Bielefeld

Die Stadt Bielefeld - Mitglied bei der AGFS Nordrhein-Westfalen - nahm vom 1. bis 21. Juni 2012 am Stadtradeln teil.

Infos zum Stadtradeln in Bielefeld:


Auswertung

Die RadlerInnen legten bisher insgesamt 285.411 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei insgesamt 41.099,2 kg CO2 (Berechnung basiert auf 144g CO2 / Personen-Kilometer).

Dies entspricht 712,19% der Länge des Äquators.


Teilnehmer und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team


Gesamtergebnis

Gesamtergebnis der 1564 Teilnehmer in 124 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
80701 km97509 km107201 km285411 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
11621,0 kg CO214041,3 kg CO215436,9 kg CO241099,2 kg CO2


Information

Anke Egging

Tel.: (0521) 51-2844
Fax: (0521) 51-3395
bielefeld@stadtradeln.de


Stadt Bielefeld
Ravensberger Straße 12
33602 Bielefeld



Termine und Hinweise

Für Abwechslung und Spaß beim Radeln sorgen zahlreiche geführte Radtouren und Aktionen der Bielefelder Mitveranstalter.

undefinedHier geht's zum Veranstaltungskalender

Ein lokaler Wettbewerb mit Team- und Einzelwertung sowie eine Verlosung machen die Teilnahme noch spannender. Die Bielefelder Partner stellen gemeinsam über 100 Sachpreise und Gutscheine rund ums Fahrrad bereit. Hauptpreis der Verlosung unter allen Bielefelder Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist ein Trekkingfahrrad der Firma Gudereit in einer Sonderedition zum Stadtradeln ausgestattet mit Hebie-Komponenten und -zubehör „made in Bielefeld“. Der Spaß an Bewegung, guter Luft und gesunder Umwelt soll natürlich im Vordergrund stehen.

  • Stadtradeln-Flyer für Bielefeld undefined(PDF)

  • Kilometer-Erfassungsbogen undefined(PDF) für alle, die nicht den Online-Radel-kalender nutzen


Grußwort von Oberbürgermeister Pit Clausen

STADTRADELN bringt die Menschen aufs Rad. Das ist mein Wunsch und meine Hoffnung für das Bielefelder Stadtradeln. Denn es gibt viele gute Gründe fürs Radfahren:

  • Radfahren macht Spaß – gemeinsam sogar noch mehr!

  • Radfahren fördert das persönliche Wohlbefinden und die Gesundheit

  • Radfahren steht für Lifestyle und lebendiges, urbanes Leben

  • Radfahren schont Ressourcen und ist damit aktiver Klimaschutz

  • Radfahren ist leise und verursacht keine Abgase – die Lebensqualität in der Stadt steigt


Mit der Förderung des Radverkehrs lassen sich also individueller und gesellschaftlicher Nutzen optimal miteinander verbinden.

Ich wünsche allen Radlerinnen und Radlern viel Elan, Teamgeist und Freude beim Mit-Radeln und Stadt-Radeln in Bielefeld!

Pit Clausen
Oberbürgermeister


Teamkapitäne in Bielefeld


Jens Ohlemeyer

Team: Klima-AG FvB Schulen

Das Fahrrad steht für moderne, urbane Mobilität!

Uwe Baum

Team: BOC auf Bike Bielefeld

Stadradeln ist eine super Sache.
Alleine durch meine Arbeit habe ich jeden Tag mit Fahrrädern zu tun und fahre Täglich mit dem Rad. Ob Training als Radsportler oder der Weg von Detmold zur Arbeit und zurück, ich versuche so wenig wie möglich das Auto zu bewegen. Das Fahrrad als Fortbewegungsmittel ist Umweltschonen und man kann dabei auch noch viel von der Natur und der schönen Umgebung von OWL und Bielefeld sehen. Wenn OWL jetzt noch Fahhradfreundlicher werden würde und das Radwege Netz ausbauen würde könnten auch noch mehr Menschen das Rad als Alternative zum Auto entdecken und somit wiederum zum Klimaschutz beitragen. Also Komunen hört auf das Herz der Radler und tut etwas für die Zweiradfahrer damit in Zukunft mehr Radfahrer auf den Wegen unterwegs sind und dabei auch noch Freude habe

Katarina Zacharaki

Team: naturaMUNDO

naturaMUNDO engagiert sich für nachhaltiges Reisen. Wir organisieren Wander- und Kulturreisen nach Korsika, Griechenland, Borneo und in den Teutoburger Wald.

Als ich von der Aktion Stadtradeln erfuhr, fanden sich in unserem Team und Freundeskreis schnell eine kleine Gruppe, die sich für diese Idee begeistern konnten. Wobei ich gestehen muss, dass wir alle eh gerne und viel Fahrrad fahren. Für uns gehört das Fahrrad fahren zum Haupt-Fortbewegungsmittel in der Stadt. Diese Aktion hat uns aber motiviert, noch mehr Rad zu fahren und auch eine gemeinsame Fahrradtour zu unternehmen.

Axel Sorge

Team: Veggi-RadlerInnen - offenes Team

Die RadfahrerInnen sind die besten mobilen Umweltschützerinnen!
Die Qualität dieser Aussage kann noch gesteigert werden, wenn aus dem \"Ich muss noch...\" zu \"ich will es...\" wird - so meine Hoffnung vor allem für die vielen Radlerneulinge u.a. ...

Henner Weduwen

Team: Hoffnungskirche Bielefeld

Mit unserer Teilnahme am Stadtradeln wollen wir als Team der Hoffnungskirche ein Zeichen setzen, dass uns die Bewahrung von Gottes Schöpfung ein wichtiges Anliegen ist und wir unseren (bescheidenen) Beitrag dazu leisten. Außerdem bringen wir mit jedem Tritt unseren Kreislauf in Schwung und das ist ja auch nicht schlecht.
Wir freuen uns über jedes neue Teammitglied!

Tilo Mütze

Team: Velomuetzen

Wir fahren Fahrrad aus Leidenschaft, um Spaß zu haben und um körperliche Grenzen auszuloten. Wir sind auf allem was zwei Räder hat und mit Muskelkraft betrieben wird unterwegs, egal ob Rennrad oder Mountainbike, Hollandrad oder Trekkingrad.

Je mehr Wege mit dem Bike, umso besser. Dabei wollen wir auch etwas dafür tun, dass Auto öfters stehen zu lassen und das Fahrrad für alltägliche Erledigungen oder für den Weg zur Arbeit zu nutzen. Deshalb machen wir auch beim Stadtradeln 2012 für Bielefeld mit, obwohl wir eher aus der näheren Umgebung Bielefelds kommen...

Ingrid Dingerdissen

Team: ADFC Bielefeld

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Bielefeld macht beim Stadtradeln mit, weil er sich seit mehr als 30 Jahren für gute und sichere Radfahrbedingungen in Bielefeld einsetzt - damit das Rad fahren in Bielefeld allen Spaß macht. Wir möchten erreichen, dass der Radverkehr als gleichberechtigte Verkehrsform anerkannt wird.
Rad fahren ist gesund, für Radfahrer und für die Umwelt. Wir hoffen, dass viele Bielefelderinnen und Bielefelder beim Stadtradeln mitmachen, viele Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fahren, und damit zeigen: Viele Menschen sind in Bielefeld bereits per Rad unterwegs und die Bedingungen für die Fahrradnutzung müssen noch verbessert werden.
Anlaufpunkt für alle Fragen rund ums Radfahren: Der ADFC-Infoladen in der Stapenhorststraße 90 am Bürgerpark.

"Tretfraktion" Unterwegs Bielefeld

Team: Team Unterwegs Bielefeld

Unser Team besteht aus passionierten Radlern, die zum Teil ganzjährig das Fahrrad für den Weg zur Arbeit benutzen und auch sonst gerne die Freizeit auf dem Sattel verbringen.
Dabei steht der Klimaschutz zwar ganz vorne, allerdings ist man innerstädtisch auch schlicht schneller unterwegs und spart einiges an Parkgebühren.
Außerdem ist es gesund und hält fit, die tägliche Portion Sport für jedermann!
Natürlich sind alle Kunden von Unterwegs eingeladen, sich uns anzuschließen.

Kai-Christopher Kipper

Team: AufdemwegzurArbeit

Alle die lieber mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren sind gerne willkommen...

WIR HABEN SCHON EINIGE KILOMETER GESCHAFFT, ES GEHT NOCH MEHR........... :-)

Anja Ritschel

Team: Bielefeld will's wissen!

Für mich als Beigeordnete für Umwelt und Klimaschutz der Stadt Bielefeld ist es natürlich ein MUSS beim Stadtradeln dabei zu sein. Ein MUSS allerdings, dem ich sehr gerne nachkomme.

Mir ist wichtig, dass der Spaß an der Sache im Vordergrund steht. Sportliche Höchstleistungen dürfen gerne - müssen aber nicht - erbracht werden, sondern es gilt der Slogan „Dabei sein ist alles“ – auch kleine mit dem Rad zurück gelegte Strecken zählen.

Vorallem aber kommt jeder geradelte Kilometer der Gesundheit und dem Klimaschutz zu Gute, denn nicht zuletzt sparen wir eine Menge CO 2, wenn das Auto öfter stehen bleibt - ganz im Sinne unserer Klimakampagne „Bielefeld will’s wissen"!

Wenn Sie es auch wissen wollen: Machen Sie einfach mit!

Manuela Azzolini

Team: CVK-Cornelsen Verlagskontor

Als Hobby-Renn-Radlerin finde ich STADTRADELN eine gelungene
Aktion um viele Menschen zum Radfahren zu motivieren und verstärkt
auf Radfahrer im täglichen Straßenverkehr aufmerksam zu machen.
Radfahren ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die
Gesundheit und es macht zudem einfach riesig Spaß! Auf dem Rad
sieht man viel von Natur und Landschaft und kann dennoch ganz
anständige Entfernungen bewältigen.
Ich hoffe, dass viele Kolleginnen und Kollegen sich an dieser Aktion
beteiligen und die Radparkplätze bei CVK nicht nur in diesen drei Wochen
voll sein werden!

Ulrike Seck

Team: SG Stern Bielefeld

Als ich in der Presse vom Stadtradeln las und dass Bielefeld dieses Jahr zum ersten Mal mit dabei sein würde, stand für mich sofort fest, dass unsere Betriebssportgemeinschaft mitmachen müsste. Denn wir leisten mit unseren geradelten Kilometern ja nicht nur einen Beitrag für die Umwelt, sondern tun auch noch etwas für uns selbst und unsere Fitness.
Wir freuen uns auf die kommenden drei Wochen!
Ulrike Seck, Team SG Stern Bielefeld

Martin Wörmann

Team: Umweltamt

Fahrräder im Straßenbild sind für mich höchster Ausdruck von Nachhaltigkeit und damit von zukunftsfähiger Mobilität. Wir brauchen mehr davon - viel mehr.Wir brauchen aber auch gute Rahmenbedingungen, wie schnelle und sichere Radwege,Vorrangschaltungen und Stellplätze, finanzielle Anreize und vieles mehr. Für diese Anliegen soll das Stadtradeln eine Demonstration sein.
Übrigens: Wer häufig mit dem Rad zur Arbeit fährt oder Besorgungen im Nahbereich erledigt und dabei ein klein wenig flexibel bei der Startzeit ist, wird feststellen - wie selten es in Bielefeld regnet.

Martin Wörmann, Team Umweltamt

Udo Husemann

Team: Transition Town

Transition Town Bielefeld fördert als Initiative und gemeinnütziger Verein Aktionen und Projekte, die dem Umwelt- und Klimaschutz dienen.
Wir beteiligen uns daher gerne an der Aktion "Stadtradeln" und laden
alle, die Spaß am Radfahren haben, ein, sich unserem Team "Transition Town" anzuschließen. Wir freuen uns auf drei aktive, spannende und klimafreundliche Radwochen mit euch.
Viele Grüße vom TeamKäpten
Udo Husemann

Feilenbiker

Team: Feilenbiker

Ich finde die Idee des Stadtradelns eine tolle Sache. Da ich schon seit 1,5 Jahren täglich mit dem Rad zur Arbeit fahre und auch sonst gerne mit dem Rad unterwegs bin, war es für mich gar keine Frage, ob ich teilnehme. Mittlerweile sind die Radwege in bielefeld auch relativ gut ausgebaut und ich hoffe, dass noch mehr Strecken erneuert werden. Sehr gefreut habe ich mich, dass ich in der Firme, in der ich arbeite noch einige Mitstreiter gefunden habe. Ich hoffe auf viele km und wenig Regen in den nächsten 3 Wochen.

Frank Siebrasse

Team: SIEBRABIKE

Das Fahrrad zum Berufswegpendeln ist gut für die Gesundheit und schont neben der Umwelt auch den Geldbeutel. Immer schön am Stau vorbei.

Leider muss es manchmal doch das Auto sein, die Stadtbahnverlängerung nach BI-Jöllenbeck wäre eine Alternative. Die Jöllenbecker Straße ist morgens Richtung City immer sehr voll (auch mit Autos aus den Kreisen HF und GT). Das sind doch potentielle Kunden für Park&Ride?

Carsten Strauch

Team: LINKE Flitzer

Rad fahren macht Spass, ist gut für die Fitness und schützt die Umwelt. Wir wünschen uns, dass wir mit dem gemeinsamen Stadtradeln viele Bielefelderinnen und Bielefelder für das Umsteigen aufs Rad begeistern können.

Denn das Fahrrad ist, neben einem guten und perspektivisch gebührenfreien öffentlichen Nahverkehr, der „Motor“ der ökologischen Verkehrswende und steht für lebensfreundliche Städte, die nicht im Autoverkehr ersticken.

Die konsequente Förderung einer umweltgerechten aber auch einer sozialen Mobilität ist uns wichtig. Die Politik muss die Rahmenbedingungen setzen, aber jeder kann auch etwas dazu beitragen.

Deshalb steigen wir als LINKE nicht nur während der Aktionswochen aufs Rad.

Matthias Rubart

Team: Greenpeace Bielefeld

Benzinpreis zu hoch? Stau zu lang? Auto zu warm? Bauch zu dick?
GREENPEACE BIELEFELD hat die Lösung!
Fahrradfahren bietet:
-Ein echtes Null-Liter-Fahrzeug
-Jeder Stau wird umfahrbar
-Eingebaute Klimaanlage serienmäßig
-Weight Watchers gespart

Seit 1980 setzt sich GREENPEACE BIELEFELD für sinnvolle Fortbewegung ein.

Ulli Vogelpohl

Team: RC Sprintax

CO2FREI FITT UND SPASS DABEI!

Der RC Sprintax Bielefeld ist ein Radsportverein, der in OWL im Breitensport und im Strassenradsport bekannt ist.
Wir treffen uns regelmäßig zu Ausfahrten und zum gemeinsamen Training.
Mittwochs gehts um 18 Uhr am Fahrradladen Kalküler an der Beckhausstrasse 172 los, dann fahren wir in verschiedenen Leistungsgruppen.
Dienstags findet um 18 Uhr an der Radrennbahn ein Einsteigertreff statt, bei dem jeder in unseren schönen CO2freien Sport \"reinschnuppern\" kann.
Gäste sind immer willkommen, also ruhig mal vorbeischauen.
Außerdem findet am 2.6. ab 10 Uhr unsere 13. Radtouristikfahrt mit Strecken von 40 - 150 KM an der Uni statt.
Also, viele Möglichkeiten, sportlich Kilometer beim Stadtradeln zu sammeln, am besten im Team SPRINTAX!

henrik van gellekom

Team: vBSBethel

Bodel schwingh dich aufs Rad.
Jeder Kilometer zählt. Hauptsache Emissionsfrei.
Handbike, Liegerad, Rollstuhl, Motomed oder Fahrrad. Auf dem Weg zur Schmiede, zur Werksatt, zur Schule, ins Krankenhaus, zur Arbeit, ins Büro oder einfach nur so in und um Bethel herum.
Fahrradfahren in Bethel ist nicht immer leicht. 12% Steigung sind durchaus möglich. Aber nur wer hoch fährt kann auch mal locker rollen lassen. Die Infrastruktur stimmt auf jeden Fall. Fahrradständer vor jedem Gebäude und die 30km/h für den Autoverkehr machen Bethel zu einem fahrradfreundlichen Ortsteil.
Viel Spaß an alle.

Thomas Kiper

Team: VHS-Radwandern Sennestadt

Seit 1999 leite ich VHS-Radwanderungen in Sennestadt. Auf unseren heimatkundlichen und naturkundlichen Radfahrten haben wir viel gesehen, gehört und erlebt, was uns ansonsten verborgen geblieben wäre. Wir haben uns über gute Radwege gefreut und über manche Mängel geärgert.
Ich ermuntere alle meine VHS-Radwanderer, sich für den Ausbau des Radverkehrs in Bielefeld einzusetzen und ihr Fahrrad auch im Alltagsverkehr zu nutzen.
Thomas Kiper

Harald Schwarz

Team: Radgruppe_Bergzwerg

Hallo Radler und Nicht-Radler

Als "Nicht-Radler" fahre ich ein Mal im Jahr mit Freunden eine Woche Rad im europäischen Ausland (geruhsam, Blumen pflücken, Foto und noch ein Foto, Saufen, Männergequatsche). Tolle Sache, aber auch große Quälerei. Ich schaffe es maximal 2 Wochen vorher ein wenig Rad zu fahren, um ein Konditon für die Tour zu erzielen. Ansonsten würde ich in meinem Alter (49) wahrscheinlich Tod vom Fahrrad fallen.
Die Aktion Stadtradeln ist vielleicht die Gelegenheit mich als NichtRadfahrer an ein regelmäßiges Radfahren (zur Arbeit, Brötchen holen, etc.) zu gewöhnen.
Wer also auch "nicht" Radfahrer ist oder wenig Rad fährt, ist in dem von mir eingerichteten Team gut aufgehoben. Laßt uns den inneren Schweinehund überwinden und entschleunigte Lebenzeit auf dem Rad gewinnen.

Lisa Rathsmann-Kronshage

Team: Grüne RadlerInnen Bielefeld

Wir GRÜNE nehmen an der Aktion Stadtradeln teil, weil das Thema Klimaschutz bei uns eine wichtige und zentrale Bedeutung hat. Dies unterstützen wir mit unseren politischen Initiativen ebenso wie mit unserem persönlichen Fahrverhalten: wir radeln nicht nur im Aktionszeitraum, sondern rund ums Jahr, viele von uns besitzen bereits gar kein eigenes Auto (mehr), nutzen den ÖPNV und bei Bedarf CarSharing.
Die Förderung des Radverkehrs in Bielefeld ist wichtig, da der Autoverkehr gerade in der Stadt deutlich reduziert werden muss. Die meisten Wege in der Stadt sind Kurzstrecken, die leicht mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können. Jeder mit dem Fahrrad und nicht mit dem Auto zurückgelegte Kilometer ist ein Beitrag zum Klimaschutz, macht Spaß und hält fit.

STADTRADLER-STAR

Tayfur Delialioglu

Als ich von der Aktion „Stadtradeln 2012“ gehört habe, war mir klar dass der lang geplante und bislang nicht umgesetzte Verzicht aufs Auto nun bevorsteht.

Der Aktionszeitraum von drei Wochen bietet mir nun die Möglichkeit mich regelmäßig aufs Rad zu schwingen. Für den Aktionszeitraum wünsche ich mir gutes Wetter und eine Menge Durchhaltevermögen. Mein Ziel ist es, meine Selbstdisziplin zu stärken und eine Gesamtstrecke von mindestens 500 km zu erreichen. 

Lokale Unterstützer in Bielefeld