Düsseldorf

Kontaktinformationen

Ernst Schramm

Tel.: 0211-89-25003
stadtradeln at duesseldorf.de

Landeshauptstadt Düsseldorf
Umweltamt
Brinckmannstraße 7
40225 Düsseldorf

Düsseldorf nahm vom 10. September bis 30. September 2015 am STADTRADELN teil.

Alle, die in Düsseldorf wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.




Auswertung


2.548 RadlerInnen, davon 33 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 458.634 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 66.043 kg CO2 (Berechnung basiert auf 144 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 11,44-fachen Länge des Äquators.



Teilnehmer und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Sonderkategorien

Schulen: Teamergebnisse

Schulen: Fahrradaktivstes Team

Schulen: Team mit den meisten TeilnehmerInnen

Unternehmen/Betriebe: Teamergebnisse

Unternehmen/Betriebe: Fahrradaktivstes Team

Unternehmen/Betriebe: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 2.548 aktiven TeilnehmerInnen in 119 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
137.568 km130.486 km190.580 km458.634 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
19.809,8 kg CO218.789,9 kg CO227.443,6 kg CO266.043,3 kg CO2


Information

BildKarten und Broschüren fürs Radeln in Düsseldorf
Mit dem Rad können Sie oft attraktivere Strecken fahren als mit dem Auto. Routen für den Fahrradausflug, den Weg zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen finden Sie in den kostenlosen Broschüren der Tour D www.duesseldorf.de/verkehrsmanagement/mit_dem_rad/touren/index.shtml und auf der Seite Unterwegs in Freizeit und Alltag www.duesseldorf.de/verkehrsmanagement/mit_dem_rad/unterwegs_in_freizeit_und_alltag/index.shtml

Der Fahrradnetzplan aus dem Jahr 2010 liegt nun in einer aktuellen Fassung vor. Er ist etwas größer und somit besser lesbar als sein Vorgänger. Neben dem Fahrradnetz sind auch die Touren D1 bis D10 dargestellt. Außerdem sind die Standorte des Fahrradverleihsystems Nextbike aufgeführt. Auf der Rückseite ist das vollständige Düsseldorfer Straßenverzeichnis aufgelistet. Der kostenlose Fahrradnetzplan kann im Foyer des Rathauses, Marktplatz 2, in der Radstation am Düsseldorfer Hauptbahnhof, im Amt für Verkehrsmanagement, Auf'm Hennekamp 45, Zimmer 0.19 im Erdgeschoss und bei der STADTRADELN-Koordination im Umweltamt, Brinckmannstraße 7, Zimmer 711 oder 712, abgeholt werden.

Hier nimmt die Landeshauptstadt Düsseldorf Radwege-Meldungen entgegen:
www.duesseldorf.de/formular/html/ssl_radwege.shtml
Die RADar-Anwendung ist für Düsseldorf nicht aktiv.

Jedes Teammitglied kann sich neuerdings mit einem Stadtradeln-Fahrradwimpel als Teilnehmer von STADTRADELN zu erkennen geben. Die Wimpel sind neben Faltblättern und Plakaten im Format DIN A 3 beim Umweltamt der Stadt, Brinckmannstraße 7, Zimmer 711 und 712, 40225 Düsseldorf, erhältlich. Auf Wunsch werden Materialien auch zugeschickt.

Zur Übersichtsseite "Düsseldorf mit dem Rad entdecken" geht es hier entlang: www.duesseldorf.de/verkehrsmanagement/mit_dem_rad/index.shtml


Termine und Hinweise

Jeden 2. Freitag im Monat
Critical Mass
19.00 Uhr, am Fürstenplatz
www.facebook.com/CriticalMassDuesseldorf
criticalmassduesseldorf.blogsport.de

ADFC-Termine unter www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-duesseldorf/fahrradtouren/gefuehrte-radtouren-des-adfc-duesseldorf.html
Kosten für Nicht-Mitglieder: 2 Euro Abendradtour, 5 Euro Tagestour.
Für alle STADTRADELN-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer sind die ADFC-Touren kostenlos

Mittwochs, 18:30 Uhr, am Löwendenkmal auf der Kö (ADFC)
Ein Abend – Zwei Touren
ADFC Abendradtour mit anschließender Einkehr
Länge: 20-25 km


Grußwort

BildAuf geht’s!

Liebe Düsseldorferinnen, liebe Düsseldorfer,

die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt in diesem Jahr zum zweiten Mal am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis e.V. teil. STADTRADELN zeigt, dass Klimaschutz und die Förderung des Radverkehrs zusammengehören. Innerhalb der drei Wochen vom 10. bis 30. September wollen wir wieder möglichst viele Radkilometer sammeln. Im letzten Jahr hat sich Düsseldorf unter die ersten 10 Plätze geradelt. In diesem Jahr starten wir mit dem Ziel, noch besser zu werden. Ich lade alle, die in Düsseldorf leben, arbeiten und zur Schule gehen ein mitzumachen. Melden Sie sich gleich heute online auf www.stadtradeln/duesseldorf2015.html an.

Probieren Sie das Fahrrad als gute Alternative zum Auto: Keine nervige Parkplatzsuche, keine Staus, Bewegung und Ausgleich zum stressigen Berufsalltag an der frischen Luft inklusive. Oft sind Sie sogar schneller als mit dem Auto am Ziel.

Die Förderung des Radverkehrs in Düsseldorf ist mir ein wichtiges Anliegen. Die Stadt entwickelt die Angebote für Radfahrerinnen und Radfahrer stetig weiter. Seit Anfang des Jahres arbeiten Verwaltung, Politik sowie Fachleute von ADFC und VCD gemeinsam in einer Fachgruppe an der Zukunft des Radverkehrs in Düsseldorf.

Ich freue mich auf eine erneut rege Beteiligung und wünsche allen Düsseldorfer Teams viel Spaß!

Herzliche Grüße

Thomas Geisel
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf


Presse

Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf
28. Oktober 2015

Oberbürgermeister zeichnet erfolgreiche Stadtradler aus
Düsseldorf erreicht mit 2.548 Teilnehmern in 119 Teams im Bundeswettbewerb Stadtradeln Platz 11 von 341 Kommunen

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat am Mittwoch, 28. Oktober, die besten Teilnehmer-Teams am bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln im Rathaus ausgezeichnet. "Mit insgesamt 2.548 aktiven Radlern in 119 Teams radelte Düsseldorf auf Platz 11 von 341 teilnehmenden Kommunen in Deutschland. Ich freue mich, dass wir das gute Ergebnis bei der ersten Teilnahme im letzten Jahr noch übertroffen haben", betonte der Oberbürgermeister.

2014 hatten 1.999 Radler in der Landeshauptstadt mitgemacht und insgesamt 379.084 Kilometer zurückgelegt. 2015 kamen 2.548 Radler in dem Wettbewerbszeitraum vom 10. bis 30. September auf eine Gesamtstrecke von 458.634 Kilometern. Dabei vermieden sie den Ausstoß von 66.043 Kilogramm, das sind mehr als 66 Tonnen, des Treibhausgases Kohlendioxid.

Oberbürgermeister Thomas Geisel bedankte sich bei allen Teilnehmern für den großen Einsatz und sagte: "Sie belegen mit Ihrem Engagement das steigende Interesse am Radverkehr, den ich aus ganzem Herzen unterstütze, und für den wir in der Landeshauptstadt unter anderem ein stadtweites Radhauptnetz mit einer Streckenlänge von mehr als 300 Kilometern entwickeln. Für mich ist das Fahrrad das Verkehrsmittel der Zukunft: Es ist oft schneller als das Auto, verursacht weder Lärm noch Luftschadstoffe, hilft kostbare Rohstoffe einzusparen, braucht in unserer wachsenden Metropole Düsseldorf erfreulich wenig Platz und gesund ist es auch!"

Gewinne gab es in vier Kategorien. Neben Preisen für die Teams mit den meisten Radkilometern insgesamt und den meisten Kilometern pro Kopf wurden erstmalig Preise in den Sonderkategorien "bestes Schulteam" und "bestes Unternehmensteam" verliehen. Der jeweils erste Preis in allen vier Rubriken waren eine Urkunde und 500 Euro. Für die zweiten und dritten Plätze gab es neben einer Urkunde robuste und wetterfeste Stadtradeln-Fahrradtaschen oder Fahrradcomputer, die auch die Kraftstoffersparnis durch das Radeln anzeigen. Hier eine Übersicht der Preisträger:

Teams mit den meisten Radkilometern pro Kopf
• Platz 1 (Urkunde und 500 Euro): Team "Pedaljunkys"; 982 Kilometer pro Kopf (3 Aktive): Mit 982 Kilometern pro Kopf in drei Wochen landete das Team der Pedaljunkys in diesem Jahr auf Platz 1 (2014: Platz 3). Alexius Mehler, Frank Esser und Andreas Vobis arbeiten im Klärwerk Düsseldorf Nord.
• Platz 2 (Urkunde und Sachpreise): Team "Braun & Balloff GmbH": 777 Kilometer pro Kopf (2 Aktive). Dirk Haustein und Ralf Schröter kommen von der gleichnamigen Steuerberatungsgesellschaft in Rath.
• Platz 3 (Urkunde und Sachpreise): Team "Stanley-2015": 667 Kilometer pro Kopf (2 Aktive). Das Team, bestehend aus Norbert Ahrweiler und Wolfgang Brose, arbeitet bei der Stanley Security GmbH, ebenfalls in Rath.

Teams mit den meisten Radkilometern insgesamt
• Platz 1 (Urkunde und 500 Euro): Team des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs ADFC Düsseldorf: 38.827 Kilometer (145 Aktive). Der Düsseldorfer Ortsverband des ADFC ist – wie im Vorjahr – in dieser Rubrik auf Platz 1 geradelt. ADFC-Mitglieder haben 2015 vermehrt in anderen Teams für Kilometer gesorgt.
• Platz 2 (Urkunde und Sachpreise): Team "Rad-Löwen" der Firma Henkel: 34.493 Kilometer (113 Aktive). Das Team um Kapitän Hans-Ulrich Klee gehört zu den beiden Teams, die in zwei Kategorien ausgezeichnet wurden. Zusätzlich zu Platz zwei in der Gesamtauswertung landeten die Rad-Löwen von Henkel in der Kategorie "Beste Unternehmensteams" auf dem ersten Platz.
•Platz 3 (Urkunde und Sachpreise): Team der Ergo-Versicherungsgruppe: 33.061 Kilometer (174 Aktive). Heinz Schmidt von der IT des Versicherungskonzerns ist der Teamkapitän des zweiten Teams, das sich doppelt platzieren konnte. Zusätzlich zum dritten Rang in der Gesamtwertung fuhr die Ergo in der Rubrik "Beste Unternehmensteams" auf Platz zwei.

Beste Schulteams nach Radkilometern insgesamt
• Platz 1 (Urkunde und 500 Euro): Team der Franz-Vaahsen-Grundschule: 31.499 Kilometer (500 Aktive). Monika Leenders-Pannen ist auch 2015 wieder Kapitänin des mit Abstand größten Düsseldorfer Teams. Erneut hat sie die ganze Schule mit Kindern, Lehrern und Eltern mobilisieren können. Auf Kilometerblättern wurden die Wege notiert und von den Klassenlehrern zusammengetragen. Auch im Fach Mathematik war die Teilnahme an Stadtradeln von Nutzen.
• Platz 2 (Urkunde und Sachpreise): Team der Hulda-Pankok-Gesamtschule: 10.802 Kilometer (58 Aktive). Sascha Grünewald ist Vorsitzender der Sportgemeinschaft Radschläger, die mit der Hulda-Pankok-Schule kooperiert. Er führte das Schulteam gleich bei der ersten Teilnahme an Stadtradeln auf Platz 2.
• Platz 3 (Urkunde und Sachpreise): Team des Leibniz-Montessori-Gymnasiums: 7.106 Kilometer (47 Aktive). Die Gruppe um Kapitän Daniel Halmer war ebenfalls neu im Wettbewerberfeld und gleich erfolgreich. Kapitän Halmer radelt von seinem Wohnort Hilden aus zum Arbeitsplatz Schule.

Beste Unternehmensteams nach Radkilometern insgesamt
• Platz 1 (Urkunde und 500 Euro): Team "Rad-Löwen" der Firma Henkel: 34.493 Kilometer (113 Aktive). Die Tagesleistung des Teams von Hans-Ulrich Klee belief sich in den drei Wettbewerbswochen auf knapp 1.643 Kilometer im Schnitt und 14,5 Kilometer pro Teamradler am Tag.
• Platz 2 (Urkunde und Sachpreise): Team der Ergo-Versicherungsgruppe: 33.061 Kilometer (174 Aktive). Die Tagesleistung des Ergo-Teams um Kapitän Heinz Schmidt erreichte 1.574 Kilometer.
• Platz 3 (Urkunde und Sachpreise): Team der Firma Vodafone: 18.859 Kilometer (65 Aktive). An der Spitze des Vodafone-Teams steht die Vorsitzende des ADFC Düsseldorf, Iris Kösters. Die Tagesleistung des Teams lag bei 898 Kilometern.

Bild - Klicken für volle Größe


Teamkapitäne in Düsseldorf


PhotoADFC Oliver von Hörsten

Team: Team Telekom

Autofreier Samstag: zum Start von Stadtradeln wird die Düsseldorfer Innenstadt autofreie Zone

Für einige Stunden können sich Füßgänger und Fahrradfahrer die Düsseldorfer Innenstadt vom Autoverkehr zurückerobern. Zum Aktionsstart von Stadtradeln am Samstag den 10. September 2016 wird zwischen 00:00 und 24:00 Uhr das Stadtzentrum der Landeshauptstadt zur autofreien Zone. "Wir wollen zeigen, das Düsseldorf ohne Auto funktionieren kann" sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel. Ziel ist es den Fahrradverkehr zu stärken und die Luftverschmutzung zu verringern.

Wär im nächsten Jahr ein super Start, der für Stadtradeln wirbt !!!!!!

Lennard Bäumer

Team: Risiko Stadtradeln

Radeln macht im Allgemeinen viel Spass. In der Familie nutzen wir das Rad für den Weg zur Schule, zur Arbeit und in der Freizeit.

Allerdings ist Stadtradeln auch nicht ungefährlich. Auf dem täglichen Weg zur Arbeit erlebe ich im Berufsverkehr immer wieder gefährliche Situationen, bedingt durch schlechte oder fehlende Radwege, gestresste Autofahrer und auch durch die vielen Baustellen.

Deutlich sichtbar ist aber, dass das Radeln populärer geworden ist. Man sieht deutlich mehr Radfahrer im Straßenverkehr und mittlerweile scheint auch bei den meisten Autofahrern ein gewisses Bewusstsein für die 2-rädrigen Verkehrsteilnehmer angekommen zu sein.

Ich wünsche mir für die Zukunft, dass die Radwege sicherer werden, so dass noch viel mehr Leute das Rad im Alltag nutzen.

PhotoDirk Haustein

Team: Braun & Balloff GmbH

Dieses Jahr steht die Aktion wettertechnisch nicht unter einem guten Stern, aber wir sammeln dennoch fleißig Kilometer für Düsseldorf :-)

Sascha Grünewald

Team: Hulda-Pankok-Gesamtschule

Das Stadtradeln
unterstützt zwei Dinge, die an der Hulda-Pankok-Gesamtschule und bei der SG Radschläger seit langer Zeit einen hohen Stellenwert haben: Umweltschutz und Sport.
Darum machen wir alle mit: Schülerinnen und Schüler, Eltern, Freunde, Trainer, Lehrerinnen und Lehrer und sogar die Schulleitung.
Also schnell für das Team
der Hulda Pankok Gesamtschule anmelden!!!

PhotoNorbert Ahrweiler

Team: Stanley-2015

Unser Motto: "Performance in Action!"
Wir geben Alles.

PhotoHeidi Naß

Team: Stadtentwässerungsbetrieb

Durch das Radfahren ergibt sich für mich eine win-win-Situation. Es schont die Umwelt und ich tue noch etwas Gutes für meine Gesundheit. Dabei kommt die Freude über erklommene Höhenmeter im Bergischen Land nicht zu kurz.

....und gemeinsam können wir mit dieser Aktion noch dazu beitragen, dass die Verkehrssituation für die Düsseldorfer Radfahrer gefördert und verbessert wird. Ich hoffe, dass sich noch viele Kolleginnen und Kollegen des SEBDs ermutigt fühlen, die nächsten Wochen für STADTRADELN in die Pedalen zu treten.

PhotoAnja Leonhard

Team: PaulusRadler

Rad fahren, eine Leidenschaft, am liebsten im Sommer und auf Naxos.
Aber auch im Alltag in Düsseldorf fahre ich fast immer mit dem Fahrrad. Leider sind die Verkehrsbedingungen für Fahrradfahrer in Düsseldorf extrem verbesserungswürdig; mit Kindern kann es ganz schön anstrengend und auch gefährlich sein! Aber gerade Kinder spüren die Flexibilität in ihrer Freizeit, wenn sie frühzeitig gelernt haben, sich in der Stadt selbstständig mit dem Fahrrad fortzubewegen. Ich wünsche mir, dass mehr Menschen öfter ihr Auto stehen lassen, um die ungeahnte Freiheit und die gewonnene Zeit genießen zu können! Ich möchte die Mitglieder der Paulusschule motivieren beim Stadtradeln teilzunehmen, weil es uns ein gutes Gefühl geben wird, zu erleben, was wir als Gemeinschaft im Stande sind, zu schaffen!

Dirk Schmidt

Team: Atelier für Holzbearbeitung

Mit dem Rad ist man in Düsseldorf oft schneller und umweltfreundlicher unterwegs. Alleien aus dem Grund nutze ich gerne das Rad.

PhotoOB Thomas Geisel

Team: Team OB Geisel

Als begeisterter Fahrradfahrer freue ich mich sehr darüber, auch in diesem Jahr als Teamkapitän vom „Team OB Geisel“ am Stadtradeln 2015 teilzunehmen. Radfahren ist gesund, günstig und schont die Umwelt. Ein Fahrrad braucht wenig Platz im Verkehrsraum und lässt sich mit anderen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nachverkehrs sehr gut kombinieren.

Ich hoffe, dass wir das erfolgreiche Ergebnis vom letzten Jahr noch steigern können und wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß, sowie eine stets sichere und unfallfreie Fahrt.

PhotoNadine Ruchter

Team: Ev. Kindergottesdienst Benrath

Schöpfung bewahren: Radel fahren!

PhotoLerke Tyra

Team: MKULNV - PrimaKlima!

Ist ja klar: Wir vom Klimaschutz- und Umweltministerium finden, dass Radfahren ganz selbstverständlich zum Alltag dazugehört. Auf der Kurzstrecke sind RadlerInnen unschlagbar! Umsteigen lohnt also auf jeden Fall.
Und es macht einfach Spaß, sich ein bisschen auszupowern - bei Bedarf hilft morgens nach der Radfahrt zur Arbeit eine Dusche, die's demnächst bei uns geben wird.

Wir laden alle herzlich ein, unser Team zu verstärken und für PrimaKlima zu radeln. Jeder km zählt!

PhotoAndrea Bremer

Team: "Markus und Katharina" in Vennhausen

Radeln rund um den Kirchturm

Die Gemeinden in Düsseldorf Vennhausen sind ein idealer Ausgangspunkt für die tägli-che Nutzung des Fahrrades. In der Freizeit lassen sich prima die Landschaft an der Düssel, im Eller Forst, am Unterbacher See usw. erradeln. Aber auch Wege für tägliche Aktivitäten in den benachbarten Stadtteilen Eller, Lierenfeld und Gerresheim, sowie in der Innenstadt sind problemlos mit dem Fahrrad zu bewältigen. Man findet immer einen Parkplatz, spart (bzw.ergänzt) das Fitnessstudio und schont dabei das Klima.

Also, Nachbarn aus dem Markusquartier, dem Veen-park und den Siedlungen Freiheit, Tannenhof und Kolping ... – auf geht es!

PhotoErika Bosch

Team: Gib und Nimm

Unser Team vom "Tauschring Gib und Nimm" findet, dass Radfahren einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduktion leistet und somit zum Klimaschutz beiträgt, den Geldbeutel schont, wir fit bleiben und Spaß dabei haben. Spaß macht uns auch Dagmars Fahrrad, das ihr hier sehen könnt. :-)

Begrüßenswert ist, dass Düsseldorf zwar in den letzten Jahren viel zum Ausbau des Radwegenetzes unternommen hat, aber viele Straßen in Düsseldorf regelrecht lebensgefährlich sind. Nach einem Bericht der niederländischen Forschungseinrichtung CE Delft leisten Investitionen in die Radverkehrsinfrastruktur einen höheren Beitrag zur Verringerung der CO2-Emissionen als Investitionen zur Verflüssigung des Kfz-Verkehrs. Deshalb unsere Bitte: Lasst uns RadfahrerInnen lange leben und baut bitte noch mehr sichere Fahrradwege.

PhotoEileen Wilhelmstrop

Team: TARGOBANK Biker

Gesundheit, Fitness und eine saubere Umwelt – das sind Themen, die uns alle betreffen. Und natürlich auch uns, die TARGOBANK!
Deshalb nehmen wir dieses Jahr erstmalig am Stadtradeln teil.

Sich ein wenig sportlich Betätigen kann manchmal eine Herausforderung sein. Doch der Aufwand lohnt sich: am Ende haben wir immer einen Parkplatz sicher, ohne lange suchen zu müssen, stehen nie im Stau und nehmen unsere Umwelt bewusster wahr.

Ich freue mich schon sehr auf ganz viel Unterstützung aus den eigenen Reihen! Deshalb, liebe TARGOBANKER, hoffe ich, zahlreiche Kilometer mit euch "erradeln" zu können. Vielleicht treffen wir uns schon bald auf ein Pläuschchen am Fahrradständer :-)

PhotoFrank Strauß

Team: Grenzenlos unterwegs

Grenzenlos unterwegs ist 365 Tage Rad bei jedem Wetter und allen 4 Jahreszeiten. Das Fahrrad ist also mein ständiger Begleiter, mit dem ich auf Reisen bin um Land und Leute kennenzulernen oder im Alltag von A nach B zu kommen.
Ich fahre seit über 30 Jahren täglich Rad und kenne kein anderes Fortbewegungsmittel das so viele Möglichkeiten bietet und in Sachen Gesundheit, Lebensqualität, Klima und Umweltschutz seinen Beitrag leistet.
Aus diesem Grund ist Grenzenlos unterwegs bei dem Projekt Stadtradeln dabei um die Freude am Radfahren zum Ausdruck zu bringen.
Das Team Grenzenlos unterwegs wünscht allen im Rahmen dieser Kampagne viele schöne Radkilometer.

Viele Grüße

Team Grenzenlos unterwegs

PhotoEmma Haker

Team: Dynamo Wersten

Dies ist ein offenes Team für Wersten und FreundInnen Werstens. Alle sind eingeladen, hier mitzuradeln - egal, wie alt oder jung, wie sportlich oder gemütlich, wie nah oder weit - Hauptsache, wir fahren Fahrrad und verschaffen dem Thema so mehr Raum. Ich freu mich auf Euch!

Sabine Granholm

Team: ein abgefahrenes Team

Für den Klimaschutz und einem Fahrradfreundlichen Wegenetz in Düsseldorf treten wir gerne in die Pedale. Nebenbei haben wir Spaß und tun etwas für die Fitness :-) Die Preise an der Tankstelle interessieren nicht und fehlende Parkplätze entlocken uns nur ein müdes Lächeln. In der Stadt ist Radfahren besser als Autofahren.

Mach mit und unterstütze mit Deinen geradelten Kilometern eine gute Aktion!

PhotoHeinz Schmidt

Team: ERGO

Viele ERGO Mitarbeiter nutzen bereits heute das Fahrrad – sei es privat oder ‚dienstlich‘ für den täglichen Weg zur Arbeit.
Auch in diesem Jahr werden wir wieder alles dafür tun, um möglichst viele Kolleginnen und Kollegen für die Aktion zu begeistern. Nur das aktive Einbeziehen der Menschen ermöglicht ein Umdenken. Erst so erfährt man im wahrsten Sinne des Wortes, dass radeln Spaß macht.
Einfach mal das Auto stehen lassen: Man ist mit dem Fahrrad nicht unbedingt langsamer und braucht sich keine Sorgen um einen Parkplatz zu machen. Es regnet auch nicht so häufig wie gedacht und man tut nebenbei etwas für die Gesundheit und das Klima.
Das ist eine schöne Herausforderung, der wir uns gern immer wieder stellen. Denn Klimaschutz geht uns alle an - ERGO ist dabei!

PhotoAlexius Mehler

Team: Pedaljunkys

Hallo
wir, Andreas, Frank, Friedel und Alexius, sind die Pedaljunkys.
Das Team der Kläranlage Düsseldorf-Nord.
Wir radeln nicht nur im Rahmen der Kampagnen sondern, aus Überzeugung, das ganze Jahr hindurch.
Dieses Jahr gilt es unseren dritten Platz als Radaktivstes Team zu verteidigen.
Das wird schwer, zumal unser Alterspräsident Friedel heuer aus gesundheitlichen Gründen ausfällt und es Menge neuer Teams gibt die auch fleissig radeln. Aber, da wir ja alle für die gleiche Sache radeln gewinnt am Ende die Sache Fahrrad. Vieleicht sieht man sich ja beim Grossen Gruppenradeln, der Aktion Critical Mass.
Allzeit Luft im Reifen wünscht euch
Alexius, Teamcaptain der Pedaljunkys

PhotoChristian Schulz

Team: KUMON - mehr als Nachhilfe

Fahrradfahren auf dem Weg zur Arbeit ist Sport zu einer Zeit, die ohnehin vergeht. Also warum nicht die Zeit gleich so nutzen, dass es einem selber gut geht und dabei etwas für das Klima tun kann?!?
Seit Juni 2014 fahre ich im Schnitt 3x pro Woche mit dem Rad zur Arbeit. Mit dem Tritt in die Pedale habe ich inzwischen Kalorien im Umfang von 100 Tafeln Schokolade oder 250 Flaschen Cola verbrannt. Bzw. knapp 400 kg CO2 eingespart... Wer hätte das gedacht? Also macht mit! Es gibt nur gute Gründe dafür.

PhotoAnja Vorspel

Team: Die LINKE Düsseldorf

Liebe Freundinenn und Freunde der Düsseldorfer LINKEN,

macht mit beim Stadtradeln und stärkt unser Team mit Euren Waden.
Im letzten Jahr haben wir den 24. Platz belegt. Das wollen wir in diesem Jahr toppen. Allerdings wird das schwierig, weil Stadtradeln soviel Spaß macht, dass sich viele Teams anmelden.

Als Highlight biete ich für den 13. September eine geführte Tour über die berühmte Nordbahntrasse an.

Und nun schnell eingetragen und mitgemacht: Am 10. September geht es los.
Ich freu mich auf ein spannendes Stadtradeln.
Anja Vorspel

…….__o
…._\<._
…(_)/(_)

PhotoClaudia Wego

Team: Fahrradbüro

"On the way" mit dem Rad...ist nicht nur in, sondern auch gut! Zu allererst für die eigene Gesundheit und das Wohlgefühl, wenn man sich bewegt hat. Daneben aber auch für alle Anderen, weil wir mit dem Rad keine schädlichen Umweltverschmutzungen produzieren.
Also, immer rauf auf den Sattel und mitmachen!
Beim "Stadtradeln" können Sie sich/ könnt Ihr Euch gerne dem Team Fahrradbüro anschließen.

PhotoNaemi Reymann

Team: Lokale Agenda 21

Global denken – Lokal handeln

Die Lokale Agenda 21 setzt in Düsseldorf die Idee der Nachhaltigkeit konkret um. Das Motto »Global denken – Lokal handeln« füllen wir im Sinne der Agenda 21 mit Leben. Auch 2015 sind wir wieder mit dabei – der Weg zur Nachhaltigkeit fährt sich immer gut auch mit dem Fahrrad! :-)

»Viele Wege – zu Terminen wie privat fahre ich mit dem Rad. Wenn möglich auf schönen Teilstrecken, z.B. wie die des Jakobswegs am Rhein. Im Gegensatz zu mir war mein Rad, das ich von meinem Vater habe, bereits mehrmals in Santiago de Compostela. ;-) Mein Wunsch für die Landeshauptstadt: Freie Lastenfahrräder zum Ausleihen!«

PhotoBirgit Schaust

Team: Kleeblätter

Gemeinsamen Spaß haben wir nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf dem Rad! So touren wir z.B. am Wochenende in Düsseldorf und Umgebung, aber wir nutzen das Rad auch gern für unsere täglichen Wege. Mit einer Teilnahme beim Stadtradeln möchten wir zu einer Verbesserung des Radverkehrs und mehr Radfreundlichkeit beitragen.

PhotoStefan Ferber

Team: Umweltamt

Ich bin in Düsseldorf geboren, wohne hier und als neuer Amtsleiter des Umweltamtes nun auch wieder beruflich in meiner Heimatstadt angekommen. Täglich mit dem Rad zur Arbeit zu fahren ist für mich ein wertvoller sportlicher Ausgleich. Als Teamkapitän möchte ich möglichst viele Kolleginnen und Kollegen dazu ermuntern, so oft wie möglich aufs Rad zu steigen - nicht nur, um für Düsseldorf Kilometer zu sammeln, sondern auch, um die Vorteile des Radfahrens für sich zu erkennen.
Wir im Umweltamt haben ein großes Angebot an (auch elektrifizierten) Diensträdern, das es jedem leicht macht bei STADTRADELN mitzumachen und vielleicht eine neue Leidenschaft zu entdecken, die nicht zuletzt dem Klimaschutz zugute kommt.

PhotoKerstin Kortekamp

Team: Schicke Mütze

Café + Radausstatter + Schrauberei.
Schicke Mütze ist der Ort für's Rad.
Wir fahren Rad: Vor, während und nach allen Stadtradelaktionen.
Radfahren in jeder Form ist unser Thema.
Fahrt mit uns, fahrt für uns.
Und kommt vorbei.

Kerstin vom Team der Schicken Mütze

PhotoTim Linke

Team: 711rent

jeden Tag, bei jedem Wetter

PhotoVinzenz Schulte

Team: +VCD+

Radfahren macht Spaß und hält fit. Auf dem Rad sind wir flexibel und oft schneller am Ziel als mit dem Auto oder dem ÖPNV. Radfahren schafft eine wesentlich besser Lebensqualität. Und: Radfahren ist gut fürs Klima.

Nicht nur in Düsseldorf radeln wir vom VCD für mehr Platz für Fahrräder, mehr Geld und Qualität für den Radverkehr, ein gut ausgebautes Radverkehrsnetz, mehr sichere Fahrradabstellanlagen und -parkhäuser, und kostenlose/preisgünstige Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln einschließlich des ICE.

Macht mit ! Gerne auch beim Ökologischen Verkehrsclub Deutschland e.V

PhotoDominik Kegel

Team: ADFC Düsseldorf - offenes Team

Mach mit beim offenen Stadtradel-Team ADFC Düsseldorf! Es gilt den 1. Platz (Team mit den meisten Kilometern) zu verteidigen und unser 47.841 geradelten Kilometer in 2014 zu verdoppeln.
Sprich jetzt schon Freundinnen und Freunde, Bekannte an und motiviere sie, bei unserem offenen Team mitzuradeln.
JEDER Kilometer zählt!

PhotoMichael Stoffels

Team: Bezirksregierung Düsseldorf

Als das Gebäude der Bezirksregierung Düsseldorf an der Cecilienallee 1908-1912 gebaut wurde, dachte noch niemand an Mitarbeiterparkplätze. So sind viele Kollegen und Kolleginnen auf den öffentlichen Nachverkehr oder das Fahrrad angewiesen. Schon 2014 waren sie beim Stadtradeln aktiv und möchten auch 2015 zeigen, wie umweltfreundlich diese (Auch-) Umweltbehörde sein kann.