Düsseldorf

Kontaktinformationen

Ernst Schramm

Tel. (0211) 89-25003
Fax (0211) 89-29031
ernst.schramm at duesseldorf.de

Landeshauptstadt Düsseldorf
Umweltamt
Brinckmannstraße 7
40225 Düsseldorf

Düsseldorf nahm vom 10. September bis 30. September 2014 am STADTRADELN teil.

Alle, die in Düsseldorf wohnen, arbeiten oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Hier geht's zur Registrierung von Teams und RadlerInnen!



Auswertung


1.999 RadlerInnen legten insgesamt 379.084 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 54.588,2 kg CO2 (Berechnung basiert auf 144g CO2 / Personen-Kilometer).

Dies entspricht der 9,46-fachen Länge des Äquators.



Teilnehmer und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 1.999 aktiven TeilnehmerInnen in 115 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
126.291 km117.667 km135.127 km379.084 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
18.185,8 kg CO216.944,0 kg CO219.458,3 kg CO254.588,2 kg CO2


Information

BildKarten und Broschüren fürs Radeln in Düsseldorf
Mit dem Rad können Sie oft attraktivere Strecken fahren, als mit Auto oder Bus und Bahn. Routen für den Fahrradausflug, den Weg zur Arbeit, zur Ausbildung oder zum Einkaufen finden Sie in den kostenlosen Broschüren der Tour D www.duesseldorf.de/verkehrsmanagement/mit_dem_rad/touren/index.shtml und auf der Seite Unterwegs in Freizeit und Alltag www.duesseldorf.de/verkehrsmanagement/mit_dem_rad/unterwegs_in_freizeit_und_alltag/index.shtml

Hier nimmt die Landeshauptstadt Düsseldorf Radwege-Meldungen entgegen:
www.duesseldorf.de/formular/html/ssl_radwege.shtml
Die RADar-Anwendung ist für Düsseldorf nicht aktiv.


Termine und Hinweise

Düsseldorfer Radler-Termine:

Mi 24.09.2014 bis Fr 17.10.2014
7 bis 17 Uhr
Fahrradausstellung "The Good City"
Die internationale Wanderausstellung "The Good City" des Kopenhagener "Bicycle Innovation Lab" zeigt die Herausforderungen, denen sich Kopenhagen als Fahrradstadt stellen muss und untersucht, wie Radfahren zur Entwicklung einer lebenswerten Stadt mit weniger Verkehrsproblemen beitragen kann.
Foyer des Ratshauses, Marktplatz 1-2
www.flickr.com/photos/89364984%40N06/sets/72157631879100160/

Di 14.10.2014
9 Uhr
Fundbüro - Fahrradversteigerung
Erkrather Straße 1-3
www.duesseldorf.de/buergerinfo/32/01/011c.shtml

Di 25.11.2014
9 Uhr
Fundbüro - Fahrradversteigerung
Erkrather Straße 1-3
www.duesseldorf.de/buergerinfo/32/01/011c.shtml


Grußwort

BildSTADTRADELN
Los geht’s!

Liebe Düsseldorferinnen, liebe Düsseldorfer,

die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt in diesem Jahr erstmalig an dem bundesweiten Wettbewerb „STADTRADELN“ des Klima-Bündnis e.V. teil und setzt damit ein weiteres Zeichen für den Klimaschutz und die Förderung des Radverkehrs in unserer Stadt. Gleichzeitig treten wir mit der Teilnahme in sportliche Konkurrenz zu anderen Städten und Gemeinden mit dem Ziel möglichst viele gefahrene Radkilometer zu sammeln.

Für die Zeit vom 10.–30. September 2014 werden daher in Düsseldorf engagierte Radler-Teams gesucht. Sie sind schon überzeugter Fahrradnutzer? Dann haben Sie vielleicht Lust sich zusammen mit Kollegen, Freunden oder der Familie anzumelden. Sie denken darüber nach mal auf das Auto zu verzichten? Dann nutzen Sie die Gelegenheit sich von den Vorzügen des Radfahrens überzeugen zu lassen. Ohne nervige Parkplatzsuche, vorbei an Staus, ist man oft schneller als mit dem Auto am Ziel. Radeln hält fit und bietet oftmals einen Ausgleich zum stressigen Berufsalltag. Darüber hinaus sparen Sie Geld und leisten einen ganz persönlichen Beitrag zum Klimaschutz.

Ich freue mich also auf Ihre Anmeldung sowie eine rege und sportliche Beteiligung und wünsche allen Düsseldorfer Teams viel Spaß.

Herzliche Grüße
Thomas Geisel
Oberbürgermeister


Presse

Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf
8. Oktober 2014

Stadtradeln: Düsseldorf unter den Top-Ten
Bei erster Teilnahme am Wettbewerb unter die besten zehn Kommunen geradelt

Einen beachtlichen Erfolg kann die Landeshauptstadt gleich bei der ersten
Teilnahme am Stadtradeln-Wettbewerb verbuchen. 109 Düsseldorfer
Teams mit rund 2.000 Teilnehmern legten im Aktionszeitraum vom 10.
bis 30. September 379.084 Radkilometer zurück. Im Ranking von 283
Kommunen belegt Düsseldorf damit einen hervorragenden zehnten
Platz. Damit konnten – so das Umweltamt – mehr als 54.000 Kilogramm
des Treibhausgases Kohlendioxid vermieden werden.

"Platz 10 unter 283 Kommunen zeigt, dass Düsseldorf ganz vorne bei
den fahrradaktiven Städten und Gemeinden in Deutschland mitfährt.
Ich freue mich über dieses eindrucksvolle Ergebnis unserer ersten Teilnahme
beim Stadtradeln. Das überzeugende Konzept, unser Abschneiden
in diesem Jahr und die positive Resonanz in der Stadt von fast allen
Seiten machen mir die Entscheidung leicht: Im nächsten Jahr wird Düsseldorf
wieder dabei sein", erklärte Oberbürgermeister Thomas Geisel.
Der Oberbürgermeister führte als Kapitän ein eigenes Radelteam an.

Die Vielfalt von Teams aus allen Teilen der Stadt und der Einwohnerschaft
war beeindruckend: Unternehmen, Vereine, Initiativen, private
Teams, Verwaltung, Schulen, Hochschulen und Kommunalpolitiker
waren dabei. Im Aktionszeitraum zurückgelegte Radkilometer konnten
noch bis zum 7. Oktober nachgetragen werden. Daher steht das abschließende
Ergebnis erst jetzt fest. Aufgrund der großen Resonanz hat man
bei der Landeshauptstadt zudem beschlossen, die besten Radler nicht
nur in einer, sondern in zwei Kategorien auszuzeichnen.

Düsseldorfer Teams mit den meisten gefahrenen Radkilometern pro
Kopf (Kategorie 1):
- Platz 1 (500 Euro): Team "radelbüro42": 1.375 km pro Kopf (2 Aktive)
- Platz 2 (300 Euro): Team "Rotrunner": 1.236 km pro Kopf (13 Aktive)
- Platz 3 (150 Euro): Team "Pedaljunkys": 719 km pro Kopf (4 Aktive)

Düsseldorfer Teams mit den meisten gefahrenen Radkilometern insgesamt
(Kategorie 2, neu hinzugekommen):
- Platz 1 (500 Euro): Team des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs
ADFC Düsseldorf: 47.841 km (175 Aktive)
- Platz 2 (300 Euro): Team der ERGO-Versicherungsgruppe: 30.822 km
(126 Aktive)
- Platz 3 (150 Euro): Team der Franz-Vaahsen-Grundschule: 27.953 km
(500 Aktive)

Die Teams werden durch das Umweltamt schriftlich über Ort und Zeit
der Preisverleihung informiert. Alle Ergebnisse von Stadtradeln 2014
lassen sich im Internet unter www.stadtradeln.de und unter
www.facebook.com/stadtradeln nachlesen.

Hintergrund: Stadtradeln
Beim Wettbewerb Stadtradeln geht es um Radverkehr und Klimaschutz.
Zu den Zielen der Kampagne gehört es, das Radeln im Alltag voranzubringen
und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt
in die kommunalen Parlamente einzubringen. Wer in Düsseldorf
wohnt, arbeitet, einem Verein angehört oder eine Schule oder Hochschule
besucht, konnte mitmachen. Es zählten auch Fahrten außerhalb
von Düsseldorf, denn der Klimaschutz macht nicht an den Stadtgrenzen
halt. Stadtradeln ist eine deutschlandweite Kampagne des Klima-Bündnisses
e.V.. Kommunale Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag,
der Deutsche Städte- und Gemeindebund sowie der Deutsche Landkreistag.


Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf
5. September 2014

Wettbewerb Stadtradeln: In wenigen Tagen geht es los
Oberbürgermeister Thomas Geisel wirbt für die aktive Wettbewerbsphase ab Mittwoch, 10. September

Aktuell sind für den Wettbewerb Stadtradeln bereits 60 Teams mit rund 424 Teilnehmern für Düsseldorf angemeldet. Ein Achtungserfolg für die Landeshauptstadt, die in diesem Jahr zum ersten Mal bei diesem Wettbewerb des Klima-Bündnisse e.V. teilnimmt. Weitere Teilnehmer sind immer noch herzlich willkommen. Im Internet unter www.stadtradeln.de/duesseldorf2014.html können sich Interessierte für Stadtradeln anmelden - auch nach Beginn der Wettbewerbsphase am Mittwoch, 10. September.

"Im Wettbewerb Stadtradeln werden Radverkehr und Klimaschutz zusammengebracht. Ziel der Kampagne ist es, Menschen zur Nutzung des Fahrrads im Alltag zu motivieren und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen. Alle sind eingeladen, ihre Wege umweltfreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen, egal ob privat oder beruflich", erklärte Oberbürgermeister Thomas Geisel.

weiterlesen: www.duesseldorf.de/umweltamt/service/presse19/archiv_2014/p19_2014_september_05.shtml

Bild - Klicken für volle Größe


Teamkapitäne in Düsseldorf


PhotoVinzenz Schulte

Team: +VCD+

Radfahren macht Spaß und hält fit. Auf dem Rad sind wir flexibel und oft schneller am Ziel als mit dem Auto oder dem ÖPNV. Radfahren schafft eine wesentlich besser Lebensqualität. Und: Radfahren ist gut fürs Klima.

Nicht nur in Düsseldorf radeln wir vom VCD für mehr Platz für Fahrräder, mehr Geld und Qualität für den Radverkehr, ein gut ausgebautes Radverkehrsnetz, mehr sichere Fahrradabstellanlagen und -parkhäuser, und kostenlose/preisgünstige Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln einschließlich des ICE.

Macht mit ! Gerne auch beim Ökologischen Verkehrsclub Deutschland e.V

PhotoTim Linke

Team: 711rent Düsseldorf

Jeden Tag, bei jedem Wetter

Lui Bäumer

Team: bbengels

Radfahren ist in Düsseldorf immer wieder ein Abenteuer. Als Rad Vielfahrer erlebe ich regelmäßig gefährliche Situationen, bedingt dadurch, dass es immer noch zu viele schlechte oder nicht vorhandene Radwege gibt.
Aber auch wenn sich die Stadt heute noch kaum fahrradfreundlich nennen kann, ist in den letzten wenigen Jahren doch einiges passiert. Und genau diese Entwicklung finde ich prima, da Radfahren immer noch die ökologischste, ökonomischste und auch die gesündeste Form der Fortbewegung ist.
Ich hoffe, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzen wird und zunehmend mehr Bürger das Rad als ernsthafte Alternative zum Auto erkennen.

PhotoAntje Kahnt

Team: Düsseldorfer Stadtführer

Radeln macht Spaß. Radeln macht den Kopf frei. Radeln ist schnell und flexibel. Das Beste für unsere Gäste: Stadtrundfahrten mit dem Fahrrad lassen die Stadt viel intensiver erleben.

Helga Stulgies

Team: Umweltdezernat & Friends

"Umweltdezernat & Friends"

folgende Teilnehmer:

Frau Helga Stulgies
Frau Kirsten Neven-Daroussis
Herr Christof Neven
Herr Jürgen Fischer
Frau Susanne Gebhardt
Herr Michael Hinsch
Herr Kay Noell
Frau Ursula Hitzblech
Herr Andreas Luberichs
Frau Julia Schlecht
Frau Desiree Koc
Herr Michael Buch
Herr Günter Karen-Jungen

PhotoAlexius Mehler

Team: Pedaljunkys

Hallo Radler,
viel fallt mir nicht ein hier zum besten zu geben, ausser vielleicht das radeln spass macht , der gesundheit förderlich ist, recourcen schont, den kopf frei macht, den bauch kleiner, theoretisch, und einem bei der Tankstellenpassage ein breites grinsen ins gesicht malt. Von den Staus die ich verpasse ganz zu schweigen.

PhotoLothar Katzer

Team: Rath.Ratingen

Hallo,

Ich hoffe das diese Aktion uns Radfahrer hilft zu einem vernünftigen Radnetz
in Düsseldorf.

Gruß

PhotoAnna Bosch

Team: Dauerradler

Obwohl sich unser Team aus den Geburtsjahrgängen 1939 bis 2006 zusammensetzt, ist das Rad unser aller Lieblings-Fortbewegungsmittel!
Man ist verglichen mit Auto, Bus oder Bahn viel unabhängiger und steckt nie im Stau und ist dadurch bei kürzeren Distanzen oft genauso schnell/schneller am Ziel. Außerdem nimmt man die Umwelt sowie Wege und Distanzen auf dem Rad viel intensiver, bewusster und aktiv wahr, statt passiv im Bus zu sitzen oder - per Navi - Auto zu fahren.
Dazu kommt, dass nur Körperenergie verbraucht wird und dadurch gleichzeitig ein Beitrag zum Umwelt- und Gesundheitsschutz getan wird :-).

PhotoUlrike Seibert

Team: UnterRadlerin

Ob Sommer oder Winter, seit über 10 jahren bin ich immer mit dem Rad unterwegs. Selbst die üppigsten Schneefälle haben mich nicht davon abhalten können. Besonders die Flexibilität, die mir das Fahrrad bietet, der fehlende Druck der Parkplatzsuche und die Möglichkeit, morgens auch einmal 5 Minuten später losfahren zu können, ohne zu befürchten, dadurch stundenlang im Stau oder im Berufsverkehr stecken zu bleiben, sind für mich neben der Freude am Radfahren die wichtigsten Benefits.

PhotoAnja Vorspel

Team: Die LINKE Düsseldorf

Ich bin begeistert, dass die Stadt Düsseldorf beim Stadtradeln mitmacht. Vielleicht ist im nächsten Jahr auch Köln mal dabei...

Unser Motto:

WIR FAHREN BEI JEDEM WETTER, AUCH BEI SONNE

Thomas Waldmann

Team: Arbeitsradler

Keine Parkplatzprobleme und man tut etwas für seine Gesundheit.

PhotoNaemi Reymann

Team: Lokale Agenda 21

Global denken – Lokal handeln

Die Lokale Agenda 21 setzt in Düsseldorf die Idee der Nachhaltigkeit konkret um. Das Motto "Global denken – Lokal handeln" wird im Sinne der Agenda 21 mit Leben gefüllt. Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit kommt bei uns auch das Fahrrad zum Einsatz. :-)

»Ich freue mich, daß Düsseldorf jetzt auch beim »Stadtradeln« mitmacht! Mein aktuelles Fahrrad bekam ich von meinem Vater, er fuhr mit ihm mehrmals auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Düsseldorf verfügt auch über Teilstrecken am Jakobsweg. Ich benutze mein Rad oft und gerne für Wege in der Stadt und zu einer Runde am Rhein.«

PhotoSusanne Everding

Team: "Markus" in Vennhausen

Radeln rund um den Kirchturm

Die Markusgemeinde in Düsseldorf Vennhausen ist ein idealer Ausgangspunkt für die tägliche Nutzung des Fahrrades. In der Freizeit können Jung und Alt prima die Landschaft an der Düssel, im Eller Forst, am Unterbacher See usw. erradeln. Aber auch Wege für tägliche Aktivitäten sind problemlos mit dem Fahrrad zu bewältigen. Die benachbarten Stadtteile Eller, Lierenfeld und Gerresheim, sowie die Innenstadt können über „Schleichwege“ erreicht werden.

Also, Nachbarn aus dem Schmiedekotten/ Markusquartier, aus dem Veenpark und den Siedlungen Freiheit, Tannenhof und Kolping ... – auf geht es!

Fahrradkilometer sammeln und unsere schöne Umgebung schonen!

Für Rückfragen steht Frau Everding unter der Tel. 279021 zur Verfügung.

PhotoAndreas Bauer

Team: Radelkönige

Radfahren im Wald und auf eigenen Radwegen macht viel Spaß, in der Stadt und im Straßenverkehr fühlt man sich oft nicht sehr sicher und schlecht wahrgenommen. Vielleicht kann eine solche Stadtaktion daran etwas ändern, deshalb finde ich „Stadtradeln“ richtig gut.
Als mir meine Frau von der Aktion „Stadtradeln“ erzählte, kam mir sofort die Idee, als Team teilzunehmen. Unsere Freundin steuerte den lustigen Namen bei und so wurde ich unverhofft zumTeamkapitän. Daher möchte ich nun mein Team vorzustellen. Wir bestehen aus Familie, Freunden und KollegInnen, die alle viel im Alltag und in der Freizeit mit dem Fahrrad unterwegs sind und das eindeutig dem ÖPNV vorziehen. Die Bewegung an der frischen Luft macht den Kopf nach der Arbeit wieder frei und tut auch in der Gruppe gut.

PhotoFrank Grenda

Team: Piratenfreunde Düsseldorf

„Es geht in Düsseldorf auch ohne Auto. Mit dem Rad ist man schnell und umweltfreundlich in der City unterwegs. Wir PIRATEN freuen uns über alle, die sich unserem Team anschließen und mit uns radeln, dabei werden wir gleichzeitig auch Schwachstellen in Düsseldorf dokumentieren und in die aktuelle politische Diskussion einbringen.“

Die PIRATEN in Düsseldorf fördern alle Maßnahmen, die dazu führen, den Verkehr in Düsseldorf für alle Menschen sauberer, leiser und sicherer zu machen.

Sei ein Teil vom Team und spreche uns an, wenn du einen Piraten in Düsseldorf siehst.

PhotoMichael Stoffels

Team: Bezirksregierung Düsseldorf

An den Fahrradständern der Bezirksregierung Düsseldorf an der Cecilienallee und Am Bonneshof stehen täglich über 100 Fahrräder. - ein Zeichen dafür, dass viele Mitarbeiter der Behörde immer schon umweltbewusst zur Arbeit radeln.
Ich selber - Michael Stoffels - komme jeden Tag 11 km aus Neuss angefahren.

PhotoMartin Klug

Team: Verbraucherzentrale NRW

Die Verbraucherzentrale NRW setzt sich für nachhaltigere Mobilität ein und unterstützt Verbraucher/-innen dabei umweltfreundlicher mobil zu sein

PhotoOB Thomas Geisel

Team: Team OB Geisel

Ich nutze gerne das Fahrrad, weil es in der Stadt meistens die schnellste Möglichkeit ist, von A nach B zu kommen.
Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich zahlreiche Radkilometer und viel Spaß sowie eine stets gute und unfallfreie Fahrt.
Je mehr Kilometer wir sammeln, desto stärker wird das Signal pro Radfahren für die Landeshauptstadt sein.

PhotoHeinz Schmidt

Team: ERGO Team

Gern zeigen wir als ERGO Team Flagge für das Klima-Bündnis und helfen dabei,  Emissionen zu vermeiden. Ganz klar, viele von uns ERGO Mitarbeitern nutzen bereits das Fahrrad für den täglichen Weg zur Arbeit. Natürlich sind wir auch in der Freizeit mit dem Rad aktiv. Oder treiben z.B. in der Betriebssportgruppe das Radfahren als unseren Sport gemeinsam. Schön wäre es deshalb, wenn das Stadtradeln viele ERGO Kollegen zusätzlich motivieren könnte, wieder öfter auf's Rad zu steigen. Oder sogar eigene sportliche Ziele mit dem Rad zu erreichen. Wir tun uns selbst und unserer Umwelt damit einen Gefallen. Und eine so engagierte Belegschaft passt auch sehr gut zu unseren ERGO Klima-Zielen.  

Hans Meyer

Team: Am Rhein- jeden Tag!

Liebe Team Mitglieder,
liebe Stadtradler,

herzlich willkommen im Stadtradel-Team "Rheinmöwe". Wir sind nun vier Angemeldete, und morgen geht's los. Als Rentner radle ich mit meiner Frau möglichst jeden Tag eine kleine Runde, dazu fahre ich selber längere Routen in der Umgebung. Ich halte die Aktion nicht nur wichtig um CO2 einzusparen, sondern um das Bewußtsein für das Radfahren in der Region Düsseldorf zu erhöhen. Wir wohnen erst ein gutes Jahr am Niederrhein, und ich finde die Stadt und Umgebung großartig, die Bedingungen für Radfahrer aber mäßig. Deshalb möchte ich durch Teilnahme an der Aktion auch die Bedingungen für Radfahrer verbessern helfen.

Vielleicht treffen wir uns mal am Rhein bei den vielen Möwen!

Ihr Hans Meyer

PhotoBirgit Schaust

Team: Kleeblätter

Gemeinsamen Spaß haben wir nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf dem Rad! So touren wir z.B. am Wochenende an der Sieg entlang, aber wir nutzen das Rad auch gern für unsere täglichen Wege. Mit einer Teilnahme beim Stadtradeln möchten wir zu einer Verbesserung des Radverkehrs und mehr Radfreundlichkeit (nicht nur) in Düsseldorf beitragen.

PhotoYvonne Hofer

Team: Düsseldorfer Anzeiger

Neuerdings gibt es für uns Fahrradfahrer ja nur noch gute Nachrichten aus dem Rathaus.
Und schon maulen die Autofahrer. Dabei fahren die ja auch oft Rad. Und maulen dann über...? Klar. Die Autofahrer. Die Fußgänger maulen sowieso. Schuld sind eben immer die anderen. Vielleicht sollten wir Fahrradfahrer jetzt mal eine Charme-Offensive starten?
Wir verpflichten uns, nicht über den Bürgersteig zu heizen, nicht als Geisterfahrer den Radweg auf der falschen Seite zu benutzen und beim Abbiegen per Handzeichen zu zeigen, wo wir lang wollen. Die Autofahrer – im Gegenzug – stellen sich mal drei Wochen nicht auf den Radweg, halten beim Überholen Abstand und gucken in den Rückspiegel, bevor sie die Türe aufreißen. Also ehrlich, ist doch eigentlich ganz einfach...

PhotoAngelika Stempel

Team: Bilker Absteiger

Wir versuchen, jeden Weg mit dem Rad hinter uns zu bringen. Unser Auto freut sich, wenn es in der Garage bleiben darf. so fahren wir zu zweit so viele Kilometer im Jahr mit dem Rad wie unser Auto allein. und Spaß macht es auch noch.

Photojeannette raschke

Team: honknasenbohrer

the more the marrier!

PhotoEmma Haker

Team: Dynamo Wersten

Alle Werstener und FreundInnen Werstens sind eingeladen, hier mitzuradeln - egal, wie jung oder alt, wie sportlich oder gemütlich, wie nah oder weit, ob zur Arbeit, zum Einkaufen oder als Freizeitvergnügen - Hauptsache, wir radeln und verschaffen dem Thema und uns so mehr Raum. Ich freu mich auf Euch!

PhotoAndrea Van Oorschot

Team: Les Bicitronettes

"Kreative" fahren für ein radfreundliches Düsseldorf

Zum Materialeinkauf nach Heerdt oder in die Altstadt,
zum inspirierenden Genußradeln entlang des Rheins nach Kaiserswerth
oder durch die Industriegebiete mit ihren aussergewöhnlichen Street Art’s,
zum Geschäftstermin nach Derendorf – Flingern – Pempelfort
oder zum Mittagspausentreff unter Kollegen an der Theodor-Heuss-Brücke,
zum Besuch des Schlosses in Benrath oder des K21 in Bilk …
als „"Kreative" sind wir leidenschaftliche "Überzeugungstäter"
in Sachen Lebensqualität durch "Radkultur" :-)

PhotoPeter Jamin

Team: Düsseldorfer Künstler

80 Prozent der Straßen in einer Großstadt sind Tempo-30-Zonen und wenig befahren. Da sollte doch jeder mit großer Begeisterung aufs Fahrrad steigen. Wir brauchen in Düsseldorf eine Aufbruchsstimmung, ein Bekenntnis pro Rad. Schließlich gibt es viele gute Gründe dafür: Weniger Autoverkehr, weniger Luftverschmutzung, weniger Stau-Stress, weniger Parkplatzsuche und –Ärger für Düsseldorf-Besucher. Doch was können wir tun, um die grüne Welle für Fahrradfahrer auch in Düsseldorf zu schaffen? Aufs Fahrrad steigen. Mitradeln. Stadtradeln. Künstlerradeln.

PhotoEvelyn Maass

Team: Jugendberufshilfe Düsseldorf

Sofern es die Witterung zulässt, bin ich mit dem Rad unterwegs. Als Landei gibt es für mich fast kein falsches Wetter. Auf dem Weg zur Arbeit nehme ich auch gerne mal einen kleinen Umweg durch den Park. Lebensqualität pur! Kurzfristig: Gerüche, Eindrücke, wach werden und auch Abstand bekommen - Mittelfristig: Gesundheit, Fitness - Langfristig: Unser Klima erhalten, damit wir weiterhin morgens und abends unsere Natur auf dem frischen Weg zur Arbeit und in unserer Freizeit erhalten.
Mein Job als Psychologin bei der Jugendberufshilfe Düsseldorf ist von Gesundheit geprägt und ganz nebenbei sind Radler doch die kommunikativeren Menschen, ein Stück gemeinsam radeln statt allein in ein KFZ zu steigen. STATT FAHREN: Stadtradeln:-)! Mitmachen lohnt sich!

PhotoHeidi Naß

Team: Stadtentwässerungsbetrieb

....für ein besseres und radfreundlicheres Düsseldorf :).
Ride on!

PhotoKomei Kanai

Team: AQUA PLUS

Ich komme aus Kumamoto / Japan. Dort bin ich zum Meister in Karate und Shiatsu ausgebildet worden. Seit 5 Jahren lebe ich sehr gerne mit meiner Familie in Düsseldorf. In mein Shiatsu-Massage-Studio kommen jeden Tag viele Kunden aus Deutschland und Japan, die durch Bewegungsmangel und Stress besonders Probleme mit dem Rücken und den Schultern haben. Um dem vorzubeugen, fahren wir vom Team Aqua Plus jeden Tag mit dem Fahrrad. Und weil wir wenig Zeit haben, können wir so unser tägliches Fitness-Programm mit dem Arbeitsweg kombinieren. Außerdem hilft Radfahren uns beim Stressabbau und wir bekommen den Kopf frei.

PhotoAndrea Demme

Team: - Offenes Team -

Dabei sein ist alles! Als Teamkapitän vom Offenen Team (also für alle "Einzelfahrer") freue ich mich über die vielen Teammitglieder. Es können natürlich noch gerne mehr werden... Ich bin gespannt wie viele Radkilometer wir zusammen bekommen, aber natürlich auch wie aktiv die anderen Teams sein werden. Allen viel Spaß beim Stadtradeln in Düsseldorf! :-)))))

PhotoErnst Schramm

Team: Umweltamt

Für mich ist das Rad das ideale Verkehrsmittel: Sportlich aktiv sein, sich den Wind um die Nase wehen lassen, von A nach B kommen ohne nervige Parkplatzsuche, mit einem leichten Fahrzeug, das kaum Platz braucht, nicht lärmt, nicht stinkt und wenig kostet. So viele Vorteile – für einen selbst und die Gegend, in der man radelt - gibt es bei keinem anderen Vehikel.
An alle Nichtradler: Probiert es aus und Ihr werdet Düsseldorf mit anderen Augen sehen!

PhotoKerstin Kortekamp

Team: Schicke Mütze

Manchmal ist die Kluft zwischen dem, was man gut und richtig findet, und dem, was man selbst tut, größer, als man es sich selbst eingestehen mag. Deshalb ist die Stadtradel-Aktion für mich auch eine ganz persönliche Herausforderung. Klar, ich wünsche mir, dass man mir den Umstieg auf das Rad auf meinem täglichen Weg zur Arbeit insgesamt noch leichter machen würde: Entspanntes Radeln auf breiten fein asphaltierten Radwegen, auf die man auch Kinder guten Gewissens mitfahren lassen kann. Einfach zu findende klar kenntlich gemachte Verbindungen statt mühsamer Suche nach einer einigermaßen angenehmen Strecke. Freundliches Miteinander mit Kraftfahrern und Fußgängern. Aber am liebsten einfach weniger Autos in der Stadt. Düsseldorf kann Radstadt werden - und am Ende werden alle davon profitieren.

PhotoRene Zimmermann

Team: FBG Radsport Düsseldorf

Wir sind ein loser Zusammenschluss aus Hobby-, Ambitionierten- (neudeutsch: "Jedermann-") und Amateurfahrern. Uns alle verbindet die Freude am Radfahren - und dies auch gerne in der Gruppe. Wir treffen uns daher regelmäßig zweimal unter der Woche, und häufig auch am Wochenende zu Gruppenausfahrten.

Wir sind daher ständig Teil des Straßenverkehrs, werden aber oft als Verkehrshindernis betrachtet.

Es wäre schön, wenn neben den selbstverständlich gewünschten Klimaaspekten, wir auch ein wenig dazu bei tragen können, dass wir Radfahrer im Verkehr besser wahrgenommen werden. Vielleicht merkt auch der eine oder andere Autofahrer wie einfach und schön ein Umstieg auf das Rad ist, und was man auf dem Rad alles erreichen kann.

Erreichen wir eine Prämie wird diese gespendet (z.B. Auswirkungen Ela

PhotoDominik Kegel

Team: ADFC Düsseldorf

hallo,
wir - der adfc düsseldorf - freuen uns, dass du / sie beim adfc düsseldorf stadtradel team mitfährst. wir hoffen natürlich gut abzuschneiden, vor allem da ein mitglied - unser stellv. vorsitzender rüdiger heumann - ab anfang september mit dem rad auf weltreise unterwegs ist. er muss viele kilometer radeln, damit er seine co2-bilanz wieder in den griff bekommt.
mein name ist dominik kegel, ich bin euer "teamchef" und ich hoffe, dass die neue politische mehrheit in düsseldorf dafür sorgt, dass wir in fünf jahren die fahrradhauptstadt in nrw und deutschland sind.
düsseldorf hat potential ohne ende!!!
herzliche grüße und immer genügend luft in den reifen ...
euer dominik kegel

PhotoThomas Arbs

Team: Artusstraße, nördlicher Abschnitt

Ich fahre fast jeden Tag in Düsseldorf Rad. Es ist spannend zu sehen, wie sich lange Zeit nichts für uns Radfahrer getan hat, und wie sich das jetzt ändert. Wir werden wahrgenommen, und hoffentlich auch ernst genommen. Veranstaltungen wie Stadtradeln helfen, Radfahrer wahrzunehmen. Deshalb: Macht alle mit! Dann nimmt man uns auch ernst.

PhotoClaudia Wego

Team: Fahrradbüro

Rad fahren - warum?
Ganz einfach, weil´s Spaß macht, fit hält und den Kopf frei macht!
Und nebenbei wird die Umwelt geschont und werden die Straßen entlastet.

Genügend Gründe, um mitzumachen. Egal, ob Viel- oder Wenigfahrer/in, zur Arbeit oder in der Freizeit, jeder km zählt!

Also, ich freue mich über Anmeldungen zu unserem Team, insbesondere aus dem Amt für Verkehrsmanagement und dem Verkehrsdezernat.

PhotoNorbert Ahrweiler

Team: Stanley-Biker

Sicherheit erfordert Nachhaltigkeit und Nachhaltigkeit erfordert Sicherheit

Vor diesem Hintergrund haben wir bei STANLEY Security unser Radteam gegründet. In unserem täglichen Geschäft ist die Nachhaltigkeit unserer Sicherheitslösungen von sehr großer Bedeutung, denn Sicherheit ist keine Sache des Augenblicks sondern ein dauerhafter Wert. Andersherum sichert der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen den Umweltschutz.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Teilnahme an der Aktion Stadtradeln einen Beitrag für den Umweltschutz leisten können und wünschen allen Teams sichere Fahrt!

PhotoEva Schneider

Team: Naturfreunde Düsseldorf

Vor 25 Jahren zog ich ohne Kfz nach Düsseldorf und setzte mich aufs Rad, um alle Wege per Rad zu erledigen. Seitdem fahre ich jeden Tag mit dem Rad 13 km zum Dienst und wiederr zurück, fahre längere Strecken im 100-km-Umkreis um Düsseldorf herum, um die Natur zu erkunden. Seit 3 Jahren leite ich die Radtouristik-Gruppe der Naturfreunde Düsseldorf und freue mich auf die jeweiligen Tourenvorbereitungen auf sanften grünen Wegen. Auch fahre ich gerne mit, wenn meine Freunde eine spannende Tour anbieten. Ich finde es wichtig, mich draußen zu akklimatisieren, und mich als Teil meiner Umgebung zu verstehen. In diesem Sinne wünsche ich dem Projekt Stadtradeln besten Erfolg.

PhotoIris Kösters

Team: Vodafone

Was motiviert Euch zum Fahrradfahren? Ist es die Umwelt, die Unabhängigkeit, die Gesundheit...?

Egal, lasst uns gemeinsam die Kilometer sammeln und den anderen Teams zeigen, was wir können.

Marc Janssen

Team: La Bici

#rideyourbike