Bamberg

Kontaktinformationen

Jutta Neuner
Tel.: 0951-871724

Karl Fischer
Agenda 21
Tel.: 0951-871718

bamberg at stadtradeln.de

Stadt Bamberg
Michelsberg 10
Amt f. Umwelt-, Brand- u. Katastrophenschutz
96049 Bamberg

Bamberg nahm vom 21. Juni bis 11. Juli 2015 am STADTRADELN teil.

Alle, die in Bamberg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.




Auswertung


273 RadlerInnen, davon 10 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 60.298 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 8.683 kg CO2 (Berechnung basiert auf 144 g CO2 pro Personen-km).

Dies entspricht der 1,50-fachen Länge des Äquators.



Teilnehmer und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team

Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Sonderkategorien

Ämter/Verwaltung: Teamergebnisse

Ämter/Verwaltung: Fahrradaktivstes Team

Ämter/Verwaltung: Team mit den meisten TeilnehmerInnen



Radelmeter

Gesamtergebnis


Gesamtergebnis der 273 aktiven TeilnehmerInnen in 14 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
16.672 km21.076 km22.550 km60.298 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
2.400,8 kg CO23.034,9 kg CO23.247,2 kg CO28.682,9 kg CO2


Information

Die Stadt Bamberg beteiligt sich vom 21. Juni bis 11. Juli 2015 erneut am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz, dem die Stadt Bamberg seit 1992 angehört. Mitglieder des Stadtrates sowie BürgerInnen sind eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz und für die Stadt Bamberg zu sammeln. Außerdem sucht die Stadt Bamberg sogenannte STADTRADLER-STARS, d. h. Menschen, die während des Aktionszeitraums demonstrativ ihr Auto stehen lassen und komplett aufs Fahrrad umsteigen. Davon profitiert nicht nur die Umwelt, denn den engagiertesten Kommunen und Kommunalparlamenten winken eine bundesweite Auszeichnung und hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad.


Termine und Hinweise

Vor dem Start am 21.06.2015 - sozusagen zum "Warm up" - lädt Oberbürgermeister Andreas Starke alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem gemeinsamen Pressetermin auf den Maxplatz, Bamberg ein.
Treffpunkt: Freitag, 19.06.2015 um 10.30 Uhr Maxplatz
Nach einem Gemeinschaftsfoto mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden diese "auf die Reise" geschickt, um in Stadtradelzeitraum möglichst viele Kilometer zu sammeln.

Wann wird geradelt?
In Bamberg vom 21. Juni bis 11. Juli 2015.
Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden einige attraktive Preise verlost.

Fotowettbewerb „Radfahren in Bamberg“
Gesucht werden Momente, die Radlerinnen und Radler im Zuge der Kampagne erleben. Oder einfach „nur“ Schnappschüsse zum Thema „Radfahren in Bamberg“. Einzige Voraussetzung: Am Wettbewerb zugelassen sind nur Bilder, die in der Stadt Bamberg aufgenommen worden sind.
Mehr Infos unter www.stadt.bamberg.de/stadtradeln

Sonntag, 21.06.2015
Radtour der VHS Bamberg Stadt
Per Rad zu den Sonnenuhren des Insel- und Berggebietes
Teilnahme nur nach vorherige Anmeldung unter der Tel. 0951/871108.
Treffpunkt: 15.00 Uhr Gangolfsplatz (vor der Kirche), Bamberg
www.vhs-bamberg.de

Montag, 22.06.2015
Aktionstag des Dientzenhofer-Gymnasiums Bamberg: "FahrRad zur Schule"
kostenloser Fahrradcheck der Lebenshilfe-Werkstätten, Energie-Fahrrad, Fahrradquiz
Ort: DG, Feldkirchenstr. 20-22, 96052 Bamberg
Infos unter www.dg-info.de

Freitag, 26.06.2015
Aktion des Verkehrsclubs Deutschland e.V. (VCD Kreisverband Bamberg) zum Thema "Verkehrssicherheit" - Airbag für Radler
18.00 Uhr Treffpunkt: Caffe Rondo, Schönleinsplatz 3
Infos unter: www.vcd.org/bamberg

Samstag, 27.06.2015
Repair-Cafe von Transition, Bamberg
Offener Treff für Menschen, die ihre Fahrräder reparieren wollen, oder anderen dabei mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung helfen wollen. Kleinmaterial und Werkzeug werden dort sein. Ersatzteile sollte jede/r selbst mitbringen. Für das Ergebnis der Reparatur ist jede/r Fahrradeingetümer/in (rechtlich) selbst verantwortlich. Neben gemeinsamlichen Basteln geht es darum, in angenehmer Atmospäre Leute zu treffen, sich auszutauschen und mitgebrachten Kaffee/Tee und Kuchen zu genießen.
Treffpunkt: 11.00 - 17.00 Uhr Jahnwiese (vorne - rechts), Galgenfuhr Bamberg
Infos unter www.transition-bamberg.de

Freitag, 03.07.2015
Zurück zur Mobilität - für eine nachhaltige Stadtentwicklung, Vortrag
Fachvortrag von Prof. Dr. Hermann Knoflacher / TU Wien
17.00 Uhr TKS, großer Saal, über Tiefgarage Geyerswörth
Infos unter www.transition-bamberg.de

"The Human Scale" Filmvorführung und Publikumsgepräch
Agenda 21 – Kino: „The Human Scale“
Filmkritik: „Wie viele Menschen überqueren eine Straße in 24 Stunden? Wie viele zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto? Der Architekturprofessor, der sich irgendwann mehr für den Menschen als für Gebäude interessierte, stellt in der Dokumentation etwas andere Fragen über den Lebensalltag in einer Großstadt. Er zeigt, wie Architekur das öffentliche Leben verbessern kann, um das städische Gemeinschaftsgefühl zu fördern, statt mit umständlichen Fehlplanungen zu schädigen. Ein ermutigender Film über den Versuch, unsere gesellschaftlichen Herausforderungen positiv zu nutzen.“
Anschließend: Publikumsgespräch mit Prof. Dr. Knoflacher / Wien
Veranstalter: Transition, Agenda 21 der Stadt Bamberg, Evangelische Bildungswerk Bamberg
20.30 Uhr Lichtspielkino, Untere Königsstraße 34, Bamberg
Infos unter www.transition-bamberg.de, www.umweltamt.bamberg.de, www.ebw-bamberg.de

Abschlußveranstaltung
Tag der Umwelt
u.a. mit Aufruf zur Teilnahme an einem "Autofreien Tag" und Vorstellung der Ergebnisse des Foto-Wettbewerbs "Radfahren in Bamberg"
Info unter www.umweltamt.bamberg.de

Radtouren des ADFC während des Stadtradelns
Sonntag, 21. Juni 2015
Am Ludwigskanal von Neumarkt nach Nürnberg, 60 km, Tourenradler
Treffpunkt: 8.00 Uhr Haupteingang Bahnhof Bamberg

Sonntag, 21. Juni 2015
Musikerfest Michelau i. Stgw., 100 km, Tourenradler
Treffpunkt: 9.00 Uhr Gabelmann

Mittwoch, 24. Juni 2015
Vom Stadion zum Dragonergarten - der längste Singletrail im Bamberger Land, 35 km, Mountainbiker
Treffpunkt: 18.00 Uhr Stadionvorplatz

Samstag, 27. Juni 2015
Rennrad-Treff, 100 km, Rennradler
Treffpunkt: 10.00 Uhr Parkplatz am MTV

Samstag, 27. Juni 2015
Bamberg per Pedale, 20 km, Touristen, Neubürger
Treffpunkt: 15.00 Uhr Tourist-Information

Sonntag, 28. Juni 2015
Historisches Stadtspektakel in Kronach, 75 km, Tourenradler
Treffpunkt: 10.00 Uhr Bahnhof Lichtenfels

Sonntag, 28. Juni 2015
"Was zum Geier ist denn die EU-Wasserrahmenrichtlinie?" 80 km, Alltagsradler
Treffpunkt: 10.00 Uhr Gabelmann

Mittwoch, 1. Juli 2015
Feierabendtour nach Abtsdorf, 30 km, Alltagsradler
Treffpunkt: 18.00 Uhr Wunderburger Brunnen

Samstag, 4. Juli 2015
Rennrad-Treff, 100 km, Rennradler
Treffpunkt: 10.00 Uhr Parkplatz am MTV

Sonntag, 05. Juli 2015
Durch den Steigerwald, 85 km, teilweise hügelig Tourenradler
Treffpunkt: 9.00 Uhr Gabelmann

Reundorfer Keller, 30 km Gelegenheitsradler
Treffpunkt: 14.00 Uhr Gabelmann

Samstag, 11.07.2015
Rennradtour durch den Steigerwald, 110 km, Rennradler


Grußwort

BildSTADTRADELN – Radeln für ein gutes Klima

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
liebe Stadträtinnen und Stadträte,
als Mitglied des Klimabündnisses setzt sich die Stadt Bamberg bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten dafür ein, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Wichtig sind dabei auch die kleinen Schritte, die jeder von uns in Sachen Klimaschutz unternehmen kann. Der bundesweite Wettbewerb STADTRADELN ist hierfür eine fantastische Gelegenheit, zu der ich Sie herzlichst einladen möchte: Radeln Sie los für unser Klima!
Vom 21. Juni bis 11. Juli sollen Bürger aller Altersklassen und Stadträte in Teams möglichst viele Kilometer CO2-frei mit dem Fahrrad zurücklegen, egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Uni und Schule oder einfach auch in ihrer Freizeit. Die teilnehmenden Teams nehmen gleichzeitig an einer Verlosung attraktiver Preise teil.
Ziel der Kampagne ist es, Bürger fürs Fahrradfahren im Alltag zu sensibilisieren und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente einzubringen. Kommunalpolitiker als die lokalen Entscheider in Sachen Radverkehr sollen im wahrsten Sinne des Wortes verstärkt „erfahren“, was es bedeutet, in der eigenen Stadt mit dem Rad unterwegs zu sein.
Meine herzliche Bitte: Melden Sie sich an beim STADTRADELN und machen Sie auch anderen das Radfahren schmackhaft. So leisten Sie Ihren ganz persönlichen und konkreten Beitrag für unser Klima. Die Stadt Bamberg revanchiert sich für Ihren Beitrag zum Klimaschutz ganz konkret: Pro 10.000 zurückgelegte Fahrradkilometer wird ein Baum gepflanzt! Also nichts wie rauf auf den Sattel und losradeln.
Viel Spaß beim Mitmachen wünscht Ihnen
Ihr

Andreas Starke
Oberbürgermeister der Stadt Bamberg


Presse

Bamberg ist dabei – Teilnehmer gesucht
Radeln für Klimaschutz und Radverkehrsförderung

Bamberg beteiligt sich vom 21. Juni bis 11. Juli am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN. Dazu aufgerufen hat das Klima-Bündnis, größtes kommunales Netzwerk zum Klimaschutz, dem Bamberg bereits 1992 beigetreten ist. Beim STADTRADELN sind Kommunalpolitiker sowie Bürgerinnen und Bürger eingeladen, drei Wochen kräftig in die Pedale zu treten. Ziel ist es, möglichst viele Fahrradkilometer beruflich wie privat für den Klimaschutz und für die Welterbestadt zu sammeln.

Außerdem werden so genannte STADTRADLER-STARS gesucht, d.h. Menschen, die während des Aktionszeitraums demonstrativ ihr Auto stehen lassen und komplett auf das Rad umsteigen. Einzige Bedingung: Die STARS müssen über einen eigenen PKW verfügen. Interessierte können sich unter bamberg at stadtradeln.de an das Agenda21-Büro im Umweltamt wenden.

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen, wovon alleine 149 Millionen aus dem Straßenverkehr kommen. Bereits 7,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid ließen sich vermeiden, wenn nur 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt dem Auto gefahren würden. Oberbürgermeister Andreas Starke ruft alle Kommunalpolitiker sowie Bürgerinnen und Bürger auf, beim STADTRADELN für den Klimaschutz mitzuradeln und ein deutliches Zeichen für mehr Radverkehr zu setzen: „Als Mitglied im Klima-Bündnis setzen wir uns für die Verringerung von Treibhausgasen ein. Wichtig dabei sind auch kleine Schritte, die jeder von uns unternehmen kann.“

Wer mitmachen will, muss online einfach unter www.stadtradeln.de/bamberg2015.html den Link „Hier geht's zur Registrierung von Teams und RadlerInnen!“ anklicken. Anmelden kann man sich auch direkt im Umweltamt der Stadt Bamberg ( unter der Tel. 0951/871724, Mail: bamberg at stadtradeln.de.).

STADTRADELN und gewinnen
Von der Kampagne profitiert nicht nur die Umwelt, die eigene Gesundheit und der Geldbeutel – den engagiertesten Kommunen und Kommunalparlamenten winken eine bundesweite Auszeichnung und hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad. Zusätzlich zur Prämierung der Initiatoren der Kampagne zeichnet auch die Stadt Bamberg das Engagement der „Bamberger Stadtradler“ aus. Nach Abschluss des Wettbewerbs werden das beste Team, der erfolgreichste Einzelteilnehmer und die stärkste Schulklasse gekürt. Wer in diesen Kategorien die Nase vorne hat sprich die meisten Kilometer „Kohlendioxid-frei“ zurückgelegt hat, erhält attraktive Preise. Zusätzlich hat sich die Stadt verpflichtet, als nachhaltige Maßnahme für den Klimaschutz pro 10.000 zurückgelegte Fahrradkilometer einen Baum zu pflanzen.


Teamkapitäne in Bamberg


PhotoHelmut Kupfer

Team: Radfahrfreunde

Wir sind die Radfahrfreunde Kleinbuchfeld - Schnaid - Rothensand mit 50 radfahrbegeisterenden Radfahrern und unterstützen die Förderung des Radfahrens als Volks- und Breitensport durch Veranstaltungen von Radtouren und anderen radsportlichen Veranstaltungen und zur Verbreitung des Fahrradfahrens zur Entlastung und Schonung der Umwelt.

Gerne sind wir bei dem Wettwerb STADTRADELN für die Stadt Bamberg dabei und Radeln für ein gutes Klima in unseren Städten und Gemeinden.

Radfahren ist die Natur und Menschen sowie seine Heimat pur und ganz nah zu erleben.

PhotoKarl Schlichtig

Team: DJK Teutonia Gaustadt

Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel für Erledigungen in Bamberg. Ich komme schnell, püntklich und kostengünstig zu meinen Terminen. Staus gibt es nicht und beim täglichen Radfahren zur Arbeit genieße ich die Ruhe auf den Radwegen. Auch sportlich bin ich viel mit dem Rennrad unterwegs und lerne so meine Umgebung besser kennen.
Mein Fazit: Ich fahre gerne Rad!

PhotoJohannes Hübner

Team: STADT-LAND-FLUSS INGENIEURDIENSTE GmbH

Als Bamberger Ingenieurbüro, das in den Bereichen Wasserwirtschaft, Geoinformation, Ökologie und auch Radverkehr tätig ist, engagieren wir uns für Umwelt- und Klimaschutz sowie die Förderung des Radverkehrs. Für das Bamberger Stadtgebiet haben wir im letzten Jahr die Radverkehrszählung organisiert und ausgewertet.

Das STADTRADELN wollen wir auch dazu nutzen, um zu erkunden, was sich seit der Zählung im Radverkehrsnetz getan hat. Vor allem aber wollen wir helfen, aufmerksam zu machen. Zum einen darauf, dass das Fahrrad insbesondere in der Stadt ein perfektes und ernst zu nehmendes Verkehrsmittel ist. Zum anderen aber auch darauf, dass noch viel getan werden muss, damit der Stellenwert und die Akzeptanz des Radverkehrs weiter wachsen...

Gutes Gelingen allen STADTRADLERN!

PhotoMichael Schilling

Team: ADFC Bamberg

Städte sind nicht für Autos da, sondern für Menschen! Autos stinken, sind laut und verschwenden Platz beim Fahren und Parken. Machen Sie Bamberg lebenswert - benutzen Sie das intelligentere Verkehrsmittel: Fahren Sie Fahrrad!

PhotoTina Hegewald

Team: Rakuten

Wir, Rakuten, nehmen den Klimaschutz sehr ernst. Als einer der führenden eCommerce Unternehmen weltweit, fühlen wir uns für den Klimaschutz verantwortlich, auch in unserer Stadt. Viele unserer Mitarbeiter nutzen bereits seit Jahren das Fahrrad tagtäglich, um auf Arbeit zu kommen, zum Sport zu fahren oder eine Radtour zu unternehmen. Bamberg bietet hier für uns vielfältige Möglichkeiten, um Radtouren für jede Leistungsklasse zu unternehmen.
Ich persönlich kenne Stadtradeln bereits seit einigen Jahren und bin letztes Jahr für Dresden, einer der Gewinner 2015, mitgefahren. Somit hoffe ich, dass auch Bamberg viele Teilnehmer gewinnt und wir uns mit vielen anderen Unternehmen der Region messen können!

PhotoPeter Gack

Team: GAL-Bamberg

Das Fahrrad ist für mich das optimale Verkehrsmittel nicht nur, aber vor allem in der Stadt: sicher, schnell, sportlich und gesund. Hinzu kommt: unkompliziert, wartungsarm und Nerven schonend, keine Parkplatzsuche und man kommt durch viele mittlerweile zum Glück für den Radverkehr geöffnete Einbahnstraßen. Mit all diesen Vorteilen schlägt es alle anderen Verkehrsmittel um Längen. Oder, um mit den "Prinzen" zu sprechen: "Nur Genießer fahren Fahrrad und sind immer schneller da"
Beim Stadtradeln 2015 mach ich gerne mit, um auf diese vielen Vorteile aufmerksam zu machen. Gleichzeitig will ich mich durch meine Teilnahme für eine stärke Radverkehrsförderung in unserer Stadt einsetzen. Denn da gibt es noch viel zu tun.

PhotoDetlef Mohr

Team: T-Systems

Radfahren ist die sauberste und gesündeste Art am Straßenverkehr teilzunehmen.
Ich würde mir wünschen wenn richtige Radschnellstraßen durch Städte (z.B. Bamberg) gebaut würden um noch mehr dazu zu animieren aufs Rad umzusteigen, weil man damit einfach am Stau zur Rushhour vorbei kommt

PhotoOB Andreas Starke

Team: Stadtverwaltung Bamberg

„Radfahren mach einfach Spaß! Beim Radeln verbinden wir Sport, Erholung und Natur. Ich kann mich intensiv sportlich betätigen oder ganz gemütlich an der frischen Luft von A nach B bewegen. Mit dem Rad kann ich außerdem unsere schöne Stadt viel besser erleben und genießen. Nicht zu vergessen: Unsere Natur wird geschont und es gibt kein umweltfreundlicheres Verkehrsmittel als das Fahrrad.“

Lokale Partner und Unterstützer