.699 km13.561 km19.459 km44.719 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
1.661,2 kg CO21.925,7 kg CO22.763,2 kg CO26.350,2 kg CO2


Information

Es ist geschafft!
Die erste Teilnahme von Frankfurt (Oder) am STADTRADELN ist beendet, und das mit einem äußerst eindrucksvollen Ergebnis: Einmal rund um die Welt!
Wie gut das Erreichte ist, sieht man im Städteranking, in dem Frankfurt (Oder) noch vor Göttingen und unserer Partnerstadt Heilbronn steht, beides Städte mit einer doppelt so hohen EinwohnerInnenzahl und sehr viel höheren Radverkehrsanteile!
Jetzt heißt es noch bis 6. August die Restkilometer eintragen!

Ein großes Dankeschön an alle Radfahrenden! Sie haben gezeigt, dass Radfahren in Frankfurt (Oder) ein wichtiges Alltags- und Freizeitmobilitätsmittel sein kann und damit auch ein bedeutendes verkehrspolitisches Signal gesetzt!

Es bedanken sich Susan Schmidt und Ronald Benke!


STADTRADLER-STAR

STADTRADLER-STARRené Wilke, der Frankfurter Landtagsabgeordnete der Partei DIE LINKE ist unser Radlstar! Er sagt selbst:

"Das Fahrrad ist für mich täglicher Begleiter und das Verkehrsmittel der Wahl im Job, Alltag und Freizeit. Für mich verbindet es Leidenschaft, Mobilität, Sport und auch Gesundheitsvorsorge. So geht es auch vielen anderen. Das Rad als Alltagsbegleiter in Frankfurt (Oder) ist für viele Menschen selbstverständlich. Es macht einfach Spaß, hält fit, ist kommunikativ und ein vorzügliches Mittel zum Abbau von mentalem Stress und dem einen oder anderen Pfund zu viel. Nebenbei schont es die Umwelt und erhöht die Lebensqualität für Alle. Ist eine Stadt voller Menschen auf der Straße nicht eine viel schönere Vorstellung als eine Stadt voller Autos?
Eine Aufgabe in der städtischen Mobilität ist deshalb auch, mehr Menschen dazu zu bringen, auf das Fahrrad zu steigen. Die Aktion STADTRADELN ist dabei eine tolle Unterstützung, um dieses Thema in die Öffentlichkeit zu bringen. Ich freue mich sehr als STADTRADLER-STAR dabei mitzutun, Vorbild und Motivator sein zu dürfen. Aber am meisten freue ich mich darauf mit meinem Fahrrad Kilometer zu sammeln. Ich möchte allen Frankfurterinnen und Frankfurtern herzlich für ihre Teilnahme danken und würde mich sehr freuen, die Menschen auch nach dem Aktionsende auf dem Fahrrad in der Stadt zu sehen.“




STADTRADLER-STAR Blog

Alle Beiträge anzeigen

TeamkapitänInnen in Frankfurt (Oder)


PhotoJan Augustyniak

Team: die linke ffo

Wir unterstützt die Initiative Stadtradeln u.a. mit den Forderungen:
- Schaffung eines dichten, zusammenhängenden, umwegarmen, auf Zuwachs bemessenen Radwegenetzes, bestehend aus markierten Radfahrstreifen auf den Fahrbahnen, eigenständigen Radwegen und Fahrradstraßen.
- Bestehende Radwege sind zu pflegen und zu erhalten, soweit sie nicht zum Schutz der Fußgänger auf die Fahrbahnen zu verlagern sind.
- In den Strategien für den Langsamverkehr muss auch der zunehmende Einsatz solcher Kleinfahrzeuge wie Rollatoren, Rollstühle, Tretroller, Rollbretter, Rollschuhe, Inlineskater und Segways berücksichtigt werden.

PhotoDaniel Fochtmann

Team: FF - Fochti & Freunde ... fahren fleißig für Frankfurt Fahrrad

Eine wirklich schöne Aktion!
Die einen zierten sich, anderen meldeten sich sofort an. Kaum angemeldet, packte einige der Ehrgeiz und tatsächlich wurde das Rad zum Verkehrsmittel der ersten Wahl.
Das Radeln führte bei den einen zur Erkenntnis, dass es schneller sein kann als das Auto - unter Berücksichtigung der Parkplatzwege und -suche. Andere sind die Berge zur Arbeit hochgeradelt, bei denen sie sonst das Rad schoben. Es ging einfacher als gedacht. Und wiederum andere hatten einfach Freude daran, ihre geradelten Strecken nachzuvollziehen und die Kilometer sichtbar zu machen, die im Alltag zusammen kommen. Es sind mehr als gedacht.
Es hat Spaß gemacht und wir freuen uns über jeden Kilometer, der für Frankfurt zusammenkam und über alle, die mitgemacht haben.
Daniel Fochtmann
für Team FF

Ronald Benke

Team: Stadtverwaltung Frankfurt (Oder)

Liebe Radfahrende,
herzlich willkommen beim STADTRADELN 2016 in Frankfurt (Oder)!
Vom 10. bis 30. Juli zählt jeder Tritt in die Pedale, egal ob beruflich oder privat, egal ob im Stadtgebiet oder anderswo. Wir wollen möglichst viele Kilometer erradeln.
Sie können auch gern mit Anderen ein eigenes Team bilden - vielleicht stecken Sie sich sogar ein gemeinsames Kilometerziel?
Bei Fragen und Anregungen können Sie uns gern kontaktieren.
Wir wünschen gute Fahrt und viel Spaß!
Susan Schmidt und Ronald Benke