LOGIN | REGISTRIEREN

Augsburg

Die Stadt Augsburg - Mitglied bei der AGFK Bayern - nahm vom 7. bis 27. Juli 2012 am Stadtradeln teil.

Infos zum Stadtradeln in Augsburg

Aktuelle Infos und Kommentare zur Aktion in Augsburg können Sie lesen und schreiben unter www.wirbelnuss.de/stadtradeln bzw. www.facebook.com/wirbelnuss.

 


Auswertung

Die RadlerInnen legten bisher insgesamt 362.410 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei insgesamt 52.187,1 kg CO2 (Berechnung basiert auf 144g CO2 / Personen-Kilometer).

Dies entspricht 904,33% der Länge des Äquators.


Teilnehmer und Ergebnisse

Team- und Teilnehmerübersicht

Teamergebnisse als Balkendiagramm

Fahrradaktivstes Team


Gesamtergebnis

Gesamtergebnis der 1799 Teilnehmer in 127 Teams
Geradelte Kilometer
1. Woche2. Woche3. WocheEndergebnis (km)
119230 km111748 km131433 km362410 km
CO2-Vermeidung
1. Woche2. Woche3. WocheCO2-Vermeidung (kg)
17169,1 kg CO216091,7 kg CO218926,3 kg CO252187,1 kg CO2


Information

Thomas Hertha

Tel.: (0821) 324-7946
Fax: (0821) 324-7945
thomas.hertha(at)augsburg.de


Stadt Augsburg
Annastraße 16
86150 Augsburg


Teamkapitäne in Augsburg


Michael Kaempfle

Team: Rockensteiner

Schade, das es schon vorbei ist. War eine tolle Motivationshilfe - wir sind nächstes Jahr wieder dabei.

Birgit Forster

Team: Peutinger-Gymnasium

Wir sind als Prima-Klima- Schule ausgezeichnet worden und deshalb war es für uns selbstverständlich beim Stadtradeln mitzumachen und möglichst viele Schülerinnen und Schüler durch einen Klassenwettbewerb zum Radeln zu animieren. Mit dem Rad zur Schule zu kommen ist umweltschonend und gesund und außerdem wird dadurch das morgendliche Verkehrschaos vor der Schule deutlich geringer.

Manfred Aust

Team: Siebentischwaldradler/innen

Tolle Sache das Stadtradeln !
Die Aktion lockt noch einige aus der Reserve, die vom radeln nicht so überzeugt waren. Wenn man (und auch Frau) ein überzeugter Radler ist dann macht auch das ganze richtig Spass und hält auch noch die müden Knochen fit.
Ich fahre jeden Tag bei Wind und Wetter am Lech entlang, durch den Siebentischwald, Siebenbrunn, Haunstetter Krankenhaus und dann wieder an den Kleingartenanlagen Brunnenbach und Alpenblick vorbei und treffe seit Jahren immer die selben Radler so um 6:45. Vieleicht schließt sich der eine oder die andere meinem Team an, der/die auch wie ich jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit fährt und mal richtig zum globalen Klimaschutz beiträgt!

MfG Manfred Aust ;-)

Hans Klusch

Team: Alpertinger

\"Lebe mit deinem Jahrhundert, aber sei nicht sein Geschöpf; leiste deinen Zeitgenossen, aber was sie bedürfen, nicht was sie loben.\"
Friedrich Schiller

Helmut Meier

Team: proLECH

Wir vom Bund Naturschutz der Ortsgruppe Augsburg und viele Symphasianten haben sich an diese Aktion angeschlossen (Team „proLECH“), die das Fahrrad in der Öffentlichkeit als vollwertiges Verkehrsmittel akzeptiert sehen wollen. Wir werden nicht nur die 3 Wochen durchhalten, wir wollen weiter für unsere Stadt und Umgebung ein gutes Klima (Co2-Reduzierung u. neue Radwege) mit Nachdruck forcieren.
Die Namensgebung (Team „proLECH“) bezieht sich auf die geplante Lech-Renaturierung und der Erhaltung des einmaligen Stadtwaldes mit seinen Biotopen. Augsburger Stadtwald ist Bayerns größter zusammenhängender Auwald mit einer zum Teil bemerkenswerten Flora und Fauna.

Jana Euteneuer

Team: Die RADiatoren - wir heizen durch die Stadt

Wir radeln für ein besseres Klima, gegen Feinstaub, für mehr Wohlbefinden, gegen den inneren Schweinehund, für mehr regenerative Energien, gegen CO2, ...
Aber auch Pause machen muss erlaubt sein ; )

Ute Michallik

Team: Just for fun

Unser Pop-Chor „Just for Fun“ hat nicht nur viel Spaß beim Singen, sondern auch beim Radeln. Letztes Jahr haben wir zum ersten Mal beim Stadtradeln mitgemacht, weil es eine gute Aktion ist, um als Radler_Innen in der Öffentlichkeit und politisch wahrgenommen zu werden. Dieses Jahr starten wir mit noch mehr Schwung – für die Umwelt, für den Klimaschutz, für einen stressfreien, innerstädtischen Verkehr und eben just for fun.

Beate Schabert-Zeidler

Team: PRO AUGSBURG

Fahrradfahren macht mir einfach Spaß, deswegen radel ich jedes Jahr im Sommerurlaub mehrere hundert Kilometer. Ganz besonders freut mich auch der neue Radweg von Bergheim nach Wellenburg! Ich bin sehr glücklich, nachdem ich mich mit sehr viel Herzblut dafür eingesetzt habe, dass dieser Radweg so schön geworden ist und so gut angenommen wird!

Bikekitchen Augsburg

Team: Bikekitchen Augsburg

Für eine lebendige Fahrradkultur in Augsburg.

Patrick Friemel

Team: curl.hairdressers

Das beste Team soll hier gewinnen, schließlich geht es um eine gute Sache.
Ich bin überzeugt, daß curl. das beste Team hat!

Janos Korda

Team: Team ADFC

Für den Großteil meiner Fahrten in Augsburg benutze ich ganzjährig das Fahrrad, weil es meistens einfach das beste Verkehrsmittel ist: Unschlagbar schnell, flexibel, umweltfreundlich, kostengünstig und es hält mich fit.
Als ADFC nehmen wir teil, weil wir deutlich machen wollen, welche Bedeutung das Fahrrad bereits jetzt hat, obwohl die Radverkehrsförderung in Deutschland bisher mit wenigen Ausnahmen nur halbherzig erfolgte. Hier ist noch viel zu holen, was angesichts von Klimawandel, Verkehrslärmproblematik und hoher Gesundheitskosten aufgrund von Bewegungsmangel auch dringend nötig ist. Deshalb soll Augsburg bis spätestens 2020 zu einer wirklich fahrradfreundlichen Kommune werden!
Die Zukunft im Stadtverkehr gehört eindeutig Radfahrern, Fußgängern und dem öffentlichen Nahverkehr!

Conny Hörschelmann

Team: Aktive Grundschullehrer

Den Kindern ein Vorbild sein und was für die Gesundheit und die Umwelt tun, das sind unsere Ziele!

Juergen Hoepper

Team: SchönwetterRadler

Zeichen setzen für ein besseres Miteinander Autofahrer-Radfahrer-Fussgänger in Augsburg und Umgebung. Der Teamname ist Programm.

Thomas Zenetti

Team: Team Piratenpartei Augsburg

Team-Kapitän: Walter Guggemos

\"Nur wer sein Radnetz kennt weiß wo es klemmt!\"

Deshalb ist es klar, dass die Augsburger Piraten beim Stadtradeln mit dabei sind. Denn unser Ziel ist es, das bestehende „Radwege-Netz“ in Augsburg zu entflechten, zu entkomplizieren und dessen Ausbau massiv zu fördern.
Ein deutliches Bekenntnis der Stadt Augsburg zur verkehrstechnischen Bevorzugung des Radfahrers im Zusammenhang mit dem fahrscheinlosen ÖPNV fördert aus Sicht der Piratenpartei Augsburg Wirtschaft, Umwelt und Attraktivität unserer Stadt.

Marcus Bürzle/AZ-Radler

Team: AZ-Radler

Fahrrad fahren macht Spaß und ist praktisch. In der Stadt schlägt das Rad alle anderen Verkehrsmittel. Das haben schon viele Menschen erkannt - und es werden immer mehr. Wie viele es sind, wollen unsere Leser und Mitarbeiter in den nächsten drei Wochen zeigen.

Sara Hedgpeth

Team: Theater Augsburg

Sara Hedgpeth
Team Theater Augsburg

Radeln macht Spaß, ist gesund und trägt dazu bei, dass die Städte lebenswerter werden. Da das Theater in der Innenstadt ist, ist für uns die Förderung des Fahrradverkehrs sehr wichtig. Mit der Aktion Stadtradeln unterstützen wir die Stadt Augsburg in ihrem Bemühen, eine Fahrradfreundliche Kommune zu werden.

Ein zusätzlicher Gewinn ist, dass wir durch unsere gemeinsamen Fahrradtouren im Rahmen des Stadtradelns abteilungsübergreifend Beziehungen geknüpft haben, die auch im täglichen Geschäft hilfreich sind.

Wir freuen uns darauf, dass die Stadtradelnsaison endlich wieder los geht!

Susanne Schier

Team: Kindernestflitzer

Gemeinsam radeln wir für eine gesunde Umwelt, für weniger Autos auf
den Straßen, für unsere Gesundheit und letztendlich für unser aller Kinder!

Birgit Drechsel

Team: Die flotten 8er

Wir radeln in Augsburg, weil es Spaß macht, die Umwelt schont und das Rad in der Innenstadt und auf kurzen Strecken einfach unschlagbar ist. Staus, Parkplatzsuche und Benzinpreiserhöhungen sind so kein Thema. Fahrrädern, vor allem mit moderner Technologie, mit und ohne Elektroantrieb, gehört die Zukunft.

Matthias Strobel

Team: GRÜNE RadlerInnen

Das Fahrrad ist für viele Menschen kein Schönwetter-Sonntags-Verkehrsmittel mehr. Wir nutzen es täglich zur Arbeit, zum Einkaufen und natürlich auch für Ausflüge und als Sportgerät. Die Förderung des Radverkehrs ist wichtig, da das Rad das umweltfreundlichste Verkehrsmittel ist und gerade in Städten bestens geeignet ist, um klimafreundlich und abgasfrei voran zu kommen. Dazu gehört aber ein gut ausgebautes und attraktives Radwegenetz - und dafür setzen wir Grüne uns in Augsburg ein. Radeln Sie mit!

Dietmar Seifert

Team: OpenStreetMapper

wir radeln in Augsburg und Umgebung und erfassen die Straßen, Radwege, Fahrradgeschäfte, Spielplätze, Biergärten oder was sonst noch interessant ist und stellen so Augsburg mit seiner ganzen Vielfalt in der offenen Weltkarte OpenStreetMap dar.

Machen Sie mit in unserem Radelteam, wir freuen uns über alle Teilnehmer!

Hochschule Augsburg

Team: gefragte Radler

Ich nehme an der Aktion Stadtradeln teil, weil an der Hochschhule Augsburg nicht nur in Lehre und Forschung die Nachhaltigkeit eine ganz besondere Rolle spielt, sondern wir auch als Mitarbeiter im Alltag aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchten.

Die Förderung des Radverkehrs ist wichtig, da diese sportliche Betätigung gerade bei viel Arbeit am Schreibtisch einen guten Bewegungs-Ausgleich bietet. Aus gesundheitlicher Sicht ist das Radfahren also eine tolle präventive Maßnahme. Wenn sich dabei gleichzeitig auch noch der CO2-Ausstoß reduzieren lässt, dann ist das ein besonders fördernswerter Nebeneffekt, den wir gerne im Hinblick auf unsere nachfolgenden Generationen unterstützen.

Ursula Rall/Team Schillyschote

Team: Schillyschote

Als Nahverkehrsmittel ist das Fahrrad unschlagbar. Es ist ein umweltfreundliches Verkehrsmittel, denn es fährt lautlos und verbraucht kein Benzin. Wer Fahrrad fährt, spart Geld und tut etwas für seinen Körper. Wer sich bewegt, bleibt körperlich und geistig fit. Rad fahren nützt aber auch der Allgemeinheit: es schont Umwelt und Ressourcen und entlastet die Straßen.

Hendrik Lange

Team: Team Kettenreaktion

Kühne Herren auf Drahteseln - Unite!

Martin Müller

Team: Team OSRAM

Wir nehmen beim Stadtradeln teil, weil für uns Klimaschutz nicht nur energieeffiziente Beleuchtung bedeutet.

Robert Huemer

Team: Dehner Radl Team

Wir wollen als Kollegen für den Klimaschutz, Gesundheit und den Spass fahren, gleichzeitig aber auch den Standpunkt vertreten, daß es Radler noch gibt und damit auch sagen, daß die Radwege der Pflege bedürfen, das Leitsystem für Radler verbessert gehört und wir uns freuen würden, mehr Akzeptanz zu erhalten!

Franziska Bauer

Team: Werkstatt Solidarische Welt

Trotz - oder gerade wegen der Baustellen, wir radeln! Und wir hoffen, dass beim Projekt-Augsburg-City die Radfahrer angemessen berücksichtigt werden! Es wird Zukunft, auch für die Radler!

Susanne Sadremoghaddam

Team: HWK Schwaben

Wir nehmen an der Aktion Stadtradeln teil, weil das Thema Klimaschutz bei uns eine wichtige und zentrale Bedeutung hat und wir dies durch zahlreiche Angebote und Veranstaltungen unterstützen.
Der Autoverkehr muss in der Stadt deutlich reduziert werden. Die meisten Wege sind Kurzstrecken, die leicht mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können. Jeder mit dem Fahrrad und nicht mit dem Auto zurückgelegte Kilometer ist ein Beitrag zum Klimaschutz, macht Spaß und hält fit.

thomas hosemann

Team: swa Team

Team swa

Ich nehme an der Aktion Stadtradeln teil, weil wir Umweltschutz bei den Stadtwerken leben, Radeln Spaß macht, fit hält und im Team das Wirgefühl stärkt.

Lokale Unterstützer in Augsburg